Stand: 23.11.2017 09:03 Uhr  | Archiv

Magnus Brechtken nahm in Hannover den NDR Kultur Sachbuchpreis 2017 entgegen

Für seine Biografie „Albert Speer. Eine deutsche Karriere“ ist Magnus Brechtken am Mittwoch, 22. November, mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2017 ausgezeichnet worden. Der Jury-Vorsitzende und NDR Programmdirektor Hörfunk, Joachim Knuth, überreichte den Preis im Rahmen einer festlichen Gala im Schloss Herrenhausen in Hannover.

„Wir vergeben diesen Preis, der mit 15.000 Euro dotiert ist, aus gelebter Überzeugung. Die Werte, für die gute Sachbücher stehen, sind uns wichtig. Genaue Forschung und  Recherche, Gedankenschärfe, Esprit, Erkenntnis für eine Gesellschaft im Wandel: Sachbücher, die all dies bieten, sind durch nichts zu ersetzen“, so Knuth in seiner Begrüßungsrede.

Die Laudatio auf Magnus Brechtken hielt Hendrik Brandt, Jury-Mitglied und Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Er betonte die außergewöhnliche Arbeit von Brechtken: „Sein Speer-Buch ist weit mehr als noch eine Speer-Biografie. Es ist ein beeindruckendes Langzeit-Projekt, in dem sich die NS-Maschinerie in all ihrer mörderischen Konsequenz ebenso spiegelt wie die Geschichte der jungen

Bundesrepublik und sogar ihrer angelsächsischen Freunde. Dabei kommt niemand gut weg. Magnus Brechtken ist für seine Hinwendung zum – wenn man so will – ganzen

Speer und seinem zu allen Zeiten illustren Umfeld außerordentlich zu danken.“

Ebenfalls verliehen wurde der mit 10.000 Euro dotierte Nachwuchspreis „Opus Primum“ der VolkswagenStiftung. Preisträger Dr. Andreas Cassee nahm die Auszeichnung für sein Buch „Globale Bewegungsfreiheit – Ein philosophisches Plädoyer für offene Grenzen“ entgegen.


Für den musikalischen Rahmen sorgte das Ebonit Saxophone Quartet aus den Niederlanden. Durch den Abend führte NDR Kultur Moderator Ulrich Kühn.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter NDR.de/ndrkultur.

23. November 2017 / BB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse