Stand: 08.04.2017 11:17 Uhr

Radeln und wandern am "Auge des Eichsfelds"

Bild vergrößern
Der Seeburger See ist die größte natürliche Wasserfläche Südniedersachsens.

Auf der Landkarte von Südniedersachsen gibt es nur wenige blaue Flecken - die Region ist kein Seenland. Eine der Ausnahmen ist der Seeburger See zwischen Göttingen und Duderstadt, mit rund 0,9 Quadratkilometern die größte natürliche Wasserfläche vom Harz bis zur Weser. Seit das Gewässer und ein Großteil der Uferzone 1976 unter Naturschutz gestellt wurden, hat es sich zu einem artenreichen Biotop entwickelt. Rund 255 Vogelarten brüten oder rasten dort, darunter Blaukehlchen, Möwen, Trauerseeschwalben und Teichrohrsänger. Gelegentlich kreist auch ein Fischadler über dem See mit seinen vielen Teichrosen. Die Tiere mögen die dicht bewachsenen Uferzonen, denn in dem Schilfröhricht finden sie Schutz und Nahrung. Auf den umliegenden Wiesen und Feuchtgebieten können Spaziergänger Störche, Reiher und Gänse beobachten.

Stichwort Eichsfeld

Der südöstlichste Zipfel Niedersachsens gehört zum Eichsfeld, einer traditionsreichen Landschaft um Duderstadt. Die überwiegend katholische Bevölkerung lebt in einer ruhigen, hügeligen Region mit stattlichen Kirchen. Im September 2011 hat Papst Benedikt XVI. das Eichsfeld besucht und mit 90.000 Gläubigen einen Gottesdienst gefeiert.

Zu Fuß um den Seeburger See

Ein 4,5 Kilometer langer Wanderweg führt rund um das "Auge des Eichsfelds", wie der See zwischen den Ortschaften Seeburg und Bernshausen genannt wird. An der Strecke informieren Schautafeln über Flora, Fauna und Naturschutzmaßnahmen vor Ort. Weitere Details erfahren Besucher im Natur-Informationszentrum am Bootsverleih in Seeburg. Ein Unterwasserfenster bietet dort auch einen direkten Blick in das fischreiche Gewässer. Das Zentrum ist von Mai bis Oktober täglich geöffnet, in den übrigen Monaten nur sonntags.

Per Fahrrad ins Umland

Naturschutz und Freizeitaktivitäten stehen am Seeburger See im Einklang.

Für Radfahrer bietet die Region zahlreiche Touren auf meist wenig befahrenen Straßen. Eine führt vom See nach Duderstadt und kann als Rundtour gefahren werden. Nur 3,5 Kilometer sind es von Seeburg ins benachbarte Ebergötzen, wo das Europäische Brotmuseum und die Wilhelm-Busch-Mühle einen Besuch lohnen. Weitere interessante Ausflugsziele sind die Hügelgräber am Fuchsberg, das Schloss Gieboldehausen, ein prächtiger Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert, sowie die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bernshausen. Mit dem fast 50 Meter hohen Turm ist das gotische Bauwerk schon von Weitem kaum zu übersehen.

Freizeitaktivitäten am Wasser

Teile des Sees können im Sommer auch zum Baden und Boot fahren genutzt werden. Am Naturschwimmbad in Seeburg gibt es sogar einen kleinen Sandstrand, Strandkörbe, einen Minigolfplatz und ein Beachvolleyballfeld. Der benachbarte Bootsverleih bietet neben Ruder- auch Paraboote an, die im Wasser und an Land fahren können. Freunde des Segelsports können sich an die Segler Vereinigung Seeburg wenden. Wer mit Zelt oder Wohnwagen unterwegs ist, findet nur wenige Meter vom Ufer des Seeburger Sees entfernt einen kleinen Campingplatz.

Heike Götz tourt durch den Süden Niedersachsens. © NDR Fotograf: Achim Tacke

Osterlandpartie: Festliches Eichsfeld

Landpartie - Im Norden unterwegs -

Heike Götz ist unterwegs im Süden Niedersachsens. Das Eichsfeld bietet abwechslungsreiche Natur, liebevoll gestaltete Dörfer und Duderstadt als Zentrum.

4,1 bei 61 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Karte: Sehenswertes am Seeburger See
Unterwegs in der Region

An der Leine durch den Osten Niedersachsens

Sie ist nicht der größte, aber einer der bekanntesten Flüsse Niedersachsens: die Leine. In unzähligen Bögen windet sie sich vom Eichsfeld durch Hannover bis zur Heide. mehr

Dieses Thema im Programm:

Landpartie - Im Norden unterwegs | 09.04.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

43:42

Tipps zum Schutz vor Arthrose

11.12.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen
04:05

Wann sind Zahnimplantate sinnvoll?

12.12.2017 20:15 Uhr
Visite