Stand: 18.10.2020 11:00 Uhr  | Archiv

Starke Frauen: die skandinavische Filmreihe mit preisgekrönten Werken

Start: Montag, 19. Oktober, 23.15 Uhr, mit „Die Rückkehr“, NDR Fernsehen

Anlässlich der 62. Nordischen Filmtage Lübeck zeigt das NDR Fernsehen preisgekrönte Werke aus dem Norden: Starke Frauen in den Hauptrollen prägen die Filme aus Dänemark, Island, Norwegen und Schweden. Thematisch spannt sich ein weiter Bogen vom Drama bis zur Komödie, vom skurrilen Kampf einer Umweltaktivistin über eine freche Parodie des Gender-Irrsinns bis hin zur Berg- und Talfahrt einer scheiternden Ehe. Zur Einstimmung auf eine „skandinavische Filmnacht“ am 7. November bietet das NDR Fernsehen bereits an den beiden vorausgehenden Montagen zwei Filme aus den nordischen Nachbarländern: „Die Rückkehr“ (19. Oktober) - das bewegende Familiendrama gewann auf den Nordischen Filmtagen 2015 den NDR Filmpreis - und den Wallander-Krimi „Die weiße Löwin“ (26. Oktober).

Als Eröffnung der „skandinavischen Filmnacht“ läuft um 21.45 Uhr das hochaktuelle isländische Drama „Gegen den Strom“. Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir kämpft für den Erhalt der isländischen Natur und gleichzeitig um das Adoptieren eines kleinen Mädchens. Das ungewöhnliche Filmkunstwerk von Bendedikt Erlingsson bekam 2018 als erstes Werk in der Geschichte des Festivals gleich vier Auszeichnungen - den NDR Filmpreis, den Publikumspreis, den Baltischen Filmpreis und den Kirchlichen Filmpreis Interfilm. Im Anschluss um 23.20 Uhr folgt die Komödie „Ditte & Louise“, gespielt und geschrieben vom dänischen Comedy-Duo Ditte Hansen und Louise Mieritz. Regisseur Niclas Bendixen nimmt die Gender-Wirren der Medienbranche gekonnt aufs Korn. Zum Abschluss der Filmnacht zeigt das NDR Fernsehen um 1.05 Uhr den schwedischen Film „HalloHallo“, der 2014 sowohl beim Filmfest Hamburg als auch bei den Nordischen Filmtagen den Publikumspreis gewann. Regisseurin Maria Blom zeigt lebensnah, wie die alleinerziehende Krankenschwester Disa (Maria Sid) nach ihrer gescheiterten Ehe wieder auf die Beine kommt.

Die Filme im Überblick:

Montag, 19. Oktober, 23.15 Uhr: „Die Rückkehr“

Norwegen 2015

Regie und Buch: Henrik Martin Dahlsbakken

Mit Åsmund Høeg, Fredrik Grøndah,  Ingar Helge Gimle und Lia Boysen

Oscar und Fredrik sind Brüder und ein eingespieltes Team. Ihr Vater Einar ist Offizier der norwegischen Armee und schon ein ganzes Jahr in Afghanistan stationiert. Ihre Mutter verbringt die Tage vor allem im Bett. Oscar hat längst die Verantwortung für seinen jüngeren Bruder übernommen und sorgt dafür, dass alles beim Rechten ist. Dann kehrt ihr Vater nach Hause zurück …

Montag, 26. Oktober, 23.15 Uhr: „Die weiße Löwin“

Schweden 1996

Regie: Pelle Berglund, Buch: Lars Björkmann

Mit Rolf Lassgård, Marius Weyers, Basil Appollis, Tshamano Sebe und Jesper Christensen

Ein explodiertes Haus, eine tote Vermisste und der Finger eines Schwarzen weisen Kommissar Wallander den Weg zu ultrarechten Südafrikanern, die ein Attentat in Oslo planen.

Sonnabend, 7. November: Die skandinavische Film-Nacht

21.45 Uhr: „Gegen den Strom“

Island/Frankreich, 2017

Regie: Bendedikt Erlingsson, Buch: Ólafur Egilsson, Benedikt Erlingsson

Mit Halldóra Geirharðsdóttir, Jóhann Sigurðarson, Juan Camillo Roman Estrada

Um den Verkauf der örtlichen Aluminiumfabrik an einen chinesischen Investor zu verhindern und die isländische Natur vor weiterer Ausbeutung zu schützen, führt die lebensfrohe Halla ein Doppelleben. Einerseits ist sie sehr engagiert als Leiterin des örtlichen Chors. Und mit gleicher Leidenschaft kämpft sie im Geheimen als militante Aktivistin und sabotiert mit Pfeil und Bogen die Stromversorgung der Schmelzhütte. Die Regierung vermutet hinter den Anschlägen Terroristen, nach denen mit allen Mitteln gefahndet wird. Während Halla immer wieder in höchste Gefahr gerät, bekommt sie die Nachricht, dass ihr langersehnte Adoptionsantrag endlich bewilligt wurde.

23.20 Uhr: „Ditte & Louise“

Dänemark 2018

Regie: Niclas Bendixen, Buch: Ditte Hansen, Louise Mieritz

Mit Ditte Hansen, Louise Mieritz

Ditte ist Schauspielerin und wartet auf den Beginn einer Karriere, die den Namen auch verdient. Aber mit über 40 sieht sie ihre Chancen schwinden. Also greift Ditte zu ungewöhnlichen Mitteln. Als Mann verkleidet erscheint sie zu einem Casting – und schafft den Durchbruch: „Ditlev“ fliegen binnen kürzester Zeit Herzen und Angebote zu.

1.05 Uhr: „HalloHallo“

Schweden 2014

Regie und Buch: Maria Blom

Mit Maria Sid, Johan Holmberg, Tina Raborg, Carl Jacobson, Miri Klarquist

Nach der Trennung von ihrem Ehemann muss die gutmütige Krankenschwester Disa, Mutter zweier Töchter, ihr Leben neu ordnen. Emotional überfordert, versucht sie, es allen recht zu machen. Um neues Selbstvertrauen zu tanken, meldet sich Disa bei einem Kampfsportkurs an. Auch die Begegnungen mit dem charmanten Kent, der lebensfrohen Wenche und der störrischen Patientin Mary machen Disa bewusst, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss, um glücklich zu werden.

18. Oktober 2020 / IB

 

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse