Stand: 09.04.2009 14:13 Uhr

"Das Gespräch" auf NDR Kultur: der Dirigent Frank Strobel befragt von Sven Ahnert

Sendung: Sonnabend, 11. April, 18.00 Uhr, NDR Kultur

Wenn irgendwo in Deutschland oder Europa ein Filmkonzert veranstaltet wird, steht mit Sicherheit der in Berlin lebende Dirigent Frank Strobel am Pult. Mit Lust und Leidenschaft widmet sich der gebürtige Münchener, dessen Eltern ein Kino betrieben, dem Stummfilm und seiner Musik. Das Filmkonzert ist Strobels Markenzeichen. Es ist eine spektakuläre Mischung aus Konzert und Filmvorführung, die mehr und mehr Teil des Konzertbetriebes wird. Im abgedunkelten Saal fühlen sich die Zuschauer wie im Kino und hören die live aufgeführte Orchestermusik. Am 17. April steht Frank Strobel am Dirigentenpult bei der NDR Radiophilharmonie, wenn im NDR in Hannover der Stummfilmklassiker "Panzerkreuzer Potemkin" aufgeführt wird.

Besonders hingezogen fühlt sich Strobel zur Musik Prokofjews und Schnittkes. In diesen Tagen erscheint die vierte CD einer Edition mit Filmmusiken von Alfred Schnittke, die Strobel selbst arrangiert und zusammengestellt hat. Als Chef der Europäischen FilmPhilharmonie hat Strobel die kulturelle Schnittstelle zwischen Filmproduktion und Konzertsaal entscheidend mitprägt. Über dieses besondere Engagement spricht er mit Sven Ahnert am Sonnabend, 11. April, ab 18.00 Uhr auf
NDR Kultur.


9. April 2009 / JS

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr3636.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?