Stand: 05.10.2017 14:16 Uhr

Achtjähriger stirbt bei Wanderung in Südtirol

Für eine Familie aus dem Raum Wolfsburg ist ein Urlaub in Südtirol tragisch geendet. Vor den Augen seiner Eltern stürzte ein achtjähriger Junge von der Felskante eines unbefestigten Wanderwegs in Meransen und fiel 200 Meter in die Tiefe. Sein Vater sei ihm nachgeklettert, habe ihn aber nur noch tot finden können, so die Deutsche Presse-Agentur. Ein Rettungshubschrauber habe den Leichnam des Jungen später geborgen.

Wanderung zum Seefeldsee

Die Familie hatte mit dem Achtjährigen und seinen zwei Geschwistern von Meransen zum höher gelegenen Seefeldsee wandern wollen. Der Wanderweg gilt laut Webseite als "etwas schmalerer Stieg" und wirbt damit, für Familien mit "größeren und gehtüchtigen Kindern" geeignet zu sein.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.10.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:41

Streit um Kosten für Straßenausbau in Springe

21.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen