Viniyoga mit Barbara Ittershagen

Viniyogalehrerin Barbara Ittershagen

Viniyoga bedeutet: Eine besondere Anwendung des Hatha-Yoga. Beim Viniyoga wird die Yogapraxis an die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer angepasst. Dabei werden die besonderen Bedingungen und Fähigkeiten der jeweiligen Person berücksichtigt und die passende Form der Übung ausgewählt. Der Atem hat hierbei eine zentrale Bedeutung. Er wird immer mit den einzelnen Körperübungen (Asanas) verbunden und außerdem in einer eigenen Atempraxis (Pranayama) geübt. Dadurch wird die innere Achtsamkeit gefördert und die Qualität eines ruhigen, gleichmäßigen und feinen Atems angestrebt. Diese achtsame Ausführung der Übungen und eine abschließende Entspannungs- und Meditationspraxis führen in einen Zustand von mehr Ruhe, Gelassenheit und Klarheit. 

Barbara Ittershagen unterrichtet hauptberuflich Hatha-Yoga in privaten Kursen, an der Hamburger Volkshochschule und seit 1999 beim NDR. Ihre eigene Yoga- und Meditationspraxis begann 1986 und führte sie von 1994-1997 zu einer 3jährigen Ausbildung als Yogalehrerin am Himalaya-Institut in Ahrensburg mit Schwerpunkten Yoga-Philosophie und Meditation. Danach folgte eine einjährige Fortbildung in Hakomi (psychotherapeutisches Begleiten mit Körperarbeit und Gesprächen). Von 1999 bis 2001 dann eine Fortbildung für YogalehrerInnen in Viniyoga im Berliner Yoga Zentrum in der Tradition von T. Krishnamacharya. Seit 2002 weitere Fortbildungen in Yoga-Philosophie und Meditation.

Die Gruppe hat noch freie Plätze anzubieten. Wer donnerstags zwischen 17.00 und 18.30 von Barbara Ittershagen in Viniyoga angeleitet werden möchte, sollte sich mir melden. Eine Schnupperstunde zum Kennenlernen ist möglich. Sie benötigen nur leichte, lockere Kleidung und evtl. Socken.

Termin: Donnerstags 17.00-18.30, Rotherbaum, Haus 5 (Ostseite)

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail

Die TeilnehmerInnen üben eigenverantwortlich Yoga. Bei eventuellen körperlichen Beschwerden oder Einschränkungen sollte ein Arzt befragt werden, ob eine Teilnahme dennoch zu empfehlen ist.