Die Nordreportage: Schädlingsbekämpfer im Einsatz

Montag, 24. Februar 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 26. Februar 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

Überall in Hamburg krabbeln sie, von den Menschen meist unbemerkt, durch Keller, Gärten und Mauerritzen. Sobald genug Nahrung da ist, vermehren sie sich explosionsartig: Ratten.

Der Kampf gegen die Ratten

Mitarbeiter Christian sucht nach Rattenspuren. © NDR/cinecentrum
Ein Schädlingsbekämpfer sucht nach Rattenspuren.

Allein im Jahr 2017 gab es in Hamburg mehr als 10.000 vom Gesundheitsamt gemeldete Rattenbekämpfungen. Dennis Kalff und seine Angestellten waren bei vielen dieser Einsätze mit dabei. Dennis ist Schädlingsbekämpfer aus Leidenschaft und Leiter eines Betriebes, den sein Urgroßvater gegründet hat. Das Geschäft boomt, denn je mehr Menschen und je globaler die Handelswege, desto mehr Arbeit gibt es für die Schädlingsbekämpfer.

Jeden Tag ziehen Dennis und seine Mitarbeiter in den Kampf gegen Mäuse, Motten, Flöhe, Kakerlaken, Ratten und anderes Ungeziefer in der Elbmetropole. Während die weiblichen Familienmitglieder im Büro die Aufträge entgegennehmen, sind zwölf Mitarbeiter, darunter auch Vater Norbert und Onkel Thomas, von morgens bis abends unterwegs.

Hartnäckige Kakerlaken

Schabenbefall in einer Privatwohnung. © NDR/cinecentrum
Nachweis von Schabenbefall in einer Privatwohnung.

In privaten Haushalten kämpfen die Kammerjäger vor allem gegen Kakerlaken. "Hat man die erst mal in der Wohnung, wird man sie ohne professionelle Hilfe nicht mehr los!", weiß Kollege Patrick Vogt. Mäuse und Ratten fühlen sich in den vermüllten Ecken der Stadt besonders wohl. Aber auch in Gärten, vor allem, wenn sie dort Nahrung, wie Vogelfutter, finden. In großen Betrieben sorgen Dennis und seine Kollegen dafür, dass Lebensmittelmotten und andere Insekten nicht an die Lagerbestände gehen. Dafür vernebeln sie die gesamte Halle mit speziellen Giften, die den Lebensmitteln nicht schaden. Dennis, Vater Norbert und Azubi Florian hingegen müssen dafür Schutzanzüge und Atemmasken tragen.

Desinfektion mit Chemikalien

Auch Krankenwagen müssen hin und wieder besonders gereinigt werden. © NDR/cinecentrum
Auch Krankenwagen müssen hin und wieder besonders gereinigt werden.

Ebenso ausgestattet gehen die speziell ausgebildeten Desinfektoren der Firma vor. Sie reinigen unten anderem kontaminierte Krankenwagen und desinfizieren ganze Betten und andere Gerätschaften in einem speziell ausgestatteten Container. Das Fachwissen für den Umgang mit den vielen unterschiedlichen Giften und Chemikalien lernen die Mitarbeiter in ihrer Ausbildung. "Den Umgang mit den Betroffenen und die Fähigkeit, den natürlichen Ekel zu überwinden, das lernen sie aber erst bei uns!", schmunzelt Dennis Kalff. Für ihn ein leichtes, denn immerhin ist er ja damit aufgewachsen.

Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Julia Schwenn