mit Video

Bauern wollen weniger Dünger und mehr Tierschutz

 Weniger Gülle auf den Feldern, dafür mehr Tier- und Naturschutz fordert der Bauernverband in einem Positionspapier. Grund für das Umdenken sind die Verbraucher. Minister Habeck freut's. mehr

mit Video

THW erreicht Viertelfinale gegen FC Barcelona

Der THW Kiel hat es vollbracht. Die Norddeutschen stehen nach ihrem Sieg am Donnerstag bei den Rhein-Neckar Löwen im Viertelfinale der Champions League. Dort ist Barcelona der Gegner. mehr

mit Video

HSH Nordbank: Vorhang auf zum letzten Akt

Die HSH Nordbank weist für 2016 einen 121-Millionen-Euro-Gewinn aus. Doch sie schleppt auch noch milliardenschwere faule Kredite mit sich herum. Wie kann der Verkauf trotzdem gelingen? mehr

Videos

02:30 min

Netzausbau mit weiterem Etappenziel

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:11 min

Lammkoteletts à la Dirk Luther

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:09 min

"Jugend forscht": Wettbewerb mit vielen Ideen

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:42 min

HSH Nordbank weist Gewinn aus

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:42 min

Wildunfälle: Reflektoren und Duftzäune wirken

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:24 min

Bauernverband fordert Umdenken

30.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:47 min

Mit Panikschreien gegen die Krähen

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:38 min

Forscher vermessen den Schlick in der Schlei

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:27 min

Bei den Klebeforschern im Tesa-Labor

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50 min

IT-Sicherheit: Wie Hacker Firmen angreifen

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:46 min

Neue Stiftung für Opfer aus Kinderheimen

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
05:19 min

Traumhaus in Ratzeburg wird zu Albtraum

29.03.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Kurzmeldungen

Razzia gegen sogenannte Reichsbürger

Mit einer Razzia ist die Polizei wieder gegen Anhänger der sogenannten Reichsbürger-Bewegung vorgegangen. In Schleswig-Holstein, Hamburg, sowie weiteren Bundesländern und in Rumänien durchsuchten Ermittler 14 Objekte. Dabei stellten die Beamten Waffen und zahlreiche Beweismittel sicher. Drei der fünf Verdächtigen wurden verhaftet. Die Beschuldigten sollen im großen Stil falsche Urkunden wie Personalausweise und Führerscheine ausgestellt und vertrieben haben. In Schleswig-Holstein durchsuchten die Ermittler ein Objekt eines Verdächtigen im Kreis Pinneberg. Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und ignorieren oftmals Gesetze und behördliche Anordnungen. | 30.03.2017 18:20

Polizei stoppt Falschfahrer auf der A 1

Ein 77 Jahre alter Rentner auf der A1 bei Jahnshof im Kreis Ostholstein hat am Donnerstag die Polizei in Atem gehalten. Streifenwagen aus Neustadt, Heiligenhafen, Oldenburg und Scharbeutz machten sich auf die Suche nach dem Falschfahrer. An der Ausfahrt Heiligenhafen-Mitte stoppte die Polizei schließlich den leicht orientierungslosen Rentner aus Hamburg. Er gab die Falschfahrt zu und ließ sich von den Beamten zu seinem Ferienquartier in Timmendorfer Strand begleiten. Er muss mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. | 30.03.2017 17:50

Mann stürzt aus fahrendem Transporter

Ein 36 Jahre alter Mann ist in Oldenburg (Kreis Ostholstein) aus einem fahrenden Transporter gestürzt. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Lübeck gebracht, teilte die Polizei mit. Warum der Mann aus dem Fahrzeug fiel, ist noch völlig unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen saß der 36-Jährige auf dem Beifahrersitz eines Firmenfahrzeugs, das wegen des hohen Verkehrsaufkommens langsam durch die Oldenburger Innenstadt fuhr, sagte eine Polizeisprecherin. Nach ersten Aussagen des 27 Jahre alten Fahrers soll der 36-Jährige auf dem Beifahrersitz geschlafen und plötzlich die Tür geöffnet haben.  Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch, wurde aber erst am Donnerstag bekannt. | 30.03.2017 17:25

