Stand: 07.11.2016 11:00 Uhr

"NDR NaturNah: Der Jagdhundeausbilder"

Sendetermin: Dienstag, 8. November 2016, 18.15 - 18.45 Uhr, NDR Fernsehen

Sven Bielfeldt ist selber ein bisschen "ein verrückter Hund", aber vor allem ist er verrückt nach Hunden. Der hauptamtliche Förster der Gutsverwaltung Sierhagen wohnt mit Frau und Tochter in einem Forsthaus mitten im Wald. Doch hat seine Deutsch-Drahthaar-Zucht Bandorfer Forst international einen guten Ruf. Dutzende Jagdhunde hat er schon gezüchtet, ausgebildet und am Ende auch wieder weggegeben. Mittlerweile werden sie in ganz Europa und sogar in Übersee von ihren neuen Besitzern mit auf die Jagd genommen.

Sven Bielfeldt hat ein besonderes Händchen für Hunde. Sein Zuchtzwinger ist preisgekrönt, jedes Tier, das ihn verlässt, gehorcht aufs Wort. Der Züchter dirigiert seine Hunde darüber hinaus auch mittels Handzeichen und Flüstergeräuschen. Eine weitere Eigenschaft zeichnet die von Sven Bielfeldt ausgebildeten Hunde aus: Sie sind extrem ruhig, darauf achtet er seit Jahren bei der Zucht. Er sagt, weil er selbst so nervös ist, braucht er einen ruhigen Hund. Und das ist ihm auf eindrucksvolle Weise gelungen. Kommt man auf seinem Hof an die Zwinger, kläfft kein Hund. Das ist bei anderen Züchtern anders, meist kann man dort sein eigenes Wort nicht verstehen.

Die Ausbildung der Welpen beginnt bei Bielfeldt, wenn sie 14 Monate alt sind. Vorher wachsen sie mit Familienanschluss auf. Vor allem seine Tochter kümmert sich viel um die Hunde. Doch wenn er sie dann ins Training nimmt, wird er sofort als Chef akzeptiert. Er trainiert die Tiere einen Sommer lang. Vor allem Aufspürtechniken (Vorsteharbeit) und Apportierarbeiten bei der Wasserjagd sind die Schwerpunkte. Aber auch die Nachsuche von angeschossenem Wild müssen sie beherrschen und dabei vor allem die sogenannte Bringsel-Arbeit. Wenn ein Hund ein Stück Wild aufgespürt hat, das er selbst nicht bringen kann, klemmen sich die Hunde ein Stück Plastik, das Bringsel, in die Schnauze, laufen zurück zu ihrem Herrchen und führen ihn an die Fundstelle.

Täglich arbeitet Sven Bielfeldt neben seinem Job mehrere Stunden mit den Hunden. Am Ende der Ausbildung steht die große Zuchtprüfung im Herbst. Danach werden die Hunde verkauft. Nur ganz wenige behält er selbst für seine Zucht. Er nimmt sich immer vor, nicht mehr als sechs Hunde gleichzeitig zu haben. Aber das fällt ihm immer schwerer. Denn auch, wenn er für die Zucht lebt, so hat er zu jedem seiner Hunde eine enge Bindung. Deshalb achtet er auch sehr darauf, wer seine Hunde kauft. Sie sollen jagen können, so wie er es ihnen beigebracht hat.

"NDR NaturNah: Der Jagdhundeausbilder". Zu sehen ist die 30minütige Dokumentation am Dienstag, 8. November, um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen.

***************************************
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
Zentrale Programmaufgaben
Eggerstedtstraße 16
24103 Kiel
presse.kiel(at)ndr.de
www.ndr.de/sh

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?