mit Video

Archäologen entdecken historisches Wohnhaus

28 mal 5 Meter - das sind die Maße eines historischen Wohnstallhauses, das Archäologen in Hohenwestedt gefunden haben. Ein Fund in dieser Größe ist in der Region etwas ganz Besonderes. mehr

mit Video

Biologen schützen See- und Sandregenpfeifer

Es gibt nur noch 1.000 Sandregenpfeiferpaare in Deutschland, bei den Seeregenpfeiferpaaren sind es sogar nur 300. Biologen wollen die Art retten und haben auf Eiderstedt schon erste Erfolge. mehr

mit Audio

Polizei: Keine Toleranz bei Vatertags-Exzessen

Alkohol, Randale, Schlägereien - damit die Vatertagstouren nicht ausarten, stockt die Polizei ihre Streifen auf. Einige Regionen haben die Beamten dabei besonders im Blick. mehr

mit Video

Gute-Laune-Start bei Jamaika-Verhandlungen

Zum Auftakt der Koalitionsverhandlungen strahlten die Gesichter der Verhandlungsteams von CDU, Grünen und FDP. Doch bis zum Ziel gilt es noch manche Klippe zu umschiffen. mehr

mit Audio

Eckernförder Kampfschwimmer auf dem Trockenen

Seit 2011 kann die Schwimmhalle auf dem Marine-Stützpunkt Eckernförde nicht genutzt werden. Kampfschwimmer und Minentaucher müssen daher lange Fahrten durchs Land in Kauf nehmen. mehr

Videos

02:42 min

Historische Dampfboote schippern in Lübeck

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:02 min

Der lange Weg der Grünen in Schleswig-Holstein

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:43 min

Flohmarkt in Itzehoe lädt zur Schnäppchenjagd

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:00 min

Hohenwestedt: Archäologen finden Langhaus

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:10 min

Brutzeit: Hilfe für den gefährdeten Regenpfeifer

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:02 min

Mit Bauchschmerzen: Grüne votieren für Jamaika

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:22 min

Koalitionsgespräche für Jamaika sind gestartet

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin

Kurzmeldungen

Handy-Dienstleister entlässt rund 80 Mitarbeiter

Im Flensburger Werk des Handy-Reparatur-Dienstleisters Ingram Micro Services verlieren rund 80 Mitarbeiter Ende Juni ihren Job. Das hat die Unternehmenszentrale bestätigt. Bei der Arbeitsagentur meldete die Firma die Zahl von 130 Betroffenen an - möglicherweise vorsorglich. Die Entlassenen sollen in einer Transfergesellschaft mindestens vier Monate lang weiter qualifiziert werden. | 24.05.2017 19:00

Drogen- und Waffenfund in Westerland auf Sylt

Die Polizei hat in Westerland auf Sylt in einer Wohnung Schusswaffen und Drogen sichergestellt. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten Nachbarn die Polizei alarmiert, weil sie Hilferufe einer Frau gehört hatten. Die 30-Jährige war von ihrem 51-jährigen Freund verprügelt worden. Die Beamten kümmerten sich und stellten in der Wohnung Kokain und Marihuana im Wert von mehreren tausend Euro sicher. Außerdem entdeckten sie zwei scharfe Schusswaffen mit Munition. | 24.05.2017 17:55

Mann bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

Ein 21-Jähriger ist bei einem Arbeitsunfall in Pinneberg lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann wurde von 80 Metallplatten mit einem Gesamtgewicht von mehr als einer halben Tonne getroffen. Die je sieben Kilogramm schweren Metalltafeln fielen am Dienstag während der Fahrt von einem Gabelstapler, wie die Polizeidirektion Bad Segeberg am Mittwoch mitteilte. Ein Rettungswagen brachte den Arbeiter in eine Hamburger Klinik. Die Kripo ermittelt, wie der Unfall passieren konnte. | 24.05.2017 16:02

Husumer Senvion-Mitarbeiter werden freigestellt

Die Produktionsmitarbeiter im Husumer Senvion Werk werden zum 1. Juni freigestellt. Das geht aus einer Mitteilung an die Belegschaft des Windanlagen-Herstellers hervor, die dem NDR vorliegt. Senvion will das Werk aus Kostengründen schließen. Vergangenen Freitag war das letzte Bauteil vom Band gelaufen. So lange aber kein Sozialplan steht, dürfen keine betriebsbedingten Kündigungen in der geplanten Größenordnung ausgesprochen werden. Daher müssen die Mitarbeiter bis auf Weiteres unter Fortzahlung der Bezüge freigestellt werden. | 24.05.2017 15:26

Medienanstalt geht gegen rechte Hetze im Netz vor

Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein hat im ersten Quartal des Jahres 25 Internetangebote von rechtsextremen Anbietern auf mögliche Rechtsverstöße geprüft. Wie eine Sprecherin mitteilte, wurde in zwei Fällen Strafanzeige gestellt. Allen geprüften Angeboten gemeinsam war nach Angaben der Medienaufsicht eine einseitig negative Sicht auf Flüchtlinge, Migranten, Muslime und die deutsche Flüchtlingspolitik. Bei vier Profilen seien volksverhetzende Kommentare und folglich eindeutige Verstöße gegen das Strafrecht und den Jugendmedienschutz festgestellt worden. | 24.05.2017 14:52

 

mit Audio

Kerber: "Schon einige Steine auf dem Rücken"

Rechtzeitig vor den French Open hat sich Tennisspielerin Angelique Kerber fit gemeldet. Die Kielerin gibt sich zuversichtlich - trotz der Bürde, Nummer eins der Welt zu sein. mehr

mit Audio

Angeln mit pinker Jacke und langen Fingernägeln

Anni lernt Angeln - und hält das mit Video im Internet fest. Dabei ist sie im Netz oft mit Vorurteilen konfrontiert. Auf ihre pinke Jacke und langen Fingernägel will sie aber nicht verzichten. mehr

mit Video

Elbfähre ab Himmelfahrt wieder unterwegs

Rechtzeitig zum Feiertag pendelt wieder eine Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Eigentlich hatte "Grete" schon Montag fahren sollen - doch es gab ein Flaggen-Problem. mehr

mit Video

Landespokal-Finals: Träumen ist erlaubt

Am Donnerstag stehen in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein die Landespokal-Finals an. NDR.de überträgt die Partien ab 12.45 Uhr in voller Länge im Livestream. mehr

mit Video

Erstmals Goldschakal in SH nachgewiesen

Er ist der erste seiner Art in Schleswig-Holstein: Im Kreis Dithmarschen hat ein Goldschakal drei Schafe angegriffen. Eine DNA-Probe bestätigte den Verdacht. mehr

mit Audio

Aufgebrachter Autofahrer rammt Rettungswagen

Einem 86-jährigen Mann dauerte ein Rettungseinsatz in Wedel zu lange. Er pochte auf freie Fahrt und schob den Rettungswagen mit seinem Auto kurzerhand zur Seite. mehr

mit Video

Millionenschaden bei Brand einer Autowerkstatt

Ein Gastank explodiert, sechs Menschen werden leicht verletzt: Die 100 Einsatzkräfte haben in der Nacht bei einem Brand einer Autowerkstatt in Langwedel viel zu tun gehabt. mehr

mit Video

Das Bier fließt in Pipelines nach Wacken

Besucher des legendären Wacken Open Air gelten als besonders trinkfest. Vor allem Bier lieben die Metal-Heads. Bald soll das kühle Blonde nachhaltig per Pipeline ins Metal Village kommen. mehr