Stand: 19.05.2014 10:53 Uhr

Mit dem Rad durch China: Dokumentation von ARD-Korrespondentin Ariane Reimers über ihre abenteuerliche Tour

"Weltreisen": Sonnabend, 24. Mai, 16.00 Uhr, Das Erste

"So nah und unverfälscht kann man in China als ausländisches Kamerateam sonst kaum mit den Menschen in Kontakt kommen", sagt Auslandskorrespondentin Ariane Reimers vom NDR über ihre dreiwöchige Radtour durch Südwestchina. "Aber mit den Rädern waren wir nur die 'Verrückten‘, die von allen freundlich und amüsiert empfangen wurden." Für die Reihe "Weltreisen" hat sie ihre außergewöhnliche Exkursion dokumentiert, zu sehen am Sonnabend, 24. Mai, um 16.00 Uhr im Ersten. Parallel zur Sendung gibt es ab 16.00 Uhr einen Chat, bei dem Ariane Reimers Zuschauerfragen direkt beantwortet (www.daserste/weltreisen).

Die Tour mit dem Rad führte Ariane Reimers und Kameramann Ronald Schütze 30 Höhenkilometer hinauf und hinab durch die Berge Yunnans bis an den südöstlichen Rand des Himalaya, von der Millionenstadt Kunming über die berühmten Altstädte von Dali und Lijiang bis ins sagenhafte Shangri-La mit dem buddhistischen Tempelbezirk. Immer abseits der großen Routen, auf kleinen Teerstraßen und Schotterstrecken.

Jeden Tag legten Ariane Reimers und Ronald Schütze viele Kilometer zurück. Neben der Fahrt drehten, posteten und twitterten sie (www.facebook.com/ARDWeltreisen; www.twitter.com/AriReimers). Im Teambus - der im übrigen kein Radgepäck mitnahm - saß auch Cutter Rouven Schröder, erste Berichte entstanden schon für die Tagesschau sowie für "DAS!" und die "Weltbilder" im NDR Fernsehen.

Ariane Reimers ist in dieser Woche in Hamburg und steht gern für Interviews zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an NDR Presse und Information, Tel. 040/4156-2300, presse@ndr.de.

Am Donnerstag, 22. Mai, ist Ariane Reimers um 18.45 Uhr zu Gast bei "DAS!" im NDR Fernsehen.

19. Mai 2014 / IB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?