mit Video

Erzieher streiken und demonstrieren in Schwerin

Erneut sind in Schwerin etliche Kitas geschlossen geblieben. Rund 200 Erzieherinnen und Erzieher demonstrierten im Tarifstreit mit den Arbeitgebern für eine bessere Eingruppierung. mehr

Kunst statt Panzer: Neue Nutzung für Werkhalle

Wo früher Torpedos getestet und Panzer repariert worden sind, entsteht nun ein Ort für Kunst: Mit zwei Foto-Ausstellungen wird eine alte Fabrikhalle in Neubrandenburg zur Kunsthalle. mehr

Metall-Branche: "Von Aufschwung keine Spur"

Die meisten Metall-Arbeitgeber in Norddeutschland blicken skeptisch in die Zukunft. Besonders in Mecklenburg-Vorpommern bereitet die Suche nach Fachkräften Probleme. mehr

Aktuelle Videos

00:34 min

Wer sind die drei Pyramidenhut-Träger?

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:26 min

Vogelzählung auf der Greifswalder Oie

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:56 min

Teddys für Daniel und Jaroslaw

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:58 min

Werftenförderungsgesetz vor VerfG

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:48 min

Kita-Streik: Eltern geraten an ihre Grenzen

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:56 min

Nordmagazin

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:29 min

Stammzellenspende: Retter trifft Gerettete

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:15 min

Blumentöpfe aus Zement herstellen

28.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:34 min

Kennen Sie des Rätsels Lösung?

27.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:25 min

Geschichte: Gerdas Geheimnis

27.05.2015 19:30 Uhr
Nordmagazin

Kurzmeldungen

Deutschland-Achter mit Schweriner Ocik auf Kurs

Der Deutschland-Achter mit dem Schweriner Hannes Ocik als Schlagmann ist dem Titel-Hattrick bei den Europameisterschaften im polnischen Posen einen Schritt nähergekommen. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewann seinen Vorlauf auf dem Maltasee souverän vor Polen. Die Crew um Ocik bleibt in dieser Saison damit weiter ungeschlagen. Im Finale am Sonntag kann das deutsche Paradeboot den dritten EM-Titel in Serie perfekt machen. | 29.05.2015 13:52

Greifswald: Drei Einsprüche gegen OB-Wahl

Drei Greifswalder haben gegen das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl Anfang Mai Einspruch eingelegt. Einer davon ist der unterlegene Bürgermeisterkandidat Jörg Hochheim. Begründet werden die Einsprüche mit einer zeitweise verschlossenen Tür eines Wahllokals in Schönwalde II. Die Wähler hätten dort keinen dauerhaft ungehinderten Zugang gehabt, hieß es. Alle drei Einsprüche werden nun rechtlich geprüft. | 29.05.2015 10:30

Wismar: Neue Unterkunft für Obdachlose

Die Obdachlosen in der Hansestadt Wismar bekommen eine neue Unterkunft, weil ihre bisherige Bleibe für die Unterbringung weiterer Flüchtlinge benötigt wird. Bislang waren Flüchtlinge und Obdachlose im selben Haus untergebracht. Im Asylbewerberheim hatten die 15 Obdachlosen eine Etage für sich. Das Heim soll aber nun bereits zum 1. Juli allein den Asylbewerbern zustehen, da deren Zahl weiter steigen wird. Bisher leben etwa 350 Asylbewerber und Flüchtlinge in dem Gebäude. Die Obdachlosen ziehen nun in Wohncontainer an der Hochbrücke, sie werden als Übergangsvariante für zweieinhalb Jahre aufgestellt. Die entsprechenden Verträge hat die Bürgerschaft am Donnerstagabend beschlossen. | 29.05.2015 07:25

Schwerin: Urteil im Dealer-Prozess erwartet

Gegen drei mutmaßliche Drogenhändler werden heute am Schweriner Landgericht die Urteile gesprochen. Die Männer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren waren im vergangenen August festgenommen worden. Die Polizei hatte in einer Wismarer Wohnung drei Kilogramm Amphetamin, 70 Gramm Kokain und Schusswaffen entdeckt. Obwohl der Wohnungsbesitzer und die beiden anderen Männer, offenbar nur Handlanger zweier Dealer waren, hatte die Staatsanwaltschaft Gefängnisstrafen verlangt. Die Verteidiger forderten hingegen Bewährungsstrafen. | 29.05.2015 07:22

