Stand: 07.11.2016 09:54 Uhr

"Terror": NDR Hörspiel nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ferdinand von Schirach

Sendung: Sonntag, 13. November, 21.05 Uhr, NDR Info

Das Stück "Terror" nach Ferdinand von Schirach lässt niemanden kalt. NDR Info hat sich dem Stoff in einem Hörspiel genähert, der am Sonntag, 13. November, ab 21.05 Uhr urgesendet wird - genau ein Jahr, nach den verheerenden Anschläge in Paris. Zu hören sind u. a. Ulrich Noethen, Jakob Diehl, Karoline Eichhorn, Thomas Loibl, Tilo Werner und Marie Jung. Aufgenommen wurden Teile des Prozessgeschehens mit Publikum im Hörspielstudio des Norddeutschen Rundfunks. Regie führte Ulrich Lampen.

In den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 steht "Terror" auf den Spielplänen von 56 Theatern. Das gleichnamige Fernsehspiel schlug im Ersten hohe Wellen. Fast sieben Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Ausstrahlung. Das Stück wirft Fragen nach dem richtigen und dem falschen Handeln auf, nach Ratio, Schuld und Recht. Vor Gericht verhandelt wird der Fall des Lars Koch, Major der Luftwaffe. Er hat mit einem Kampfjet ein Zivilflugzeug der Lufthansa abgeschossen, das von einem Terroristen entführt worden war. Koch hatte verhindern wollen, dass der Terrorist seine Drohung wahr macht und das Flugzeug über der ausverkauften Münchner Allianz Arena zum Absturz bringt. Verhindert wurde - möglicherweise - das Attentat auf 70.000 Menschen. Aber 164 Menschen starben. Ist der Angeklagte ein Held oder ein Verbrecher?

Das Hörspiel ist eine Woche lang auch auf NDR.de/radiokunst und NDR.de/info nachzuhören. Online werden beide Urteile (gesprochen von Ulrich Noethen) zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Ausstrahlung im Radio haben die Hörerinnen und Hörer die Möglichkeit, Kommentare im Netz abzugeben und sich auszutauschen.

Fotos: www.ard-foto.de

7. November 2016/RC

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ehrenamt - Lust oder Frust?