Nordseereport

An der Wasserkante

Sonntag, 26. Januar 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 27. Januar 2020, 01:55 bis 02:40 Uhr

In Bremerhaven heißt die Wasserkante Kaje. Der Nordseereport ist unter anderem hier im Hafen unterwegs.

Wo das Land flacher, der Wind stärker und die Luft immer salziger wird, da ist die Waterkant. Das niederdeutsche Wort meint eigentlich die Küste ganz allgemein. Der Nordseereport nimmt den Begriff diesmal aber ganz wörtlich - und begibt sich genau da hin, wo eine Düne in Jütland ins Meer fällt, wo in Bremerhaven die Weser an die Kaje schwappt und im Südwesten Englands fangfrischer Fisch an Land kommt: an die Wasserkante.

Rubjerg Knude Fyr: Ein Leuchtturm zieht um

Nordseereport -

Seit 120 Jahren thront der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr auf einer Düne bei Lönstrup. Jetzt muss er weichen - zu seiner eigenen Rettung. Und zwar 70 Meter ins Landesinnere auf Schienen.

4,6 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rubjerg Knude Fyr: Auf Schienen weg von der Abbruchkante

Ganz im Nordwesten Dänemarks, am Skagerrak, nahe dem kleinen Ort Lønstrup, spült die Nordsee jedes Jahr zwei Meter der Steilküste weg. Die Abbruchkante rückt unaufhaltsam näher an den Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr, der seit 120 Jahren einsam über die See wacht. Die einst zum Leuchtturm gehörende Siedlung wurde längst durch eine gewaltige Wanderdüne begraben und zermahlen. Und auch der Leuchtturm droht ins Meer zu stürzen. Doch jetzt kommt die Rettung in Person von Bauunternehmer Kjeld Petersen: Er hat seiner Heimatstadt versprochen, den Abriss des Wahrzeichens zu verhindern - mit einer spektakulärem Umzugsaktion. Über Schienen soll der 700 Tonnen schwere Turm auf sicheres Terrain geschoben werden.

Videos
00:52
Nordseereport

Eine Kapitänin hat die dicken Pötte im Schlepptau

26.01.2020 18:00 Uhr
Nordseereport

In Bremerhaven schleppt die "Geeste" mit ihren drei kräftigen Dieselmotoren die ganz großen Containerschiffe zentimetergenau an die Kaje. Das Kommando an Bord hat Kapitänin Ruth Kümmel. Video (00:52 min)

Bremerhaven: Sicheres Geleit für große Pötte

An Bremerhavens Wasserkante ist es Ruth Kümmels Job, die Containerriesen aus aller Welt sicher in den Hafen hinein und wieder hinaus zu bugsieren. Die Schlepperkapitänin ist mit der 7.000-PS-starken "Geeste" immer jeweils eine Woche lang für 24 Stunden in Bereitschaft, um die ganz dicken Pötte zentimetergenau zu geleiten. Das ist keine einfache Angelegenheit, denn die Weser hat hier einen Tidenhub von bis zu vier Metern - und eine Strömung, die es in sich hat.

Brixham, Norderney, Emden

Weitere Themen von der Wassenkante sind diesmal: Englands Fischerhochburg Brixham mit ihrem quirligen Hafen und einem Fischer, dem der Handel mit Makrele, Seeteufel und Languste im Blut liegt, die neue Inselbloggerin von Norderney und die Sanierung des Emder Feuerschiffs "Amrumbank", das seit 1983 liebevoll von der Crew des Fördervereins erhalten wird.

Weitere Informationen
Aktuell

Museums-Feuerschiff "Amrumbank": Sanierung beginnt

06.01.2020 08:00 Uhr
Aktuell

Das Museums-Feuerschiff "Amrumbank" wird heute in die Emder Werft überführt. Dort wird es in den kommenden sechs Monaten grundsaniert. Die Kosten dafür übernehmen Land und Bund. mehr

03:28
Hallo Niedersachsen

Norderney sucht neuen Inselblogger

20.07.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Dieke Günther ist der aktuelle Inselblogger auf Norderney. Er soll dafür sorgen, dass auch Jüngere Norderney interessant finden. Nun sucht die Inselverwaltung einen Nachfolger. Video (03:28 min)

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktion
Angela Sonntag
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt