Stand: 14.05.2016 20:26 Uhr

Hörspiel 2062 - Die Mischung

von Claudia Qualmann

Nach drei produktiven Wochen der Tonaufnahme und des Schnitts ging es nun an die Endfertigung unseres Hörspiels.

Die Auszubildenden Charlotte Linnenberg, Lukas Göbber und Manuel Steinke arbeiten an der Mischung. Im Fernsehtonstudio geben sie unserem Hörspiel 2062 den letzten Schliff. © NDR - Joachim Henning Foto: Joachim Henning
Manuel und Charlotte arbeiten zusammen an der Mischung des Hörspiels. Während Charlotte das Mischpult bedient, steuert Manuel das Fairlight-System.

Dafür stand uns in den Nachtstunden ein Mischstudio des NDR in Hamburg-Lokstedt zur Verfügung. Bis früh morgens setzten sich Manuel, Charlotte und Lukas zusammen und verliehen unserem Hörspiel den letzten Schliff. Hierbei schlüpften sie wieder in die klassische Mediengestalterrolle - Aufnahmeleitung, Projektleitung und Regie traten in den Hintergrund.

Räume kreieren

Zur Mischung gehörte es nicht nur, Sprache, Geräusche, Atmos und Musik in ein richtiges Lautstärkeverhältnis zu bringen. Es ging vorallem darum, eine imaginäre Welt zu erschaffen. Dazu zählte die Anwendung von Filtern und Effekten, um beispielsweise Stimmen zu verfremden oder durch Hall und Echo räumliche Tiefe zu schaffen. Aber auch die Verteilung der verschiedenen Stimmen und Geräusche im Stereoklangbild war ein wichtiger Bestandteil der Mischung.

Ab ins Presswerk

Der letzte Schritt der Produktionskette war das Mastering. Hier hörte sich das Team ihren fertigen Mix noch einmal mit frischen Ohren an. Mittels einer aufwändigen Finalisierung gaben sie unserem Hörspiel den letzten Feinschliff. Schließlich definierten sie noch die Kapitel für die CD. Mit diesem fertigen Endprodukt gings jetzt ab ins Presswerk!

 

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?