Lubmin: Neuer Abschnitt Ostseeradweg

Zwischen Vierow und Lubmin (Kreis Vorpommern-Greifswald) wird heute ein neuer Abschnitt des Ostseeradweges Radweg freigegeben. Touristen und Einheimische können von nun an deutlich sicherer zum Beispiel von Greifswald zum Strand nach Lubmin kommen. Bislang mussten Radfahrer auf dem Abschnitt die Landstraße mit nutzen. In den vergangenen acht Monaten ist auf der rund 2,5 Kilometer langen Strecke nun ein breiter Radweg entstanden, der die Verkehrssicherheit verbessern soll. Der Ausbau der Strecke hat rund 500.000 Euro gekostet. Die Maßnahme wurde mit Fördergeld von der EU finanziert. Der Ostküstenradweg führt von der deutsch-dänischen Grenze bis über die deutsch-polnische Grenze nach Swinemünde. | 29.05.2015 7:19

Schwerin: Auszeichnung für ecolea-Schule

In Schwerin wird die Internationale Schule ecolea mit dem Titel "Schule ohne Rassismus" ausgezeichnet. Die Patenschaft dafür hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) übernommen. Den Titel "Schule ohne Rassimus - Schule mit Courage" hätten sich die Schüler ganz auf eigene Faust verdient, betonte die Leiterin der Privatschule, Annegret Ochsenreiter. Angefangen habe alles bei einem Schüleraustausches mit Gambia. Außerdem gebe es regelmäßig Projekte zu Völkerverständigung und Toleranz - beispielsweise eine Diskussionsrunde mit Israelis und Pslästinensern oder den Besuch bei einem Schweriner Imam. | 29.05.2015 07:16

Mecklenburger Seenrunde 2015

Das größte Radsportevent für Jedermann geht in diesem Jahr in die zweite Runde. Durchhalten und die Landschaft genießen bei der 300 Kilometer langen Tour steht dabei höher im Kurs als die Bestzeit. mehr

Nach Ruderschaden: Trawler wieder repariert

Nach einem Ruderschaden hat der erst vor drei Tagen getaufte Trawler "Mark" auf Reede vor Kiel festgelegen. Mittlerweile ist das Schiff wieder repariert. mehr

Usedom: Neues Verkehrsleitsystem gegen Staus

Auf Usedom wird ein intelligentes Verkehrsleitsystem getestet. Elektronische Tafeln zeigen Routenempfehlungen an, damit sich der Reiseverkehr besser verteilt. mehr

mit Video

Blutspender rettet Greifswalderin

Daniel Stracke hat der an Leukamie erkrankten Elke Röthemeier mit einer Stammzellspende das Leben gerettet. In Greifswald trafen sich der Retter und die Gerettete zum ersten Mal. mehr

NPD-Politiker Pastörs rechtskräftig verurteilt

Der NPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag in Schwerin, Udo Pastörs, ist nach NDR Informationen rechtskräftig verurteilt worden. Der Landtag muss die Strafe noch genehmigen. mehr

Wohl kein Prozess gegen Ex-SS-Sanitäter

Ein 94 Jahre alter Mann aus Vorpommern, der wegen Beihilfe zum tausendfachen Mord im KZ Auschwitz-Birkenau angeklagt ist, ist voraussichtlich nicht verhandlungsfähig. mehr

Schweriner Polizei übt für Integration

Neues Integrationsprojekt: Schweriner Polizisten sollen mehr über die Bräuche fremder Kulturen lernen. Außerdem sollen Flüchtlinge mehr über die Arbeit der Polizei erfahren. mehr

Vom Strandraub zur Seenotrettung

Bis 1865 leben viele Küstenbewohner vom Strandgut havarierter Schiffe. Hilfe für Seeleute bleibt aus. Das ändert sich mit Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger vor 150 Jahren. mehr