mit Video

Viele Mindestlohn-Verstöße bei Gastro-Betrieben

Bei Mindestlohn-Kontrollen in Mecklenburg-Vorpommerns Gastgewerbe hat der Zoll bei zehn Prozent der überprüften Unternehmen Verstöße festgestellt. 21 Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. mehr

mit Video

Schmitz-Cargobull: Streik gegen Schließung

Im Ringen um den Fortbestand des Fahrzeugbau-Werks von Schmitz-Cargobull in Toddin bei Hagenow hat die Gewerkschaft IG Metall die Belegschaft zum Warnstreik aufgerufen. mehr

mit Video

Nächtliche Sperrungen der Petersdorfer Brücke

Die vielbefahrene Autobahn 19 Berlin-Rostock wird an der Petersdorfer Brücke bei Malchow zeitweise komplett gesperrt. Die Vollsperrungen gelten in den kommenden Nächten. mehr

Aktuelle Videos

02:16 min

Mecklenburger Reiter beim Derby in Hamburg

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:22 min

Zeitreise: Das Überleben der Uckermärker

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:30 min

Der Kamera-Doktor aus Rostock

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:57 min

Nordmagazin

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:36 min

Festival des Immateriellen Kulturerbes

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:28 min

Mehr als 60.000 Besucher bei Müritz Sail

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:03 min
03:02 min

Football: Griffins verlieren bei Heimpremiere

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:07 min

Bio-Unternehmen: Eine zweite Chance bekommen

27.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:29 min

Aale aus Holland ziehen um nach Mecklenburg

27.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Richterbund warnt vor Personalmangel in MV

Der Richterbund Mecklenburg-Vorpommern hat angesichts einer bevorstehenden Pensionierungswelle vor einem Personalmangel in der Justiz des Landes gewarnt. Die Bedingungen für junge Richter und Staatsanwälte seien nicht attraktiv genug, sagte der Vorsitzende Axel Peters. Nach Angaben des Landesrichterbundes gehen rund 370 der 590 Richter und Staatsanwälte in den nächsten 15 Jahren in den Ruhestand. Peters forderte, ab sofort jährlich mindestens 25 junge Staatsanwälte und Richter einzustellen. | 29.05.2017 14:23

Rostock: Schülerinnen gewinnen "Jugend forscht"-Sonderpreis

Mit einer Studie zur Linderung von Beschwerden bei Dialyse-Patienten haben zwei Rostocker Schülerinnen den "Jugend forscht"-Sonderpreis gewonnen. Sie hätten zeigen können, dass Bewegung die durch eine Dialyse-Behandlung hervorgerufenen Beschwerden lindere, teilte die Christoffel-Blindenmission Deutschland am Montag mit, die den Preis auslobt. Regelmäßige Spaziergänge und Radfahren würden die Dialysedauer und Beschwerden während der Behandlung senken. | 29.05.2017 14:15

GEW kritisiert fehlenden Aktionsplan gegen Schulschwänzer

Die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern warten seit fast einem Jahr auf die Möglichkeit, besser gegen Schulschwänzer vorgehen zu können. Für das angekündigte Programm der Landesregierung fehlen die nötigen Durchführungsbestimmungen, kritisiert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Das Schuljahr, zu dem dieser Plan in Kraft treten sollte, sei nun fast beendet, die Zeugnisse würden geschrieben, mahnt der GEW-Landesvorstand. | 29.05.2017 10:49

Rostock: Tagung der Rektoren der deutschen Musikhochschulen

Die Chefs der 24 Musikhochschulen Deutschlands treffen sich am Montag zu ihrer dreitägigen Sommertagung. Dabei soll es unter anderem darum gehen, wie künftig die musikalische Bildung und Exzellenz vermittelt und zukunftsfähig gemacht werden kann. Die Rektoren und Kanzler wollen sich zudem mit der Frage beschäftigen, wie die immer weiter zunehmenden bürokratischen Hemmnisse abgebaut werden können. | 29.05.2017 08:08

Stralsund: Betrunkener Autofahrer rammt Verkehrsschild

Am Sonntagabend hat ein stark alkoholisierter Autofahrer in Stralsund eine Verkehrsinsel überfahren, ein Schild demoliert und dann versucht zu flüchten. Beamte konnten den Mann jedoch rund einen halben Kilometer weiter stellen, teilte die Polizei mit. Am Geländewagen des 58-Jährigen fanden sie Spuren, die zu dem Unfall passten, hieß es. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann den Wert von 2,56 Promille. Sein Führerschein wurde umgehend eingezogen. | 29.05.2017 08:05

Neubrandenburg: Feuer in drei Garagen - zwei Wagen zerstört

In der Nacht zu Montag haben in Neubrandenburg drei Garagen gebrannt. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen und ein Übergreifen auf weitere Garagen in dem Komplex verhindern. Die brennenden Garagen und zwei darin stehende Wagen brannten jedoch vollständig ab. Die Schadenshöhe und die Brandursache sind noch nicht bekannt. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. | 29.05.2017 07:07

mit Video

250.000 Gäste am Himmelfahrts-Wochenende

Am langen Himmelfahrts-Wochenende hat Mecklenburg-Vorpommern den ersten Besucherandrang des Jahres erlebt. Mit 250.000 Gästen war der Ansturm etwas größer als im vergangenen Jahr. mehr

mit Video

Schiffe, Spaß und Sonne Bei der Müritz Sail

Das sonnige Wetter hat den Organisatoren der 16. Müritz Sail in Waren eine positive Bilanz beschert. Zu dem Volksfest im komplett sanierten Stadthafen kamen mehrere Zehntausend Besucher. mehr

mit Video

Bahn ändert Fahrplan einiger Verbindungen

Auf der Bahnstrecke zwischen Ludwigslust und Wismar gelten geänderte Fahrpläne. Grund sind ab Juli geplante Bauarbeiten nördlich von Schwerin, die bereits jetzt vorbereitet werden. mehr

mit Video

Ostseehering leidet offenbar unter Klimawandel

Der westliche Ostseehering hat seinen Ursprung größtenteils im Greifswalder Bodden. Doch dort gibt es immer weniger Larven. Forscher vermuten ein Ursachenbündel - ausgelöst durch den Klimawandel. mehr

mit Audio

Erste Hitze lässt Waldbrandgefahr steigen

Das Umweltministerium Mecklenburg-Vorpommern warnt vor zunehmender Waldbrandgefahr. Angesichts der ersten Hitzewelle gilt in Teilen des Landes bereits die zweithöchste Warnstufe. mehr

mit Video

Tonnenabschlagen wird immaterielles Kulturerbe

Das Tonnenabschlagen an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns ist in das immaterielle Kulturerbe aufgenommen worden. Auch das Barther Kinderfest steht nun in der Liste prägender Bräuche. mehr