Stand: 29.08.2019 11:26 Uhr  | Archiv

NDR dreht Tragikomödie mit Axel Prahl und Christine Schorn – Gaststar: Roland Kaiser

Axel Prahl steht gemeinsam mit Christine Schorn, Merlin Rose und Jan Henrik Stahlberg für die NDR Tragikomödie „Eisland“ vor der Kamera – sowie mit Schlager-Star Roland Kaiser in einer Gastrolle. Regisseurin Ute Wieland („Tigermilch“) dreht den Film bis zum 1. Oktober in Hamburg. Die Vorlage schrieb Drehbuch-Debütant Maximilian Kaufmann, Student an der Filmuniversität Babelsberg. Wann der Mittwochsfilm „Eisland“ im Ersten läuft, steht derzeit noch nicht fest.

Zum Inhalt: Das Leben besteht für Marko (Axel Prahl) vor allem aus Tiefkühlpizzen und Rückenschmerzen. Seit fast 30 Jahren schleppt der Witwer Gefrierware für die Firma „Eisland“ an die Haustüren seiner vornehmlich älteren Kundschaft. Als Marko krankheitsbedingt in Frührente muss, gerät sein Leben in Schieflage. Dabei hat Marko doch nur ein Ziel: Sein studierender Sohn (Merlin Rose) soll es einmal besser haben. Anwalt oder Richter, das wäre was. „Hauptsache nichts, wo man ein Namensschild tragen muss.“ Durch das Ableben einer Kundin eröffnet sich Marko unerwartet ein ganz neues Geschäftsmodell. Leider hat er die Rechnung ohne den neugierigen Nachbarn (Jan Henrik Stahlberg) gemacht. Als ihm dann auch noch sein eigener Sohn auf die Schliche kommt, droht Markos Kartenhaus einzustürzen.

Neben den Genannten spielen u. a. Inge Maux (Frau Meuer) Narges Rashidi (Orthopädin), Pheline Roggan (Physiotherapeutin Verena) sowie Michael Specht und Björn Meyer als Lieferanten.

Produzent ist Michael Eckelt (Riva Filmproduktion), Regie: Ute Wieland, Kamera: Eeva Fleig, Ausstattung: Frank Polosek, Produktionsleiterin: Beatrice Hallenbarter. Die Redaktion hat Patrick Poch.

Drehstartfoto: www.ARD-Foto.de

2. September 2019 / IB

**************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse