mit Audio

Feuer zerstört Dach eines Aluminium-Werks

In Neumünster hat die Lagerhalle eines Aluminium-Fertigungswerks gebrannt. Gut 1.000 Quadratmeter des Dachs standen in Flammen. Der Schaden soll in die Millionen gehen. mehr

mit Audio

Bundestag statt Schiff und Hof

709 Abgeordnete gehören dem neuen Bundestag an, der am Dienstag konstituiert wird. Besonders spannend wird es für Bundestagsanfänger - wie Petra Nicolaisen und Matthias Stein aus Schleswig-Holstein. mehr

mit Video

IBG-Haus-Insolvenz: Für viele noch ein Trauma

Auch Jahre nach der Insolvenz der IBG-Haus aus Büdelsdorf leiden viele Hausbesitzer unter den Folgen. Am Mittoch beginnt in Kiel der Prozess gegen zwei Chefs und ihren Steuerberater. mehr

Videos

03:06

Wings & Wheels: Werden die Oldtimer zeitig fit?

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:44

Hengstmarkt: Trakehner unterm Hammer

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:42

Wie schreitet der Ausbau der A 7 voran?

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:07

Biganzoli inszeniert in Lübeck

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Kurzmeldungen

Norderstedts Fußballer sind zurück in der Erfolgsspur

Nach zuvor drei sieglosen Spielen in Serie hat Eintracht Norderstedt in der Fußball-Regionalliga wieder einen Erfolg gefeiert. Die Norderstedter gewannen beim abstiegsbedrohten VfV Hildesheim mit 2:0 (0:0). Felix Drinkuth (63.) und Sinisa Veselinovic (84.) trafen für die Gäste, die in der Tabelle Rang fünf belegen. | 22.10.2017 17:42

20 Jahre trilateraler Wattenmeerplan

Etwa 10.000 Tierarten leben im Wattenmeer - vom Wattwurm bis zur Kegelrobbe. Ihren Lebensraum schützen die Wattanrainerstaaten Deutschland, Dänemark und die Niederlande gemeinsam, schon seit 1978. Der Leiter des WWF Wattenmeerbüros Hans-Ulrich Rösner sagte, es habe in den ersten Jahren aber kein Dokument über die gemeinsamen Ziele gegeben. Seit 1997 machen die drei Küstenstaaten nun gemeinsame Sache - mit dem trilateralen Wattenmeerplan. Länderübergreifend regelt er den Artenschutz im Wattenmeer und sorgt für einen nachhaltigen Umgang mit diesem UNESCO Weltnaturerbe. | 22.10.2017 13:34

Haus & Grund will mehr Bürgerbeteiligung beim Straßenausbau

Weiter Diskussion um fast 190.000 Euro: Diesen Betrag muss ein Landwirt für eine ausgebaute Straße am Rand von Lütjenburg zahlen, weil seine Felder eben an dieser Straße liegen. Der Eigentümer-Verband Haus & Grund fordert jetzt, Bürger von Anfang an an solchen Projekten zu beteiligen. Verbandschef Alexander Blažek sagte den Lübecker Nachrichten, das müsse das Land den Kommunen per Gesetz vorschreiben. Er fordert zum Beispiel Bürgerversammlungen, bevor eine Straße neu ausgebaut wird. | 22.10.2017 12:19

mit Audio

Zur Sache: So weit die Paddel tragen

Sie liebt extreme Herausforderungen: Freya Hoffmeister aus Husum hat im Kajak schon Australien und Südamerika umrundet, jetzt ist Nordamerika dran. Über ihre Abenteuer sprach sie am Sonntag in "Zur Sache". mehr

mit Video

Flensburg gibt sich in Gummersbach keine Blöße

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat beim VfL Gummersbach einen souveränen Auswärtssieg eingefahren. Matchwinner war Torwart Mattias Andersson, der zahlreiche Paraden zeigte. mehr

mit Audio

Mit dem Traditionssegler um die halbe Welt

Für ein halbes Jahr gehen 34 Zehntklässler aus ganz Deutschland an Bord der "Thor Heyerdahl". Zum zehnten Mal ist die große Tour des "Klassenzimmer unter Segeln" in Kiel gestartet. mehr

mit Video

Star-Regisseur Biganzoli in Lübeck zu Gast

Jochen Biganzoli gilt als einer der spannendsten, viel gelobten Opernregisseure Deutschlands. Er ist nun zum zweiten Mal im Theater Lübeck und inszeniert "Der ferne Klang". mehr

mit Audio

Kieler Hafen blickt positiv auf Saison 2018

Am Sonnabend hat das letzte Kreuzfahrtschiff in diesem Jahr in Kiel abgelegt - und damit die Saison beendet. Im nächsten Jahr wird es einige Erstbesuche in der Landeshauptstadt geben. mehr

mit Video

"Rescue Days": Leben retten weltweit

In Schwarzenbek im Herzogtum Lauenburg üben Feuerwehrleute aus aller Welt, was bei schweren Verkehrsunfällen zu tun ist. Mit dabei: Patricia aus Teneriffa. mehr