Stand: 12.01.2022 13:59 Uhr

Porträt ARD-Korrespondentin Gabi Biesinger

Gabi Biesinger, Hörfunkkorrespondentin in London. © SWR/Monika Maier Foto: Monika Maier
Gabi Biesinger durfte schon einmal aus London berichten.

Bedrückende Gespräche an der Südküste Englands, mit Geflüchteten, die ihr Leben beim Trip über den Ärmelkanal riskiert haben und die die britische Regierung mit drastischen Mitteln fernhalten will - und Björn Ulvaeus und Benny Andersson präsentieren nach 40 Jahren zwei neue Abba-Songs im Londoner Olympiapark: Schon meine erste Arbeitswoche im August 2021 im ARD-Studio London hat mir wieder die gesamte Bandbreite der Themen beschert, die die Arbeit hier so interessant macht. Neben Royals und Fußball, Kunst und Skurrilem und ich durfte schon einmal aus London berichten, nach dem Brexit-Referendum im Juni 2016 war meine Entsendung dann abgelaufen. Nachdem EU und Großbritannien sich fünf Jahre gestritten und den Brexit dann endgültig vollzogen hatten, kam ich zurück und bleibe gespannt, wie Großbritannien seine neue Souveränität lebt.

Gespannt, wie Großbritannien seine neue Souveränität leben wird

Geboren in Detmold/Ostwestfalen-Lippe, erste journalistische Erfahrungen als freie Mitarbeiterin in der Lokalredaktion Lage der "Lippischen Landeszeitung". Abitur 1988, danach Diplom-Studium Psychologie und Publizistik in Münster. Anschließend Master of Science "MSc Psychology" an der University of Kent at Canterbury/UK und Promotion zum Dr. phil. in Münster und Jena in einem DFG-Forschungsprojekt zur deutschen Wiedervereinigung. 1999 tri-mediales Volontariat beim Südwestrundfunk, danach verschiedene Stationen u.a. im Landesprogramm SWR1 Rheinland-Pfalz, dem Inforadio SWR Aktuell und der Popwelle SWR3. Während der Regierungszeit von Donald Trump ARD-Korrespondentin im Studio Washington danach Zweite Chefredakteurin in der Multimedialen Chefredaktion des SWR.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/Portraet-ARD-Korrespondentin-Gabi-Biesinger-,biesinger104.html