Stand: 15.08.2017 14:39 Uhr

Weiterer Liegeplatz für Großschiffe in Emden

Der Hafenbetreiber NiedersachsenPorts will im Seehafen Emden einen neuen Liegeplatz für Großschiffe bauen. Ein entsprechender Antrag liege beim Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWNK) vor, teilte die Behörde am Dienstag mit. Im Außenhafen - zwischen Emspier und Emskai - sei demnach eine fast 340 Meter lange neue Kaimauer geplant. Außerdem soll nach Angaben des NLWKN ein neues Hafengelände aufgespült werden.

Bürger können Unterlagen einsehen

Zu den Kosten für den neuen Liegeplatz wollte sich NiedersachsenPorts noch nicht äußern. Mit dem Projekt will der Hafenbetreiber unter anderem dem Trend zu immer größeren Schiffen Rechnung tragen. Zudem geht NiedersachsenPorts von einem weiteren Wachstum beim Umschlag von Fahrzeugen aus. Bürger können die Unterlagen zum geplanten Neubau unter anderem bei der Stadtverwaltung in Emden einsehen.

Drittgrößter deutscher Nordseehafen

Im Seehafen Emden wurden im Jahr 2016 1,3 Millionen Autos umgeschlagen. Der Hafen liegt damit auf Platz drei der wichtigsten Automobilumschlagshäfen in Europa. Nach Hamburg und Bremerhaven ist er der drittgrößte deutsche Nordseehafen.

Weitere Informationen

Emder Hafen: Für Lies ist die Zukunft grün

Wirtschaftsminister Olaf Lies hat sich in einem Papier für den Ausbau des Emder Hafen stark gemacht. Das Industriegebiet soll für Unternehmen aus der Umwelttechnologie attraktiv werden. (22.04.2017) mehr

Neuer Großliegeplatz im Emder Hafen in Betrieb

Am Montag ist ein neuer Schiffsliegeplatz in Betrieb genommen worden. Rund neun Millionen Euro hat der sogenannte Dalbenliegeplatz gekostet. Er soll den Hafen weiter stärken. (21.12.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.08.2017 | 14:00 Uhr