Stand: 26.09.2016 16:30 Uhr  | Archiv

Hagebutten - Gesunde Herbstfrüchte

Bei vielen Menschen werden Erinnerungen an die Kindheit wach, wenn sie an die behaarten Kerne aus dem Inneren der Hagebutte denken - denn die lösen Juckreiz aus, was Kinder gern für Streiche ausnutzen. Vor allem aber sind sowohl die Kerne als auch die roten Fruchtschalen gesund und in der Pflanzenheilkunde etabliert: Schon im Mittelalter empfahl Hildegard von Bingen Hagebutten-Mus bei nervösem Magenleiden, Pfarrer Sebastian Kneipp schwor auf harntreibenden Hagebuttentee aus Fruchtfleisch und Kernen gegen Nieren- und Blasenleiden.

Jede Menge Vitamin C

Hagebutten enthalten den roten Farbstoff Lycopin, ein Antioxidans, das gegen Krebs und Arterienverkalkung helfen soll. Außerdem enthalten sie mehr als zehn Mal so viel Vitamin C wie die gleiche Menge Zitrone. Vitamin C stärkt die Abwehr des Körpers. Gesund sind nicht nur die bekannten Hagebutten der Hecken- und Hundsrose, es gibt auch schwarze - wie die der Bibernellrose - und große, fleischige Hagebutten der Kartoffelrose.

Getrocknete Früchte eignen sich für Tee

Bei der Verarbeitung kann immer die ganze Frucht genommen werden, allerdings wird in vielen Hagebutten-Rezepten empfohlen, die harten Kerne vorher aus der Frucht zu entfernen. Getrocknete Hagebutten können den ganzen Winter über als Tee genossen werden. Um Hagebutten zu trocknen, breitet man die gesammelten Früchte am besten auf einer Schale aus Bast oder anderen atmungsfähigen Materialien aus.

Kleine Hagebutten wie die der Heckenrose können im Ganzen getrocknet werden, große und saftige Früchte sollten aufgeschnitten und entkernt werden, sonst ist die Schimmelgefahr zu hoch. Um die Vitamine nicht zu zerstören, sollte man Hagebutten nicht im Ofen trocknen. Es genügt, sie an einem trockenen und warmen Ort unterzubringen. Wichtig ist auch, die Früchte ab und an zu wenden, damit sie nicht schimmeln und gleichmäßig getrocknet werden.

Rezepte

Rezepte mit Hagebutten

Ob Essig, Gelee, Tee oder eine fruchtige Soße: Aus den gesunden Früchten der Wildrose lassen sich leckere Gerichte und Getränke zubereiten. mehr

Interviewpartner im Beitrag:

Jeanette Nadebor
Kräuterhof Carlsthal
Trebelstraße 12
18334 Lindholz-Carlsthal
Internet: www.kraeuterhof-carlsthal.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 27.09.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

12:21

Geschmorte Ochsenbäckchen

22.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
11:18

Sicheres Fahren auf glatten Straßen

21.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:46

Dackel: Wie tickt der beliebte Hund?

21.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag