Erlass: MV regelt Ferkel-Tötungen neu

"Ich möchte solche Bilder in unserem Bundesland nicht mehr sehen": Agrarminister Backhaus reagiert auf einen ARD-Bericht über Ferkeltötungen. Die neue Richtlinie schaffe klarere Regeln. mehr

MeLa: Ist artgerechte Viehzucht unwirtschaftlich?

Ferkel unter Rotlicht, Hightech im Stall: Landwirte und Tierschützer wollen bei der MeLa 2014 in Mühlengeez über moderne Technik in der Tierhaltung und ihre Kosten diskutieren. mehr

mit Video

Ostsee: Frischer Sauerstoff belebt Todeszonen

Verblüffung bei Wissenschaftlern: Jahrelang dehnten sich sauerstoffarme, sogenannte Todeszonen auf dem Ostseegrund aus. Nun scheint das Meer eine Frischwasser-Kur bekommen zu haben. mehr

Aktuelle Videos

03:59 min

Suche nach Unfallursache

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:02 min

Fahrradverleih - ein brummendes Geschäft

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:07 min

Keine Todeszonen in der Ostsee mehr

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:50 min

Zuflucht im Frauenhaus

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:05 min

Nutzte Schlotmann sein politisches Netzwerk?

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:36 min

Pflaumenmus mit Mirabellenchutney

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:58 min

Nordmagazin

21.08.2014 19:30 Uhr
Nordmagazin
mit Video

Letzte Ausfahrt: Ungarn

Von Rostock in die Freiheit: Im Oktober 1989 fahren Carola Schatz und Wilfried Gutacker mit ihrem Trabi los - über die CSSR, Ungarn und Österreich nach Passau. Das Protokoll ihrer denkwürdigen Pannenfahrt. mehr

Kurzmeldungen

Usedom: Mutter und Kind aus Schlauchboot gerettet

Die Wasserwacht hat am Donnerstag auf der Ostsee vor Usedom eine Mutter und ihr Kind aus einem abtreibenden Schlauchboot gerettet. Wie die Wasserschutzpolizei in Wolgast mitteilte, hatte ein Zeuge das abtreibende Boot von der Seebrücke in Ahlbeck aus beobachtet und die Helfer alarmiert. Die Mutter und ihre zehnjährige Tochter blieben unverletzt. In dieser Badesaison sind in Mecklenburg-Vorpommern bereits 15 Menschen beim Baden ums Leben gekommen. | 21.08.2014 19:44

Schwerin: Legionellen im Trinkwasser

In Schwerin sind Legionellen im Trinkwasser einer Wohnanlage  im Stadtteil Zippendorf aufgetaucht. Seit zehn Tagen können die überwiegend älteren Bewohner von zwei Wohnblöcken nicht mehr duschen und müssen beim Umgang mit Leitungswasser vorsichtig sein. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV sollten die Wasserleitungen der Häuser noch am Donnerstag aufwändig desinfiziert werden. Legionellen können schwere Lungenentzündungen auslösen. | 21.08.2014 19:07

Wismar: Runderneuerung für das Hanseklinikum

Das Sana-Hanseklinikum in Wismar wird für rund zehn Millionen Euro umfangreich saniert und erweitert. Nach Angaben der Klinikleitung reagiert der Konzern damit auf das gestiegene Patientenaufkommen. Als erstes wird der Bereich Radiologie und Nuklearmedizin umgebaut. Das Klinikum will unter anderem einen neuen Computertomographen anschaffen. Die Arbeiten sollen Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein. | 21.08.2014 16:02

Schwerin: SC verlängert Vertrag mit Saskia Hippe

Volleyball-Rekordmeister Schweriner SC hat den Vertrag mit Nationalspielerin Saskia Hippe um ein Jahr verlängert. Die 23-Jährige war vor der vergangenen Saison zum SSC gekommen und hatte sich am vierten Spieltag eine schwere Knieverletzung zugezogen. Seitdem kam sie nicht mehr zum Einsatz. "Der Verein hatte sich bereits sehr früh zu mir bekannt. Deshalb stand es für mich auch sehr früh fest, dass ich in Schwerin bleiben werde", sagte Hippe. | 21.08.2014 15:30

