Hans-Ulrich Wagner

Hans-Ulrich Wagner arbeitet auf dem Gebiet der Mediengeschichte und beschäftigt sich intensiv mit der Programm-, Institutions- und Nutzergeschichte des Rundfunks. Von ihm liegen zahlreiche Veröffentlichungen vor, speziell zur Rundfunkgeschichte im Norden. Für die NDR Unternehmensgeschichte hat er bereits eine Reihe von Beiträgen verfasst.

Der promovierte Kommunikations- und Medienwissenschaftler arbeitet als Senior Researcher am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg und leitet dort die Forschungsstelle Mediengeschichte, ein Kooperationsprojekt des Hans-Bredow-Instituts mit der Universität Hamburg (Institut für Medien und Kommunikation) und dem NDR.

 

Beiträge von Hans-Ulrich Wagner

Dr. Adolf Grimme, Generaldirektor des NWDR © NDR

Adolf Grimme - Kulturpolitiker und Generaldirektor des NWDR

15. November 1948: Adolf Grimme wird erster Generaldirektor des NWDR, dessen Geschicke er bis 1956 leitet - eine Zeit voller Konflikte. Grimme gehörte zu den wichtigsten Bildungspolitkern der jungen Bundesrepublik. mehr

Familie Schölermann sitzt auf dem Sofa, davor der Adventskranz © NDR Foto: NDR

Die "Schölermanns" - Familienleben im Fernsehen

15. September 1954: Mit der "Familie Schölermann" geht die erste deutsche "Soap" an den Start. Alle zwei Wochen können die Zuschauer das Leben der norddeutschen Durchschnittsfamilie verfolgen. mehr

Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) am 11.10.1962 bei seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag in Bonn. © dpa Foto: Kurt Rohwedder

Der NDR und das zweite ARD-Programm

1. Juni 1961: Vor dem Hintergrund des Streits um das sogenannte Adenauer-Fernsehen beginnt die ARD mit der Ausstrahlung eines zweiten Fernsehprogramms. Vereinbarungsgemäß wird es wieder eingestellt, als 1963 das ZDF an den Start geht. mehr

Mädchen hält Puppe im Arm © picture-alliance / dpa Foto: US Army

Vermisstenmeldungen im NWDR

Oktober 1945: Nach dem Krieg werden Millionen Deutsche vermisst. Um sie wiederzufinden, richtet das Deutsche Rote Kreuz 1945 einen Suchdienst ein. Der NWDR unterstützt die Initiative durch Suchmeldungen im Radio. mehr

Karl-Heinz Kreienbaum, Willem Fricke und Ursula Hinrichs. © © NDR/Ohnsorg-Archiv

Das Ohnsorg-Theater erobert das Fernsehen

13. März 1954: Mit dem Stück "Seine Majestät Gustav Krause" ist das Ohnsorg-Theater erstmals zu Gast bei den deutschen Fernsehzuschauern. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte. mehr