Stand: 07.10.2013 11:03 Uhr

Flensburger, Continental, Grimme Landmaschinen: NDR Fernsehen stellt norddeutsche Unternehmen vor

Start der Reihe: Mittwoch, 9. Oktober, 21.00 Uhr

In der dreiteiligen Reihe "Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland" erzählt das NDR Fernsehen von großen Unternehmen und Menschen, die darin arbeiten - von Gründern, Familientraditionen, aber auch von Mitarbeitern, die einen großen Teil des Lebens in "ihrem" Unternehmen verbringen. Nicht viele Produkte haben sich über mehrere Generationen hinweg gehalten, allen wirtschaftlichen und unternehmerischen Trends zum Trotz. Was zeichnet diese Produkte aus? In "Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland" betrachten die Autoren mittwochs um 21.00 Uhr die Erfolge und Krisen der Unternehmen, fragen, wer die Personen hinter den Produkten sind und wie sich die Arbeit in den Betrieben gewandelt hat.

Los geht´s am 9. Oktober mit Manfred Uhligs Film "Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland: Flensburger - Das Bier mit dem Plopp". 1888 schlossen sich fünf führende Bürger der Stadt Flensburg zusammen, um eine Brauerei zu gründen, die Flensburger Export-Brauerei. Heute zählt sie zu den wenigen größeren Brauereien in Deutschland, die sich noch im Familienbesitz befinden. Das Bier mit dem Bügelverschluss wurde in den 1980er-Jahren Kult, nordfriesischer Humor und der "Plopp" sein Markenzeichen. Entgegen dem Trend - bundesweit geht der Bierkonsum seit Jahren zurück - wächst der Umsatz. Wie kam es zu dieser Entwicklung?

Am 16. Oktober folgt "Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland: Continental - Mit Gummi zum Weltkonzern" von Heinrich Billstein. 1871 legte Continental sein erstes großes Patent vor, den revolutionären Fahrradluftreifen. Mit dem neuem Werkstoff Gummi begann der Aufstieg der Firma in Hannover. Heute fertigt sie vor allem Autoteile: Vom Keilriemen bis zum Lenkungssystem stammt fast die Hälfte der Teile eines VW Golf direkt oder indirekt von Continental. Rund 170.000 Menschen arbeiten heute weltweit für den Konzern aus Niedersachsen. In der Großregion Hannover ist Continental der wichtigste Arbeitgeber.

"Eine Maschine müsste man erfinden, die ganz von allein Kartoffeln aus der Erde holt": Davon träumte der kleine Franz Grimme. Jahre später erfand er in der Schmiede seines Vaters den ersten Kartoffelauffangkorb. Heute ist Grimme Weltmarktführer, und die roten Landmaschinen sind von vielen Feldern nicht mehr wegzudenken. In Damme, Landkreis Vechta, arbeiten mittlerweile 1600 Menschen für Grimme, 2200 sind es insgesamt in 80 Ländern der Erde. Auch in Russland, China oder den USA wird mit den Landmaschinen aus Niedersachsen gepflügt und geerntet. "Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland: Mit Kartoffeln zum Weltmarktführer - Die Landmaschinen von Grimme" von Dagmar Wittmers kommt am 23. Oktober.

Den Film können Sie bereits im Vorführraum des NDR Presseportals sehen (NDR.de/presse)

Informationen zu der Reihe "Unsere Geschichte" finden Sie im Internet unter NDR.de/unseregeschichte

Fotos: ARD-Foto.de

7. Oktober 2013/IB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr13121.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?