Die Bergwelt Mallorcas

Wandererlebnis Tramuntana

Samstag, 08. August 2020, 13:15 bis 14:00 Uhr

Mallorca ist nach wie vor die Lieblingsinsel der Deutschen. Viele kennen von Mallorca jedoch nur Strand und Meer. Dabei hat die Insel noch ein zweites, ein ganz anderes Gesicht: das unbekannte stille Mallorca - abseits der großen Touristenströme. Im Westen der Insel wartet ein spannendes Wanderparadies.

Auf dem Fernwanderweg GR 221

Die Serra de Tramuntana ist eine ausgedehnte Gebirgskette mit einer spektakulären Landschaft, geprägt von aussichtsreichen Gipfeln über 1.000 Meter und einer wild zerklüfteten Küste mit steilen Kalksteinklippen. Im Tramuntana-Gebirge ist die Vegetation noch ursprünglich und die Natur noch weitgehend intakt. Der Gebirgszug ist daher auch geschütztes UNESCO Welterbe. Quer durch die Serra de Tramuntana führt der europäische Fernwanderweg GR 221, der auch "Ruta de Pedra en Sec" - Trockensteinmauerweg - heißt, da er oft auf mauergestützten Pfaden, die die Steilhänge landwirtschaftlich nutzbar machen, verläuft.

An der Küste der Serra de Tramuntana. © NDR/HR/Monika Birk
An der Küste der Serra de Tramuntana.

Die Inselquerung zu Fuß, überwiegend auf dem GR 221, beginnt in Puerto Andratx, führt dann in mehreren Etappen weiter über die südwestlichen Bergdörfer Estellencs und Esporles bis ins westliche Sóllertal. Von dort geht es vorbei an den höchsten Riesen Mallorcas hoch zum Cap de Formentor, ganz im Norden. Die Wanderungen führen mitten hinein in die gewaltige Bergwelt der Tramuntana, unter anderem auf den knapp 100 Meter hohen Mola de s'Esclop und über den berühmten, eigens ausgebauten Reitweg des Erzherzogs Ludwig Salvator zu Füßen des Teix-Massivs.

Autor/in
Monika Birk
Redaktion
Julia Krause
Redaktionsleiter/in
Ralf Quibeldey