mit Audio

Erneute Brandstiftung - Staatsschutz ermittelt

In einem Mehrfamilienhaus in Neubrandenburg ist zweimal Feuer gelegt worden. Der Staatsschutz ermittelt, ob es ein politisches Motiv gab. In dem Haus leben auch Zuwanderer. mehr

Lufthansa stoppt Sponsoring: Kranichzentrum in Not

Die Lufthansa beendet ihr Engagement für den Kranichschutz in Deutschland. Für das Kranichinformationszentrum bei Stralsund kommt der Rückzug kurzfristig - nun fehlt viel Geld. mehr

Wieder kein Heimsieg für Hansa Rostock

Hansa Rostock kann zu Hause einfach nicht mehr gewinnen und wartet seit Anfang April auf einen Sieg im Ostseestadion. Gegen Zwickau reichte es am Dienstag nur zu einem Punkt. mehr

Aktuelle Videos

02:19

CDU-Kandidatin Strenz unter Druck

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:06
02:50

Fachkräftemangel: Umdenken in Unternehmen

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:34

Brandanschlag auf Rostocker Fitnessstudio

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:42
00:44

Pilgern im Norden

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:33

Neuer Rektor an der Hochschule Neubrandenburg

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:37

Krankenhausangestellte streiken in Wismar

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:49

Russlandreise: Schwesig besucht Schiffbaumesse

19.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:56

Alles zur Bundestagswahl am 24. September

Bundestagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Am 24. September wird der neue Bundestag gewählt. Berichte und Interviews von den Parteien, den Kandidaten und aus den Wahlkreisen in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie im Dossier von NDR.de. mehr

Kurzmeldungen

Wismar: Streit mit Messer in Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei hat bei einem Streit um Lärm in einer Wismarer Flüchtlingsunterkunft einschreiten müssen. Dabei soll der mutmaßliche Lärmverursacher seinen Nachbarn in der Nacht zu Mittwoch mit einem Messer bedroht haben. Anschließend soll der Mann nach Angaben der Polizei auch Sicherheitskräfte der Unterkunft bedroht haben. Einen Angriff auf die Mitarbeiter habe der Nachbar verhindert. Der 27 Jahre alte Syrer kam in Gewahrsam. | 20.09.2017 12:08

Wismar/Stralsund: Trickbetrüger erbeuten Zehntausende Euro

Trotz aller Warnungen sind in Mecklenburg-Vorpommern erneut alte Menschen auf Trickbetrüger hereingefallen. Ein 85-Jähriger aus Wismar und ein Ehepaar aus Stralsund haben durch unterschiedliche Maschen jeweils fünfstellige Summen verloren, teilte die Polizei mit. Außerdem meldete sich eine Betrügerin als "Nichte" bei einem über 90 Jahre alten Mann in Neustadt-Glewe. Die geforderte Summe von 37.000 Euro kam dem Rentner aber zu hoch vor, um sie jemand Fremdem zu übergeben. | 20.09.2017 12:03

Mustin: Jäger bei Wildschweinjagd verletzt

Bei der Wildschweinjagd auf einem Feld nahe Mustin bei Sternberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist ein Jäger angeschossen worden. Der 62-Jährige kam mit einer Verletzung am Unterarm ins Krankenhaus, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwei Jäger sollen am Dienstag abwechselnd auf dem abgeernteten Maisfeld auf ein Wildschwein geschossen haben. Ob der 62-Jährige direkt von einem Projektil oder von einem Querschläger getroffen wurde, war zunächst unklar. | 20.09.2017 11:08

Pasewalk: Drei Männer wegen Fischsterben vor Gericht

Zwei Jahre nach dem Fischsterben bei Anklam hat das Amtsgericht Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) den ersten Prozess in dem Zusammenhang anberaumt. Vom 2. November an sollen sich drei Tatverdächtige aus dem Bioethanolwerk wegen Verdachts der fahrlässigen Gewässerverunreinigung verantworten, wie ein Sprecher des Amtsgerichtes in Pasewalk sagte. Sie sollen laut Anklage dafür verantwortlich sein, dass Ende August 2015 mehr als 112.000 Liter Ethanol in die Peene flossen, was zu einem großen Fischsterben führte. | 20.09.2017 09:38

Wismar: MV Werften übergeben zweites Flusskreuzfahrtschiff

Bei den MV Werften in Wismar wird heute mit der "Crystal Mahler" das zweite Flusskreuzfahrtschiff innerhalb weniger Wochen übergeben. Als erstes Schiff war die "Crystal Bach" Anfang August an den Eigentümer, die Reederei Crystal River Cruises, gegangen. Die beiden Schiffe sind die ersten Neubauten seit der Übernahme der Nordic-Werften durch die malaysische Genting-Gruppe 2016. Das Bauprogramm der Werften umfasst nach Unternehmensangaben neun Schiffe für die kommenden fünf Jahre. | 20.09.2017 07:25

mit Video

Warum bekam Karin Strenz Geld aus Baku?

Die mecklenburgische CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz gerät wegen ihrer Verbindungen zum Regime in Aserbaidschan in die Kritik. Dieses zahlte der Politikerin offenbar viel Geld für Lobby-Arbeit. mehr

mit Video

Wolfsattacken mehren sich - Bauern besorgt

Die Zahl der Wolfsattacken nimmt im Nordosten weiter zu. Bei 15 Angriffen in diesem Jahr wurden 63 Nutztiere getötet oder verletzt. Ein Lübtheener Wolf machte jüngst an der Nordsee reiche Beute. mehr

mit Video

Russlandreise: Firmen vereinbaren Kooperationen

Ministerpräsidentin Schwesig hat die Schiffbaumesse Neva im russischen St. Petersburg besucht. Wirtschaftsvertreter vereinbarten Kooperationen. Schwesig verteidigte die Reise gegen Kritik. mehr

mit Video

Linke fordert Mehrausgaben für Doppelhaushalt

Die Linksfraktion hat den Entwurf für den Doppelhaushalt 2018/19 als "mutlos" kritisiert. Es müsse weniger gespart und deutlich mehr investiert werden - für Kitas, Kommunen und Wohnungsbau. mehr

mit Video

Warnstreik am Sana-Hanse-Klinikum in Wismar

Rund 70 Angestellte des Wismarer Klinikums haben die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft ver.di verlangt einen neuen Tarifvertrag und beklagt eine "unerträgliche Überlastung". mehr

mit Video

Skandalöse Arppe-Chats: Kein Einzelfall?

Im Fall des Ex-AfD-Politikers Arppe verlangen die Landtagsfraktionen von SPD, CDU und Linke weitere Konsequenzen. Es geht um mögliche Beteiligungen anderer Abgeordneter an gewaltverherrlichenden Chats. mehr

1,5 Tonnen Marihuana: Rocker bei Razzia gefasst

Bei einem SEK-Einsatz in Rostock ist ein 35-Jähriger festgenommen worden. Der Mann soll mit 1,5 Tonnen Marihuana gehandelt haben. In einer Wohnung wurde zudem ein Kilo Amphetamine gefunden. mehr

mit Video

Identität von Zwangsarbeiterinnen geklärt

In Neubrandenburg haben Mitarbeiter des Stadtarchivs die Identität etlicher Zwangsarbeiterinnen und Kriegsgefangener geklärt. Dabei half neben einem Zufall auch ein Projekt der Universität Lund. mehr