Stand: 16.09.2021 23:15 Uhr

NDR Deutscher Fernsehpreis an Anja Reschke für Panorama

Anja Reschke gewinnt Deutschen Fernsehpreis © Deutscher Fernsehpreis
Anja Reschke gewinnt Deutschen Fernsehpreis 2021 in der Kategorie Beste Moderation/Einzelleistung Information.

Anja Reschke bekommt für das NDR Politikmagazin Panorama in der Kategorie "beste Moderation/Einzelleistung Information" den Deutschen Fernsehpreis 2021. Als "beste Schauspielerin" wurde Petra Schmidt-Schaller für den NDR/ARD Degeto-Mehrteiler "Die Toten von Marnow" ausgezeichnet, als "bester Schauspieler" Sascha Alexander Gersak - ebenfalls unter anderem für seine Rolle in "Die Toten von Marnow". Der Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises 2021 geht an Aminata Belli. Beim NDR ist sie eine der Moderator*innen der Talk Show "deep und deutlich". Derzeit sind neue Folgen zu sehen.

NDR Intendant Joachim Knuth: "Anja Reschke und Panorama gehören zusammen und stehen seit zwei Jahrzehnten für kritischen, aufwühlenden Journalismus. Berührend, aufwühlend und ein Einblick in die deutsche Geschichte ist auch der Mehrteiler 'Die Toten von Marnow', dem Petra Schmidt-Schaller und Sascha Alexander Gersak durch ihr Spiel packende Tiefe verleihen. Alle Ausgezeichneten stehen für hervorragenden Journalismus und Programme, die die Zuschauerinnen und Zuschauer im besten Sinne fesseln und mit auf neue Wege nehmen."  

Anja Reschke - vielfach ausgezeichnete Journalistin

Anja Reschke moderiert "Panorama" seit 20 Jahren; vor 60 Jahren ging das NDR Politikmagazin auf Sendung. Die Jubiläumssendung im Juni im Stil einer Polit-Late-Night war eine "Werkschau" des Politikmagazins - Anja Reschke blickte zurück auf die bewegte Geschichte des Magazins und zog Parallelen zu den heutigen Debatten.

Weitere Informationen
Anja Reschke © Thomas & Thomas Foto: Thomas Lueders

60 Jahre Panorama im Ersten

Das politische Magazin des NDR im Ersten feiert Jubiläum. Seit 60 Jahren berichten Reporter*innen über Missstände und sorgen damit für Schlagzeilen. mehr

1972 in München geboren, volontierte sie von 1998 bis 2000 beim NDR. Sie stand unter anderem für das Medienmagazin ZAPP und extra 3 vor der Kamera. Im Ersten ist sie mit "Wissen vor 8 - Zukunft" zu sehen.

Aufsehen erregte Anja Reschke im August 2015 mit ihrem Kommentar in den Tagesthemen, in dem sie über Hetze im Internet gegen Flüchtlinge sprach und forderte, jeder müsse Haltung zeigen und den Mund aufmachen.

Für ihren engagierten Journalismus wurde Anja Reschke vielfach ausgezeichnet, unter anderem als Journalistin des Jahres (2015), dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis und dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik (beide 2018). Seit 2019 leitet Anja Reschke den Programmbereich Kultur und Dokumentation im NDR, seit April moderiert sie im Wechsel mit Michail Paweletz den "Faktenfinder"-Podcast der Tagesschau.

NDR Krimiserie beruht auf wahren Begebenheiten

In "Die Toten von Marnow" ermitteln die Kommissar*innen Lona Mendt (Petra Schmidt-Schaller) und Frank Elling (Sascha Gersak) im Fall eines Serienmörders, der seine Opfer vermeintlich ohne Zusammenhang auswählt. Schließlich entdecken sie hinter den grausamen Morden die Umrisse eines Skandals, in den Alt-Stasi, Geheimdienste und die westdeutsche Pharmaindustrie verwickelt zu sein scheinen.

Weitere Informationen
Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller steht mit verschränkten Armen und erstem Blick vor einem Baum. © NDR/Polyphon Foto: Philipp Sichler

"Die Toten von Marnow": NDR Krimiserie im Ersten

Petra Schmidt-Schaller und Sascha Geršak ermitteln im Fall eines Serienmörders. In der ARD Mediathek sind alle Folgen bereits zu sehen. mehr

Das Buch schrieb Holger Karsten Schmidt, Regie führte Andreas Herzog. Produzentin war Beatrice Kramm, Ko-Produzent Mark von Seydlitz (eine Produktion der Polyphon Film- und Fernseh GmbH im Auftrag des NDR und der ARD Degeto für Das Erste, gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH). Die Redaktion hatten für den NDR Thomas Schreiber und Donald Kraemer, für die ARD Degeto Christoph Pellander und Claudia Grässel. Als Miniserie mit acht Folgen ist "Die Toten von Marnow" in der ARD Mediathek zu sehen, im März dieses Jahres lief der Vierteiler im Ersten.

Der NDR/ARD Degeto-Mehrteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes" hatte vor zwei Tagen, am 14. September, in der Kategorie "beste Ausstattung Fiktion" einen Deutschen Fernsehpreis bekommen. Ausgezeichnet wurden Oliver Hoese (Szenenbild), Maria Schicker (Kostüm) sowie Gregor Eckstein und Jeanette Latzelsberger (Maske).

Der Deutsche Fernsehpreis wurde zum insgesamt 22. Mal verliehen. Er wird von ARD, RTL, SAT.1, ZDF und der Deutschen Telekom gestiftet, um "die herausragenden Leistungen des zurückliegenden Fernsehjahres im Rahmen einer TV-Gala zu würdigen".

Weitere Informationen
Die Trophäe des Deutschen Fernsehpreises. © dpa Foto: Henning Kaiser

Deutscher Fernsehpreis 2021: Alle Nominierten und Gewinner

Mehr Infos zu den Nominierten und Gewinnern in den 30 Kategorien finden Sie auf der Website des Deutschen Fernsehpreises. extern

Grimme-Preis-Trophäen © dpa/dpaweb Foto: Jörg Carstensen

NDR ausgezeichnet: Preise und Würdigungen

Viele unserer Programme und Programm-Macher*innen sind preisgekrönt. Darüber freuen wir uns sehr. mehr