Stand: 10.02.2020 12:48 Uhr

Rundfunkrat begrüßt hohe Zustimmung für den NDR

Der NDR Rundfunkrat hat sich in seiner Sitzung in Hamburg am Freitag, 7. Februar, eingehend mit aktuellen Daten aus der Medienforschung befasst. Dabei ging es insbesondere um das Image des NDR: Was die Menschen in Norddeutschland über den NDR denken, hat das Marktforschungsinstitut GIM (Gesellschaft für innovative Marktforschung) in einer repräsentativen Befragung von 2.700 Erwachsenen (ab 14 Jahren) in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg ermittelt.

82 Prozent der Norddeutschen vertrauen NDR

Diese Trenduntersuchung wurde jetzt dem Rundfunkrat vorgestellt. Danach bewerten 87 Prozent der Norddeutschen den NDR als glaubwürdig. Dass sie dem NDR vertrauen, sagen 82 Prozent. Damit erreicht der NDR den zweithöchsten Zustimmungswert bei der Frage, welchen von 21 verschiedenen Institutionen, Einrichtungen und Firmen in Norddeutschland sie "voll und ganz" beziehungsweise "eher" vertrauen. Nur für die Polizei liegt der Wert (88 Prozent) hier noch höher.

Schwitzer: "Norddeutsche schätzen das Programm"

Bild vergrößern
Anke Schwitzer, Vorsitzende des NDR Rundfunkrats, sieht die große Verbundenheit der Menschen im Norden mit dem NDR durch die Umfrage bestätigt.

"Der NDR ist sein Geld wert" - das sagen 72 Prozent der Menschen im Norden. Das ist der Bestwert seit Beginn der Umfragen vor zehn Jahren. Anke Schwitzer, Vorsitzende des NDR Rundfunkrats: "Der NDR Image Trend bestätigt eindrucksvoll die große Verbundenheit der Norddeutschen mit ihrem Heimatsender. Die Menschen im Norden vertrauen dem Norddeutschen Rundfunk im medialen Wandel. Und nie zuvor seit Start der Abfrage 2010 haben so viele Befragte - 72 Prozent - gesagt: Der NDR ist sein Geld wert. Das macht klar: Die Norddeutschen schätzen das Programm."

Insgesamt schreiben die Menschen in Norddeutschland dem NDR eine Vielzahl positiver Eigenschaften zu: Der NDR ist der Sender für Norddeutschland, finden 89 Prozent der Befragten. Dass der NDR sachkundige Reporter und Korrespondenten vor Ort hat, dem stimmen insgesamt 81 Prozent zu. Der NDR bringt alles über meine Region, sagen drei Viertel der Befragten. "Typisch norddeutsch" erhält Zustimmungswerte von 85 Prozent. Die TOP 5 Eigenschaften aus Sicht der Norddeutschen sind unverändert freundlich, informativ, aktuell, regional und sachlich - mit Zustimmungswerten von 93 bis 88 Prozent.

Zugleich liegt die Zustimmung für: "Der NDR lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen" bei 61 Prozent. Für die Eigenschaften modern und mutig erreicht der NDR die Werte 63 Prozent beziehungsweise 48 Prozent. 44 Prozent aller Befragten sagen, der NDR ist bürokratisch.

Knuth: "Gehen Aufgaben für die Zukunft beherzt an"

Bild vergrößern
NDR Intendant Joachim Knuth hat trotz großem Zuspruch auch die Erwartungen der Norddeutschen an den NDR im Blick.

Joachim Knuth, NDR Intendant: "Für ihren anhaltend großen Zuspruch sind wir den Menschen im Norden sehr dankbar. Aber wir sehen auch ihre Erwartungen an uns, wenn viele den NDR noch als bürokratisch empfinden und sich mehr Neues im Programm wünschen. Hier stellen sich Aufgaben für die Zukunft, die wir im NDR mit dem starken Rückhalt der Gesellschaft selbstbewusst und beherzt angehen werden."

Die GIM hat die Telefoninterviews für die repräsentative Befragung im Auftrag des NDR vom 4. September bis zum 9. November 2019 in den vier Staatsvertragsländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg durchgeführt.

Weitere Informationen

Wie bewerten die Norddeutschen den NDR?

Der NDR befragt regelmäßig die Norddeutschen, wie sie den Norddeutschen Rundfunk einschätzen und bewerten. Das Meinungsbild ist vielschichtig. mehr

Außerdem befasste sich das Gremium mit Programmbeschwerden. Die Beschwerden waren zuvor im Rechts- und Eingabenausschuss beziehungsweise im Programmausschuss behandelt worden. Der Rundfunkrat sah die staatsvertraglich festgelegten Programmgrundsätze in keinem Fall verletzt und wies die Beschwerden ab.