Leck in Säurelaster: A 21 stundenlang gesperrt

Ein Gefahrguttransporter, der 14.000 Liter Schwefelsäure transportierte, hat am Donnerstag auf der Autobahn 21 bei Tremsbüttel (Kreis Stormarn) Säure verloren. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit. Beamte der Polizei und des Bundesamtes für Güterverkehr hatten bei einer Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz Rehbrook bemerkt, dass aus einem Sattelzug 95-Prozentige-Schwefelsäure tropfte. Der Parkplatz wurde umgehend gesperrt und eine Schutzzone von 100 Metern eingerichtet. Auch die A 21 wurde für rund zweieinhalb Stunden zwischen dem Kreuz Bargteheide und der Anschlussstelle Tremsbüttel gesperrt. Der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot im Einsatz war,  gelang es schließlich, das Leck abzudichten. Wegen weiterer Mängel solle der Sattelzug für eine Hauptuntersuchung zu einer Prüfstelle gebracht werden, teilte die Polizei mit. Gegen den Fahrer und den Spediteur wird jetzt wegen verkehrs- und umweltrechtlicher Verstöße ermittelt. | 30.03.2017 17:22

Landessieger von "Jugend forscht" ausgezeichnet

3D-Drucker aus Schrott, technische Orientierungshilfen für Blinde in Bussen und Bahnen, ein kühlender Getränkebecher - mit diesen Ideen haben sich Schüler in diesem Jahr beim Nachwuchswettbewerb "Jugend forscht" in Schleswig-Holstein durchgesetzt und vordere Plätze belegt. Die Sieger wurden am Donnerstag in einer Feierstunde in Kiel ausgezeichnet. Sie vertreten das nördlichste Bundesland Ende Mai bei den Ausscheidungen auf Bundesebene in Erlangen (Bayern). 40 Jugendliche hatten zuvor einer Jury ihre Forschungsprojekte vorgestellt. Die Technische Fakultät der Kieler Christian-Albrechts-Universität organisiert den Landeswettbewerb bereits zum 20. Mal. | 30.03.2017 16:49

Tornado-Piloten in verheerenden Luftschlag involviert

Tornado-Piloten aus Jagel und Kropp (Kreis Schleswig-Flensburg) haben offenbar Bilder für einen Luftschlag in Syrien geliefert, der viele zivile Opfer forderte. Die Piloten sind im türkischen Incirlik stationiert. Von dort aus sind sie als Aufklärer für die Anti-IS-Koalition im Einsatz. Sie machen hochauflösende Fotos von IS-Stellungen zur Identifizierung von Angriffszielen. Nach Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" nahmen sie Bilder von einem Gebäudekomplex auf, der wenig später bombadiert wurde. Der Angriff soll ein Schulgebäude getroffen haben. Laut syrischer Beobachtungsstelle für Menschenrechte gab es bis zu 33 tote Zivilisten. | 30.03.2017 08:59

mit Video

ADAC: Duftzäune gegen Wildunfälle wirken

Vor fünf Jahren hat der ADAC eine Studie in Auftrag gegeben, die die Wildunfälle auf Schleswig-Holsteins Straßen reduzieren sollte. Nun ist klar: Die Duftzäune und Reflektoren waren erfolgreich. mehr

mit Audio

Westküstenleitung: Abschnitt drei kann gebaut werden

Der Netzausbau an der Westküste erreicht ein weiteres Etappenziel: Das Land hat den Bau des dritten Abschnitts von Heide nach Husum genehmigt. Er ist mit fast 46 Kilometern die längste Teilstrecke. mehr

Kran greift sich schiefen Turm von Flensburg

Der Schlauchturm der Flensburger Berufsfeuerwehr ist aus Sicherheitsgründen abgerissen worden. Das 22 Meter hohe Bauwerk drohte umzukippen. Für Ersatz ist gesorgt. mehr

Den Ozeanen auf den Grund gehen: Meeresforschung

02.04.2017 18:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord

Mehr als zwei Drittel der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Das hat einen immensen Einfluss für das Leben auf der Erde. Und die Ozeane sind noch voller Geheimnisse. mehr

mit Video

Tödlicher Verkehrsunfall: A 1 lange gesperrt

Bei einem Unfall auf der A 1 im Kreis Stormarn ist in der Nacht zu Donnerstag ein Mensch ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt. Die Autobahn war stundenlang gesperrt. mehr

Werder II empfängt Kiel zum Nordduell

Die einen schauen nach oben, die anderen nach unten, drei Punkte wollen beide: Werder Bremen II empfängt am Sonnabend Holstein Kiel. NDR.de zeigt das Drittliga-Nordduell live. mehr

mit Video

Tunnel oder Brücke - Lösung für Fehmarnsund gesucht

Die Deutsche Bahn und das Land SH haben Vorplanungen für die künftige Querung des Fehmarnsunds in Auftrag gegeben. Es gibt fünf mögliche Varianten - eine davon mit der bestehenden Brücke. mehr