Stand: 04.04.2009 20:00 Uhr

Helene Fischer gewinnt Frühlings-Hitparade

von Stefan Gericke

Mehr als 150.000 Niedersachsen beteiligten sich an Abstimmung

Hannover. Die 24-jährige Schlagersängerin Helene Fischer gewinnt mit ihrem Titel "Lass mich in dein Leben" die Frühlings-Hitparade 2009 von NDR 1 Niedersachsen.
"Wow - ich freu mich wirklich riesig! Das ist ein unglaubliches Kompliment!" freut sich die junge Sängerin, als sie am Sonnabend von dem Ergebnis erfährt und bedankt sich sofort: "Ein ganz, ganz großes Dankeschön von ganzem Herzen an alle meine Fans!"

2005 startet die Karriere von Helene Fischer mit einem Duett in der ARD - sie sang ein Medley mit ihrem heutigen Lebenspartner Florian Silbereisen. In den folgenden Jahren war Helene Fischer - zeitweise sogar mit mehreren Produktionen gleichzeitig - in den deutschen Charts vertreten. Im Februar 2009 wurde sie mit zwei Echos ausgezeichnet, in den Kategorien "Bester deutscher Schlager" und "Beste Musik-DVD-Produktion".

Mehr als 150.000 Niedersachsen schickten ihre Musikwünsche per Postkarte (108.040) oder Internet (43.715) ein und wählten den Titel "Lass mich in dein Leben" von Helene Fischer mit großem Abstand auf den ersten Platz. Am Sonnabend (4. April) spielte das Radioprogramm zwölf Stunden lang die 150 meistgewünschten Titel - eine bunte Mischung aus Oldies, Pop und Schlagern. Die ersten Plätze:


Platz
Interpret
Titel
1
Helene Fischer
Lass mich in dein Leben
2
Andrea Berg
Glaub nicht, dass sie dich liebt wie ich
3
Flippers
Echte Frauen
4
DJ Ötzi & Nik P.
Noch in 100.000 Jahren
5
Amigos
Ein Tag im Paradies

Die vollständige Hitparade kann im Internet unter www.ndr1niedersachsen.de heruntergeladen oder mit einem frankierten Rückumschlag beim NDR abgefordert werden (Adresse: NDR 1 Niedersachsen, Frühlings-Hitparade, 30150 Hannover).
Mitte Mai soll eine CD mit den meistgewünschten Titeln der Frühlings-Hitparade erscheinen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungnds400.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?