Installation

Um in den Genuss von DVB-T2 HD zu kommen, brauchen viele Fernseher eine sogenannte Set-Top-Box, auch Receiver genannt. Hier finden Sie Anleitungen, wie Sie Receiver, Antenne und Fernseher anschließen.

 

Schritt 1: Antenne anschließen

Als erstes verbinden Sie die Antenne mit dem DVB-T2 HD Receiver. Das ist das runde Kabel mit dem Stift in der Mitte. Dieses Kabel nennt man "Koaxialkabel". Sollten Sie einen im Fernseher integrierten Receiver haben, verbinden Sie das Kabel direkt mit dem Fernseher. Die Buchse heißt meist "Aerial" oder "Ant".

Tipps für einen guten Empfang

Ein störungsfreier Empfang von DVB-T2 HD liegt wesentlich an der Antenne. Die Auswahl der richtigen Antenne hängt auch von Faktoren wie der Leistung des Senders und der Bebauung in der Nähe des Empfängers ab. In der Umgebung eines Senders kann schon eine Zimmerantenne ausreichen, in größerer Entfernung kann eine Außen- oder Dachantenne notwendig sein. Diese Karte gibt einen Überblick. Hier die Details und Kanäle für Hamburg und Schleswig-Holstein, in Niedersachsen, in Mecklenburg-Vorpommern.

Für einen guten Empfang
- Zimmerantennen möglichst in der Nähe des Fensters aufstellen.
- Antenne nicht dicht am Fernseher aufstellen.
- Abstand zu elektrischen Geräten und LED-Lampen halten.
- Antennen mit regelbarer Verstärkung zunächst auf die geringste Stufe einstellen.
- Herabgelassene Jalousien verschlechtern den Empfang.

Viele Fernseher und Boxen informieren mit einer Anzeige im Menü über die Stärke des Signals - jeweils für einen Sender. Das hilft, die richtige Postition für die Antenne zu finden.

Wie kann ich die NDR Programme in meinem Ort empfangen?

Jetzt Ort oder Postleitzahl eingeben und Empfangscheck starten.