Stand: 26.09.2014 17:31 Uhr

NDR Rundfunkrat zur Ukraine-Berichterstattung der ARD

Ute Schildt © NDR
Ute Schildt, SPD Mecklenburg-Vorpommern

Der NDR Rundfunkrat hat sich in seiner Sitzung am Freitag, 26. September 2014, in Hamburg auch mit der ARD-Berichterstattung über die Ukraine-Krise beschäftigt.

Ute Schildt, Vorsitzende des NDR Rundfunkrates: "Wir werden die Berichterstattung über den Konflikt in der Ukraine weiterhin intensiv beobachten und uns - auch in unseren Ausschüssen - damit auseinandersetzen. Dabei geht es vor allem auch um die Berichterstattung in der Tagesschau und den Tagesthemen. Uns ist dabei immer bewusst, dass die Korrespondentinnen und Korrespondenten im Krisengebiet unter schwierigsten Bedingungen arbeiten. Dafür verdienen sie unseren größten Respekt. "