Stand: 14.10.2019 09:03 Uhr Archiv

„Chor und Bläser“– der NDR Chor greift nach den Sternen

Konzert:    

Sonntag, 20. Oktober, 11.00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal, Hamburg

Einführung um 10.00 Uhr im Kleinen Saal

Die Verbindung von menschlicher Stimme und Bläserklang faszinierte Komponisten seit jeher. In seinem ersten Abo-Konzert der Saison 2019/20 am Sonntag, 20. Oktober, geht der NDR Chor in der Elbphilharmonie dieser Faszination nach. Chefdirigent Klaas Stok wählt für dieses groß besetzte Programm einen Querschnitt durch die Epochen: Von Johann Sebastian Bach über Anton Bruckner und Igor Strawinsky bis hin zum zeitgenössischen britischen Komponisten Gabriel Jackson.

Igor Strawinsky schrieb seine Messe für Chor und Bläser als liturgisches Werk für den Kirchenraum. Johann Sebastian Bachs Motette „O Jesu Christ, meins Lebens Licht“ wurde wohl anlässlich eines Begräbnisses komponiert und während eines Trauerzuges aufgeführt. Und auch Anton Bruckners klangmächtige e-Moll-Messe ist strenggenommen als Werk für den offenen Raum unter freiem Himmel gedacht: Uraufgeführt wurde sie im Freien zur Weihe der Votivkapelle des neuen Doms in Linz. Gabriel Jacksons „The Spacious Firmament“ schließlich weitet den Klang- und Vorstellungshorizont bis zum Weltraum. Der versierte Chorkomponist zählt Renaissance-Musik, Strawinsky und Rhythm & Blues gleichermaßen zu seinen prägenden Einflüssen. In seinem Stück vertont er das gleichnamige Gedicht von Joseph Addison, in dem der Dichter ein Bild des „weitläufigen Sternenzelts“ beschwört.   

Neben dem NDR Chor spielen Bläser des NDR Elbphilharmonie Orchesters und Gäste.

14. Oktober 2019 / BB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse