Stand: 14.12.2012 11:58 Uhr

NDR 1 Welle Nord: Landesregierung gibt grünes Licht für 600 Meter lange Offshore-Pier in Brunsbüttel

von Thorsten Kleine

Der Weg für eines der größten Hafenprojekte in der Geschichte Schleswig-Holsteins ist frei: Die Landesregierung hat nach Informationen von NDR 1 Welle Nord grünes Licht für den Bau einer 600 Meter langen Schwerlastpier in Brunsbüttel gegeben. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer bestätigte dem Radiosender, dass die Anlage mit Liegeplätzen für den Umschlag von Offshore-Segmenten in den nächsten Jahren entstehen soll. Das Landeskabinett bekannte sich nach seiner Aussage dazu, Mittel für einen ersten Bauabschnitt in Aussicht zu stellen. Damit erscheint die Finanzierung so gut wie gesichert. Die Gesamtkosten für die Offshore-Pier, die parallel zum Elbfahrwasser errichtet werden soll, belaufen sich auf rund 60 Millionen Euro. Für den ersten Abschnitt mit einer Länge von 200 Metern sind laut Wirtschafsminister Meyer rund 33 Millionen Euro veranschlagt. Mit dem Projekt werde der Industrie nicht nur ein schwerlastfähiger Pier angeboten, so Meyer. Gleichzeitig entstünden auch unmittelbar daran anschließende Gewerbeflächen.


Hinweis an die Redaktionen:
Zur Veröffentlichung frei bei Nennung "Quelle: NDR 1 Welle Nord".

***************************************
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
Zentrale Programmaufgaben
Eggerstedtstraße 16
24103 Kiel
presse.kiel(at)ndr.de
www.ndr.de/sh

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungsh427.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?