mit Video

Güstrower Terror-Verdächtige bleiben vorerst frei

Die drei Terror-Verdächtigen aus Güstrow bleiben vorerst weiter frei. Das Landgericht Rostock wies die Beschwerde des Landeskriminalamtes gegen die Freilassung in einem Fall zurück. mehr

02:23

Nordmagazin kompakt

28.07.2017 18:00 Uhr
Nordmagazin

Kampagne gegen Sekundenschlaf gestartet, Temposünder auf dem Schweriner See, Land unter im Ukranenland. Das Wichtigste aus Mecklenburg-Vorpommern in Kürze. Video (02:23 min)

Urteil aus Prozess um Facebook-Streit aufgehoben

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil des Schweriner Landgerichts aufgehoben. In dem Prozess war ein Mann wegen einer Messerattacke nach einem Streit bei Facebook verurteilt worden. mehr

Aktuelle Videos

02:23

Nordmagazin kompakt

28.07.2017 18:00 Uhr
Nordmagazin
00:43

Baltic Run: 325 Kilometer nach Karlshagen

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:35

Stadtführung: Durch Rostock mit dem Medicus

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:45

Pasewalker FV kämpft für neues Vereinsheim

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:25

Heiteres Gegenständeraten: Was ist das?

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:36

Fernverkehrszüge halten nicht mehr in Waren

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:44

Hansesail: Verkehrskonzept vorgestellt

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:38

Eltern nutzen geförderte Betreuungsplätze

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:00

Jazz und Klassik: Nachwuchs probt Tür an Tür

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
04:37

Güstrow: Terror-Verdächtige auf freiem Fuß

27.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Waren: DB-Fahrplanwechsel war ein Irrtum

Eine angekündigte Fahrplan-Änderung der Deutschen Bahn, der zufolge von Dezember an am Wochenende keine ICE-Züge mehr in Waren halten sollen, ist offenbar ein Irrtum. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, korrigierte ein Bahnsprecher am Freitag entsprechende Berichte vom Donnerstag. Demnach werden die Züge weiterhin in Waren halten. Die mutmaßliche Änderung hatte der Bürgermeister Norbert Möller (SPD) kritisiert und weitere Verhandlungen angekündigt. | 28.07.2017 18:08

Bützow: 7-Jähriger von Dogge angefallen

In der Nähe von Bützow (Landkreis Rostock) ist am Freitag ein Junge von einer Dogge angefallen und schwer verletzt worden. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, war der Hund kurz zuvor tierärztlich behandelt worden. Das Kind kam mit schweren Biss-Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus. Laut Zeugenaussagen sind Hundehalter und Familie des Jungen Nachbarn und bekannt miteinander. Gegen den Hundehalter wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. | 28.07.2017 15:48

Rostock: Volkskunde-Institut vor dem Aus

In Rostock hat der Direktor des Instituts für Volkskunde an der Universität, Christoph Schmitt, Pläne für die Streichung der wissenschaftlichen Stellen scharf kritisiert. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, soll Schmitt, der 2022 in Rente geht, keinen Nachfolger mehr erhalten. Die Stelle für maritime Volkskunde soll bereits ab Oktober nicht mehr besetzt werden. Schmitt bezeichnete das Vorhaben als "beschämend". Die Linkspartei kündigte an, die Streichungspläne im Landtag zu thematisieren. | 28.07.2017 15:14

Gemeindefusion auf Rügen

Die Gemeinden Gager, Middelhagen und das Ostseebad Thiessow auf der Insel Rügen schließen sich zusammen. Zum 1. Januar 2018 fusionieren sie zur neuen Gemeinde Mönchgut, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Zuvor hatte das Ministerium den neuen Gemeindenamen genehmigt. Innenminister Caffier begrüßte die Fusion. Nur größere und leistungsfähigere Verwaltungsstrukturen könnten auch zukünftig ihre Arbeit erfüllen, sagte er. | 28.07.2017 10:58

Bundestagswahl: In MV treten 13 Parteien an

In Mecklenburg-Vorpommern werden sich zur Bundestagswahl im September 98 Kandidaten für 13 Parteien zur Wahl stellen. Der Wahlausschuss lehnte nur die Partei Deutsche Mitte ab. mehr

Leichte Überschwemmungen im Ukranenland

Im Sommer stand das slawische Freilichtmuseum Ukranenland bei Torgelow schon einmal unter Wasser. Nun gab es erneut Überschwemmungen. Bislang konnten Helfer Schlimmeres verhindern. mehr

mit Video

Rostock: Orang-Utan-Baby in Darwineum geboren

Die 13-jährige Orang-Utan-Dame "Hsiao-Ning" hat am Montag ihr erstes Baby zur Welt gebracht. Das Jungtier wurde sofort von der Mutter angenommen und versorgt, heißt es aus dem Zoo. mehr

mit Video

Ein großer Abend für ein kleines Dorf

Im erstmals ausgetragenen Wettbewerb "Stars im Dorf" haben die Salower ein Konzert der Festspiele MV gewonnen. Nun war es soweit. Das Fauré Quartett gastierte im Speicher des 850-Einwohner-Ortes. mehr

In den Gärten sind die Schnecken los

Klein- und Hobbygärtner im Nordosten sehen sich derzeit mit einer regelrechten Schneckenplage konfrontiert. Das Lebensmittelüberwachungsamt rät, bei der Bekämpfung auf Chemie zu verzichten. mehr

mit Video

Warnung vor Betrug mit gefälschten Haftbefehlen

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche in Mecklenburg-Vorpommern. An die Opfer werden gefälschte Haftbefehle verschickt, die bei Zahlung einer Geldstrafe wieder aufgehoben werden können. mehr

mit Video

Usedom: Zwei Menschen sterben bei Badeunfällen

Auf Usedom sind binnen weniger Stunden zwei Menschen bei Badeunfällen gestorben. Damit sind in dieser Badesaison bereits zehn Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. mehr

Bei Hansa Rostock keimt die Hoffnung auf mehr

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock empfängt am Sonnabend den Ersten Großaspach. FCH-Coach Pavel Dotchev gibt sich zuversichtlich. Der Sportclub zeigt die Partie live ab 14 Uhr. mehr

mit Video

Vorbereitungen für 27. Hanse Sail laufen

Zur Hanse Sail in Rostock in zwei Wochen werden wieder rund eine Million Besucher erwartet. Die Verkehrsbetriebe der Stadt bereiten sich schon jetzt auf den Ansturm vor. mehr

mit Video

Schrecklicher Vorwurf und gefährliches Druckmittel

Der Vorwurf des sexuellen Kindesmissbrauchs am eigenen Kind wiegt schwer. Was aber, wenn der Vorwurf nur ein Druckmittel ist? NDR 1 Radio MV berichtet über zwei Fallbeispiele. mehr

mit Video

Dauerregen: Randvolle Seen, unterbrochene Ernte

Mecklenburg-Vorpommern ist mit dem tagelangen Dauerregen glimpflich davongekommen. Allerdings sind Flüsse und Seen randvoll. Doch die Nässe treibt den Landwirten die Sorgenfalten auf die Stirn. mehr

mit Video

"Ein Comeback des Sommers ist nicht in Sicht"

Die flächendeckende Regenfront, die das Wetter der vergangenen Tage bestimmte, ist Richtung Osteuropa abgezogen. In den nächsten Tagen wird es wärmer, doch es bleibt unbeständig. mehr