Stand: 08.09.2017 11:32 Uhr  | Archiv

Rekord-Quote: 10,7 Prozent Marktanteil für die Radiopreis-Gala im NDR Fernsehen

Noch nie stieß die Übertragung des Deutschen Radiopreises auf so großes Zuschauer-Interesse wie in diesem Jahr. 62 öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland übertrugen die Gala live aus der Elbphilharmonie in Hamburg, außerdem lief sie als Stream im Internet. Das NDR Fernsehen zeigte die Show zeitversetzt ab 22 Uhr und erreichte mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent im Sendegebiet eine Rekord-Quote. 630.000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Ausstrahlung bundesweit allein im NDR – auch dies der beste Wert seit der ersten Radiopreis-Verleihung 2010.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Das war ein glanzvoller Abend in der Elbphilharmonie. Ich freue mich besonders darüber, dass so viele Menschen die Gala im Fernsehen, aber auch im Radio und online miterlebt haben. Ich danke dem ganzen Team aus Redaktion und Produktion um Joachim Knuth, Vorsitzender des Radiopreis-Beirats und NDR Hörfunkdirektor, und um Thomas Schreiber, dem NDR Unterhaltungschef.“

8. September 2017/BB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de