Stand: 13.06.2017 12:17 Uhr  | Archiv

Entdeckertour durch den Wildpark Schwarze Berge

Braunbären und Wölfe, Fledermäuse und Wisente: Südlich von Hamburg, inmitten der hügeligen Waldlandschaft der Harburger Berge, liegt mit dem Wildpark Schwarze Berge ein lohnendes Ausflugsziel für Naturliebhaber und Familien. Rund 100 verschiedene Tierarten sind in der weitläufigen Anlage zu Hause, Besucher dürfen viele davon auch füttern. Wie die Alpensteinböcke, Mufflons und Luchse stammt die Mehrzahl der Tiere aus Europa.

Luchse, Hirsche und mehr: Wildpark Schwarze Berge

Die Tiere leben in relativ großen Gehegen, sodass Besucher scheue Arten wie etwa Wölfe oder Dachse mitunter nicht zu Gesicht bekommen. Wer sichergehen will, dass er die Parkbewohner sieht, kann sich den täglich stattfindenden kostenlosen Schaufütterungen anschließen, bei denen man zusätzlich Wissenswertes über die Lebensweise und Eigenschaften der Tiere erfährt.

Greifvogelschau, Hirsche und Bären

Bild vergrößern
Das Damwild im Freigehege ist recht zahm und freut sich über Futter.

Eine der größten Flächen des Parks nimmt das Freigehege des Damwilds ein. Besucher können auf verschlungenen Pfaden durch die waldige Anlage spazieren und dabei die frei laufenden Tiere beobachten und füttern. Besonders eindrucksvoll ist ein Besuch im Herbst zur Zeit der Brunft, wenn sich die Hirsche lautstark miteinander messen. Im Freigehege liegen außerdem die Anlagen für Elche und Bären. In einer Senke inmitten des Freigeheges findet an den Ufern eines kleinen Sees zweimal täglich um 12 und 15 Uhr (sonntags zusätzlich 16.30, November bis Februar nur 14 Uhr) eine beeindruckende Greifvogel-Flugschau statt. Zu sehen sind unter anderem Habichte und ein Weißkopfseeadler.

Neuer Elbblickturm mit Sicht bis zum Hamburger Hafen

Bild vergrößern
45 Meter hoch ist der neue Turm aus Holz und Stahl - hier ein Bild kurz vor der Fertigstellung.

Eine weitere Attraktion des Parks ist der neue Elbblickturm. Mit 45 Metern Höhe ist der neue Aussichtsturm deutlich höher als der Vorgänger, der 2017 abgerissen wurde. Von oben haben Besucher einen schönen Blick über die Landschaft der Harburger Berge, bei gutem Wetter reicht die Sicht bis zur Hamburger Köhlbrandbrücke und nach Blankenese. Die Eröffnung des neuen Turms im Juni 2017 feiert der Wildpark noch bis zum 1. August mit einem kleinen Gewinnspiel: Besucher können die Stufen des Turms zählen und ihr Ergebnis in der Gewinnbox am Eingang abgeben. Verlost werden Jahreskarten und Freikarten für den Park.

Streichelgehege und Spielplatz

Das große Streichelgehege, in dem sich rund 40 große und kleine Ziegen tummeln, ist vor allem für kleine Kinder ein besonderer Anziehungspunkt.

Wildpark Schwarze Berge

Am Wildpark 1
21224 Rosengarten-Vahrendorf
Tel. (040) 81 97 74 70

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Parks

Am Eingang können sich die jüngsten Besucher außerdem auf einem großen Spielplatz austoben. Allerdings locken hier diverse Fahrgeschäfte, die nicht im Eintrittspreis enthalten sind.

Neben den Fütterungen bietet der Wildpark ein umfangreiches Begleitprogramm mit speziellen Führungen für Kinder, Nachtwanderungen oder Zeichen- und Motorsägekursen an. Über die aktuellen Veranstaltungen informiert der Park auf seiner Website.  

Ein Uhu.

Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge

Nordtour -

Wölfe, Waschbären und Wüstenbussarde - über 1.000 Tierarten gibt es im Wildpark Schwarze Berge. Aber schon wegen der Landschaft lohnt sich ein Ausflug in die Region.

4,12 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Karte: Wildpark Schwarze Berge

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 16.04.2017 | 08:50 Uhr

Wildparks in Norddeutschland

Rothirsch, Wolf und Luchs beobachten, ohne durchs Unterholz kriechen zu müssen: Die norddeutschen Wildparks und Naturzentren zeigen die heimische Tierwelt. Eine Auswahl. mehr

Mehr Ratgeber

06:30 min

Erfolgsgetreide: Hafer ist gefragter denn je

19.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:36 min

Mehr Klarheit im Tarifdschungel

20.07.2017 07:41 Uhr
NDR Info
03:27 min

Die Alge: Heilpflanze und Superfood

18.07.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen