Stand: 02.09.2009 10:16 Uhr

Wahl-Hearing: die Hamburger Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl live bei NDR 90,3

Sendung: Montag, 7. September, 19.00 Uhr

NDR 90,3 gibt den Hamburgerinnen und Hamburgern Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl am 27. September 2009. Am Montag, 7. September, lädt die Redaktion dazu die jeweilige "Nummer Eins" der Hamburger Landeslisten der im Bundestag vertretenen Parteien ein. Dabei sind: Bundesarbeitsminister Olaf Scholz, SPD; der Bundestagsabgeordnete Dirk Fischer, CDU; die Bundestagsabgeordnete Krista Sager, Bündnis 90/Die Grünen (in Hamburg GAL); der Bundestagsabgeordnete Burkard Müller-Sönksen, FDP; und Jan van Aken, Die Linke.

Die Kandidaten stellen sich von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio des NDR den Fragen von NDR 90,3. Von der Wirtschafts- und Bankenkrise bis zu Hartz IV, von der Pflegeversicherung bis zu Politikverdrossenheit, vom Atomausstieg bis zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr - die NDR 90,3 Moderatoren Wolfgang Kresse und Annette Reiners sprechen die Themen an, die in diesem Wahlkampf eine Rolle spielen.

Interessierte Hamburgerinnen und Hamburger sind zur Veranstaltung eingeladen: kostenlose Eintrittskarten können per Mail oder Telefon bestellt werden mit dem Anmeldeformular auf der NDR 90,3 Website unter www.ndr903.de; oder unter der Telefonnummer (01805) 903 903 (Der Anruf kostet fünf Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz; mobil gelten andere Tarife).

Ein Blick auf die Website von NDR 90,3 lohnt sich übrigens in mehrfacher Hinsicht, denn NDR Online überträgt die zweistündige Veranstaltung auch als Video-Livestream und lädt ein zum begleitenden Chat. Außerdem können Hörerinnen und Hörer auf der Seite noch bis zum 7. September ihre Fragen stellen, die dann Eingang in die Live-Sendung finden sollen.

2. September 2009

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr4444.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?