Bahnhof Langhagen nach 15 Jahren wiedereröffnet

Die Deutsche Bahn nimmt den Bahnhof Langhagen bei Teterow wieder in Betrieb. 15 Jahre lang war er stillgelegt. Jetzt hat ihn die Bahn im Zuge des Ausbaus der Strecke Rostock-Berlin saniert. Am kommenden Sonntag wird der Bahnhof Langhagen wieder eröffnet. | 21.08.2014 14:32

Über 11.000 an einem Tag im Meeresmuseum

11.300 Besucher an allen vier Standorten: Das herbstliche Wetter hat dem Deutschen Meeresmuseum in Stralsund am Mittwoch den bislang publikumsstärksten Tag des Jahres beschert. Allein ins Ozeaneum strömten 6.765 Besucher, wie das Museum mitteilte. Dort hätten sich bis zum Mittag Besucherschlangen von bis zu 200 Meter gebildet. Ins Meeresmuseum im Katharinenkloster kamen rund 3.500 Gäste. | 21.08.2014 11:39

Erlass: MV regelt Ferkel-Tötungen neu

"Ich möchte solche Bilder in unserem Bundesland nicht mehr sehen": Agrarminister Backhaus reagiert auf einen ARD-Bericht über Ferkeltötungen. Die neue Richtlinie schaffe klarere Regeln. mehr

Hansa beim Jahn: Duell der Gefrusteten

Der zuletzt dreimal sieglose FC Hansa Rostock hofft am Sonnabend in Regensburg auf die Kehrtwende. Allerdings stehen auch die Bayern nach drei Pleiten in Serie unter Zugzwang. mehr

mit Video

Kritik an Schlotmanns neuem Job hält an

Hat Volker Schlotmann Kontakte ausgenutzt? Wie lange müssen Ex-Politiker mit dem Einstieg in die Privatwirtschaft warten? Eine Transparenz-Initiative fordert eine Sperrfrist für den Seitenwechsel. mehr

mit Video

Bei Bützow: Experten suchen nach Unfallursache

Nach dem Verkehrsunfall bei Bützow mit drei Toten suchen Experten nach der Ursache. Spielte starker Regen eine Rolle? Solcher hatte kurz zuvor eine Massenkarambolage ganz in der Nähe ausgelöst. mehr

Theater steigert Besucherzahlen

Die Theater- und Orchestergesellschaft Neubrandenburg/Neustrelitz verzeichnet ein dickes Besucher-Plus. Die guten Zahlen dürften das Taktieren bei den Reform-Verhandlungen erleichtern. mehr

Die Jagd auf das letzte Phosphor hat begonnen

Vom billigen Blumen-Dünger zum umkämpften Rohstoff: Weltweit gehen die Phosphor-Vorräte zur Neige. Wissenschaftler am Leibniz-Institut in Warnemünde suchen nach Wegen aus dem Mangel. mehr

Vier tote Schweinswale angespült

An den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns sind am Wochenende vier tote Schweinswale angeschwemmt worden. Drei von ihnen sollen im Meeresmuseum in Stralsund untersucht werden. mehr

Schweriner ohne kostenlose Schuldnerberatung

Geschätzt jeder fünfte Haushalt in Schwerin ist überschuldet. Nun nimmt die einzige kostenlose Schuldnerberatung der Stadt keine neuen Klienten mehr an. Zum Jahresende wird sie ganz geschlossen. mehr

Brand in Güstrow: Kein technischer Defekt

Das Großfeuer in Güstrow ist offenbar gelegt worden. Ein Gutachter schloss einen technischen Defekt als Ursache für den Brand aus. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen. mehr

Blitzlicht soll auf Seen vor Unwetter warnen

Immer wieder kommt es im Wassersportrevier rund um die Müritz zu witterungsbedingten Unfällen. Nach jahrelanger Planung soll nun zum Jahresende ein Wetterwarnsystem eingeführt werden. mehr