mit Video

Güstrow: Drei mutmaßliche Islamisten in Gewahrsam

Bei einem Antiterror-Einsatz im Raum Güstrow sind drei mutmaßliche Islamisten in Gewahrsam genommen worden. Es besteht der Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. mehr

Dauerregen richtet nur begrenzte Schäden an

In Mecklenburg entspannt sich die Lage, für Vorpommern gilt nach wie vor eine Unwetterwarnung. Bei Grambow brachte ein umgestürzter Baum den Zugverkehr in Richtung Polen zum Erliegen. mehr

mit Video

Siedenbollentin: Anklage wegen Mordes

Im Fall einer getöteten Frau in Siedenbollentin hat die Staatsanawaltschaft Neubrandenburg Anklage erhoben. dem 48-jährigen Verdächtigen droht im Fall einer Verurteilung lebenslänglich. mehr

Aktuelle Videos

28:57

Nordmagazin

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:27

Heiteres Gegenständeraten: Was ist das?

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30

Regen: Lage auf Campingplätzen entspannt sich

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
04:44

Antiterror-Einsatz: Drei Männer in Gewahrsam

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:38

Kraftakt: Wie kommt das Klavier auf den Boden?

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:58

Ausstellung zeigt die "Welt der Gifte"

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:22

Relaxter radeln mit dem Liegebike

26.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:38

Nordmagazin kompakt

26.07.2017 18:00 Uhr
Nordmagazin
14:56

Nordmagazin - Land und Leute

26.07.2017 18:00 Uhr
Nordmagazin - Land und Leute
06:00

Pflegekräfte: Lieber frei statt angestellt

25.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Schwerin: Bund und Land wollen bessere Integration

Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) und die Präsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Jutta Cordt, wollen die Integrationsangebote von Bund und Land noch stärker miteinander verzahnen. Bei einem Treffen in Schwerin am Mittwoch betonten sie, Integration könne nur gelingen, wenn es eine enge Abstimmung und Absprache gebe. Mecklenburg-Vorpommern hat nach Angaben von Cordt im vergangenen Jahr knapp zehn Millionen Euro an Integrationsmitteln erhalten. | 26.07.2017 20:33

MV: Jede achte Frau bleibt kinderlos

Jede achte Frau in Mecklenburg-Vorpommern bleibt ohne Kinder. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, liegt der Nordosten mit 13 Prozent Kinderlosigkeit im Bundesvergleich weit hinten, jedoch zusammen mit Sachsen-Anhalt an der Spitze der ostdeutschen Flächenländer. Das geht aus Daten hervor, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat. Am häufigsten bleiben demnach Frauen in Hamburg ohne Kinder mit einem Anteil von 31 Prozent. | 26.07.2017 15:37

Darßer Ort: Nothafen wird erneut ausgebaggert

Der Liegeplatz des Seenotrettungskreuzers Theo Fischer auf Fischland-Darß-Zingst wird zum zweiten Mal in diesem Jahr ausgebaggert. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, ist bereits seit Sonntag das Schiff einer Wasserbaufirma im Hafen Darßer Ort. In einem ersten Schritt sollen Peilungsarbeiten stattfinden, um festzustellen, an welchen Stellen eine Versandung beseitigt werden muss. Die erst im Mai abgeschlossene Baggerung hatte 280.000 Euro gekostet; nach einer Woche jedoch war die Zufahrt zum Nothafen wieder gesperrt worden. | 26.07.2017 14:04

Schaden durch Ladendiebstähle auf Rekordniveau

Ladendiebstähle im Nordosten sind in puncto Schadenshöhe auf einen Rekordwert gestiegen. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervor. Demnach betrug der Schaden im vorigen Jahr 627.914 Euro. Das war der höchste Wert der letzten zehn Jahre. Die Polizei ermittelte 4.776 Tatverdächtige, fast jeder Fünfte kam den Angaben zufolge aus dem Ausland. 2007 hatte der Ausländeranteil an den Tatverdächtigen noch bei 7,6 Prozent gelegen. Der AfD-Abgeordnete Thomas de Jesus Fernandes wies auf die höhere Qualität der Diebstähle hin. "Sie klauen nicht mehr Äpfel, sondern Apple." Die Landesregierung dürfe die Unternehmer nicht im Stich lassen. | 26.07.2017 11:35

Kühlungsborn: Küstenlabor lädt zur Expedition ein

In Kühlungsborn (Landkreis Rostock) macht heute ein mobiles Küstenlabor des Bundesbildungsministeriums Station. Kinder können bei einer von Meeresforschern geführten Expedition mit Eimer, Kescher und Vergrößerungsglas die Tier- und Pflanzenwelt am Ostseestrand erkunden. Die Aktion wurde im Rahmen des Wissenschaftsjahres Meere und Ozeane organisiert. | 26.07.2017 09:15

Sassnitz: Neuer Liegeplatz im Fährhafen

Im Fährhafen Sassnitz-Mukran wird am Mittag der neue Liegeplatz 10 eingeweiht. Für gut fünf Millionen Euro ist eine neue Kaianlage mit einer Schwerlast-Lagerfläche entstanden, die weitere Offshore-Windprojekte in dem Hafen möglich machen soll. Bis Juli vergangenen Jahres standen dort nur ein paar Dalben, an denen Schüttgutfrachter festmachen konnten. Künftig können an dem 125 Meter langen Kai auch Spezialschiffe anlegen, um die Windräder oder deren Fundamentkonstruktionen abzuladen oder aufzunehmen. 12,5 Meter ist das Wasser am neuen Liegeplatz tief. | 26.07.2017 07:35

mit Video

Touristen-Radwege sollen modernisiert werden

Viele Radwege in Mecklenburg-Vorpommern sind in beklagenswertem Zustand. Eine Arbeitsgruppe soll ein Modernisierungsprogramm ausarbeiten - zunächst für den Radfernweg Berlin-Kopenhagen. mehr

Schifffahrt: Dieselschwaden über Warnemünde

Der "Luftgütebericht 2016" gibt für Mecklenburg-Vorpommern Entwarnung: Grenzwerte werden nicht überschritten. Umweltschützer sehen die Lage besonders am Rostocker Seekanal dennoch kritisch. mehr

BGH vertagt Entscheidung über Løkkevik-Revision

Am Bundesgerichtshof wird erst im Herbst über die Revisionsanträge gegen den Yachthafenresidenz-Investor Løkkevik entschieden. Der Norweger war in Rostock wegen Sozialversicherungsbetrugs verurteilt worden. mehr

mit Video

Erdbeeren: Bauern rechnen mit schlechter Bilanz

Kaum Kirschen, wenig Äpfel und auch bei den Erdbeeren sieht es nicht rosig aus. Experten rechnen im Nordosten mit Einbußen von 30 Prozent. Schuld sind aber weder kaltes Frühjahr noch nasser Sommer. mehr

mit Video

Ostsee: Russische und chinesische Marine üben

Erstmals halten die russische und die chinesische Marine ein gemeinsames Manöver in der Ostsee ab. Das schlägt in dänischen Medien hohe Wellen. Die Deutsche Marine sieht die Übung gelassener. mehr