Stand: 13.04.2016 13:40 Uhr

Programmänderung aktuell NaturNah: Wilde Schweine und entwurzelte Riesen

Sendetermin: Dienstag, 19. April 2016 | 18.15 Uhr | NDR Fernsehen

Das erste Mal seit vielen Jahrzehnten ist der Ort Markgrafenheide diesen Winter "wildschweinfrei"! Das ist das vorläufige Ergebnis des gemeinsamen Schwarzwildprojektes von Stadtforstamt und Universität Rostock. Damit das so bleibt, wurde das Projekt unter Leitung von Wildbiologe Dr. Hinrich Zoller um 2 Jahre verlängert. Denn neben Angst und Ärger für die Einwohner spart die Stadt auch zehntausende Euro pro Jahr für die Beseitigung der Wildschwein-Schäden.

Forstamtsleiter Jörg Harmuth ist froh, dass Dr. Zoller sich um die wilden Schweine kümmert, denn er und seine Revierförster kämpfen seit Monate mit noch viel größeren natürlichen Schäden. Seit Orkan XAVER im Dezember 2013 durch die Rostocker Heide "gefegt" ist, brauchen sie jede Hand und alle verfügbare Technik, um nur den so genannten Windbruch aufzuarbeiten. Noch im Sommer lagen entwurzelte Riesen - mit bis zu 8 Meter hohen Baumtellern - kreuz und quer verteilt über die 6000 Hektar. Das Ausmaß war für die Förster anfangs unvorstellbar! Damals haben sie befürchtet, einen kompletten Jahreseinschlag, das sind etwa 15000 Festmeter Holz, verloren zu haben. Jetzt haben sie schon das dreifache weggeräumt und sehen noch immer kein Ende!

Vor dem nächsten Winter aber wollen sie es unbedingt schaffen - einerseits, damit Schädlinge sich im Totholz nicht explosionsartig vermehren und andererseits, um den Stadtwald wieder "chic" zu machen für die vielen Erholungssuchenden und durchreisende Touristen auf dem internationale Ostseeküstenradwanderweg.
Und dann sollen sie quasi nebenbei noch die Wildschweine im Auge behalten! Forstamtsleiter Harmuth versucht dennoch, gelassen zu bleiben und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sein Lieblingsspruch: "Das einzig Beständige im Wald ist die Veränderung!".

Wildbiologe Dr. Hinrich Zoller hat zu Hause gleichzeitig noch ganz andere Sorgen! Carlson muss endlich umziehen! Der Wildschwein-Keiler ist zu alt für die Wohngemeinschaft mit seinen beiden Geschwistern Michel und Pippi. Als Mini-Frischlinge hat Hinrich Zoller die Drillinge vor gut einem Jahr vor dem Erfrieren gerettet - jetzt wird der Platz auf seinem Grundstück knapp!

NaturNah: Wilde Schweine und entwurzelte Riesen. Zu sehen ist die 30 minütige Dokumentation am Dienstag, 19. April 2016 um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen.

13. April 2015 I MM
******************************************************
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Direktion | Zentrale Programmaufgaben
Schloßgartenallee 61
19061 Schwerin
Telefon +49 385/ 5959-207
Telefax +49 385/ 5959-299
Presse.mv@ndr.de
www.ndr.de/mv

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ehrenamt - Lust oder Frust?