Die Nordreportage: Die XXL-Werkstatt

Kehrmaschinen, Müllwagen, Feuerwehrautos

Mittwoch, 10. Februar 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 12. Februar 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Deutschlands größte kommunale Werkstatt steht in Hannover. Die 137 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen dafür sorgen, dass 2.700 Fahrzeuge immer funktionieren. Vom Müllwagen über die Straßenkehrmaschine bis hin zu Feuerwehrautos. Eine Mammutaufgabe, denn schließlich geht es um die Sauberkeit und Sicherheit einer ganzen Region.

Herausfordende Reparaturen

2.700 Fahrzeuge betreut Deutschlands größte kommunale Werkstatt in Hannover. © NDR/FILMBLICK/Christina Georgi
2.700 Fahrzeuge betreut Deutschlands größte kommunale Werkstatt in Hannover.

So unterschiedlich die Fahrzeuge sind, so herausfordernd sind oft die Reparaturen und die Suche nach Ersatzteilen. Der geplatzte Kühlschlauch bei der Kehrmaschine, die Rückfahrkamera mit Wackelkontakt am Radlader oder der Unfallschaden am Streuteller vom Winterdienstfahrzeug, alles wird hier repariert. Ersatzteile, die nicht auf Lager sind, werden bestellt und sind bestenfalls am nächsten Tag da, notfalls auch per Flugzeug.

Im Winter gilt zusätzliche Alarmbereitschaft

Diese Straßenkehrmaschine verliert Öl. Damit der Mitarbeiter aha-Werkstatt das Leck finden kann, muss die Maschine vor der Reparatur in die Waschstraße. © NDR/FILMBLICK/Christina Georgi
Diese Straßenkehrmaschine verliert Öl. Damit der Mitarbeiter aha-Werkstatt das Leck finden kann, muss die Maschine vor der Reparatur in die Waschstraße.

Geleitet wird die XXL-Werkstatt mit einer Haupt- und sieben Nebenstellen von einer Frau: Kirsten Krone. In der ersten Winterwoche muss sie nicht nur dafür sorgen, dass kein Fahrzeug, das dringend gebraucht wird, fehlt, sondern trägt auch noch die Verantwortung für den Winterdienst der ganzen Stadt Hannover. Dann sind viele in der Werkstatt zusätzlich in Alarmbereitschaft.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Thomas Fischer
Produktionsleiter/in
Virginia Maassen
Autor/in
Christina Georgi