Stand: 19.04.2013 14:30 Uhr

Programmtipp aktuell NaturNah: SOS - Wal in Seenot

Wie einer bedrohten Delphinart geholfen wird.

Sendetermin: Dienstag, 30. April 2013 | 18.15 Uhr | NDR Fernsehen

Sie sind sehr schnell, schlagen Haken und erinnern ein wenig an Flipper, den Fernsehhelden aus Amerika. In der Ostsee gibt es eine Walart, die mit den Delphinen verwandt ist: die Schweinswale. Aber wie lange werden sie hier noch überleben? Experten gehen von weniger als 600 Tieren in der östlichen Ostsee aus. Auch in der westlichen Ostsee ist ihr Bestand gefährdet. Und ihre Situation wird immer bedrohlicher.

Im Stralsunder Meeresmuseum kann man Abguss-Präparate bestaunen viel über die Meeressäuger erfahren und vielleicht Anja Gallus und Jens Koblitz treffen.
Sie gehören zu einer Forschergruppe des Deutschen Meeresmuseums und der Gesellschaft zur Rettung der Meeressäugetiere, die gemeinsam mehr über das Verhalten dieser Tiere erfahren und verhindern wollen, dass es irgendwann gar keine Schweinswale mehr gibt.

Immer wenn ein toter Schweinswal am Strand gesichtet wird, kommen die Experten und untersuchen die einzigen in der Ostsee heimischen Wale. Durch unbeabsichtigten Beifang in der Fischerei, durch Stellnetze, Umweltverschmutzung und Nahrungsknappheit gilt der Ostsee-Schweinswal heute als "vom Aussterben bedroht" . Anja Gallus und Jens Koblitz kämpfen gegen Stellnetze, Sprengungen, Offshore-Windkraft-Anlagen und zunehmende Umweltverschmutzungen.

Ein Filmteam von NDR NaturNah hat die Experten ein halbes Jahr begleitet. Sie haben sich dabei mit den Forschern in den mecklenburgischen Gewässern auf die Suche nach den Schweinswalen begeben, mit Fischern, Seglern und Anglern auf hoher See über ihre Begegnungen mit den Tieren gesprochen und erstaunliche Dinge erfahren.
Zu sehen sind auch Schweinswale in freier Wildbahn in einer großen Schauanlage bei Kerteminde in Dänemark.

NaturNah: SOS - Wal in Not | Wie bedrohten Delphinart geholfen wird. Zu sehen ist die 30 minütige Dokumentation am Dienstag, 30. April 2013 um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen.

19. April 2013 | MM
********************************
NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Zentrale Programmaufgaben
Schloßgartenallee 61
19061 Schwerin
presse.mv@ndr.de
www.ndr.de/mv

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungmv1447.html
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?