Nordseereport

Ahoi an der Hafenkante

Sonntag, 20. Dezember 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 21. Dezember 2020, 04:10 bis 04:55 Uhr

Häfen sind traditionell Orte, die für große Seereisen, Fernweh und die Faszination der kleinen Schiffe und großen Pötte stehen. Doch inzwischen sind die Viertel rund um die Kajen mit ihrer neuen Architektur auch Plätze für modernes Wohnen und die unterschiedlichsten Erlebnisangebote. Der Nordseereport macht diesmal Station im Neuen Hafen in Bremerhaven. Moderatorin Laura Lange besucht das Deutsche Schifffahrtsmuseum und das Klimahaus - zwei Museen, die sich in besonderer Weise maritimen Themen widmen. Immer mehr im Fokus: der Klimawandel. Die Reporter und Reporterinnen erzählen außerdem Geschichten über Menschen, die ganz bewusst an der Hafenkante leben. Und von jenen, die die einzigartige Natur von Meer und Küste nicht mehr loslässt.

VIDEO: "Polarstern"-Expedition: Von der Arktis ins Klassenzimmer (6 Min)

Die Lehrerin, die aus der Arktis kam

Friederike Krüger sitzt auf einer Kiste im Eis der Arktis, im Hintergrund ein Eisbrecher. © Friederike Krüger
Einmaliges Erlebnis: Friederike Krüger war im Eis der Arktis.

Eine von ihnen ist Friederike Krüger, Erdkundelehrerin aus Hannover. Sie hatte im Herbst 2019 die einmalige Gelegenheit, einen Teil der internationalen "MOSAiC"-Expedition in die Arktis zu begleiten. Unter Leitung des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts waren Hunderte Wissenschaftler aus 20 Ländern in wechselnden Crews an Bord der "Polarstern". Fast zehn Monate driftete das Forschungsschiff durch das Nordpolarmeer - angedockt an eine Eisscholle. So konnten die Wissenschaftler den gesamten Eiszyklus vom Gefrieren bis zum Schmelzen messen und dokumentieren. Krüger reiste fünf Wochen lang mit dem Begleitschiff "Akademik Fedorov" mit. An Bord waren neben den Wissenschaftlern auch Journalisten und eine weitere Lehrkraft.

Die Arktis zu den Schülern bringen

Zurück an der IGS Bothfeld folgte Teil zwei der Expedition: ihren Fünftklässlern nahezubringen, warum die Arktis so ein besonderer und sensibler Ort ist. Dafür hat sie Bildungsmaterial entwickelt: "Von und mit MOSAiC lernen" bietet Filme, Fragen, Arbeitsblätter, virtuelle Touren und Experimente rund um die Expedition - für Jugendliche und Erwachsene.

Matjes trifft Vietnam in Ostfriesland

Die Verbindung zum Emder Hafen und seiner Geschichte hat Edzard Müller quasi mit in die Wiege gelegt bekommen. Er ist der Urenkel von Gerhard Müller, Mitbegründer der Fischfabrik Fokken und Müller. Seit mehr als 120 Jahren werden direkt am Emder Innenhafen Matjesspezialitäten hergestellt. Heute arbeiten dort 70 Menschen, die in der Hauptsaison etwa 10.000 Heringe pro Tag häuten. Etwa die Hälfte der Beschäftigten hat inzwischen vietnamesische Wurzeln. Das hat bei Fokken und Müller zu ganz neuen Traditionen innerhalb des Betriebes geführt: Gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden feiert der Chef zum Beispiel das vietnamesische Neujahrsfest.

Videos
Zwei Hände halten einen ausgenommenen Hering fest. © NDR
6 Min

Emder Matjes: Familientradition und ein Hauch Vietnam

Seit 1895 verarbeitet die Fabrik von Edzard Müller den besonderen Hering. Inzwischen mit der Hilfe vieler Vietnamesen. 6 Min

Emden - mit dem Heringsfang groß geworden

Auch die alte Tradition des Heringsfangs, der schon Ende des 16. Jahrhunderts begann, ist in der Stadt präsent. Am Ratsdelft liegt das älteste Schiff von Emden: ein mehr als 100 Jahre alter Heringslogger. Bis zu 100 Boot stark war die Emder Heringsflotte, nach holländischem Vorbild 1872 gegründet, zu ihren besten Zeiten. Die harte Arbeit der Seemänner brachte der Stadt Wohlstand.

Drei Schiffe und eine Salzwiese

Weitere Themen in diesem Nordseereport: der Zollkreuzer "Helgoland", im Auftrag des Finanzministeriums in der Deutschen Bucht unterwegs, der Schiffsfriedhof im dänischen Grenaa, eine Schlepperkapitänin auf der Weser und eine original Salzwiese fürs Museum.

Weitere Informationen
"Alpenlandschaft" im Klimahaus Bremerhaven © Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost Foto: Jan Rathke

Klimahaus Bremerhaven: Erlebnisreise um die Welt

Hochgebirge, Wüste, ewiges Eis: Die Erlebnis-Ausstellung will anschaulich über Klimazonen und -wandel informieren. Dazu schickt sie Besucher auf eine Reise rund um die Welt. mehr

Das Forschungsschiff "Polarstern" ist in einem Hafen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Neue Reise: "Polarstern" Richtung Antarktis gestartet

Wegen Corona reisen die Forscher des Alfred-Wegener-Instituts per Schiff statt per Flugzeug zur Station Neumayer III. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Angela Sonntag
Moderation
Laura Lange
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt