Stand: 04.10.2017 14:59 Uhr

Nordholz: Aus nach dem ersten Mallorca-Flug

Eigentlich sollten jetzt jeden Freitag Germania-Maschinen von Nordholz nach Mallorca fliegen. Hier im Bild eine A319 der Fluggesellschaft auf dem Flughafen Rostock-Laage.

Aus der Traum vom Direktflug von Nordholz bei Cuxhaven nach Mallorca. Am vergangenen Freitag startete einer dieser Ferienflieger. Es war der erste und gleichzeitig der letzte. Das teilte die Flughafengesellschaft Germania mit. Grund: Das Niedersächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat Sicherheitsbedenken.

Sicherheitsbedenken bei Abfertigung von Passagieren und Gepäck

Eigentlich sollte ab sofort jeden Freitag ein Airbus A319 mit bis zu 150 Passagieren vom Flughafen Nordholz/Cuxhaven nach Mallorca fliegen. Doch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat Sicherheitsbedenken bei der Abfertigung der Passagiere und dem Gepäck. Außerdem gebe es Bedenken, die die Sicherheit des gesamten Flughafenkomplexes betreffen. Weitere Details sind nicht bekannt. Das Landesamt forderte mehr Personal für die Abwicklung eines regelmäßigen Passagierverkehrs in dieser Größenordnung. Bereits vor anderthalb Wochen musste ein geplanter Abflug auf den Flughafen Bremen verschoben werden. Die Behörde hatte auch da schon Bedenken, dass in Nordholz das vorgelegte Luftsicherheitsprogramm nicht wie vorgeschrieben umgesetzt werden kann. "Die endgültige Entscheidung ist bitter für alle Partner", sagt Flughafenchef Thomas Lötsch. Bis zuletzt hatte Lötsch, der hauptamtlich Wirtschaftsförderer beim Landkreis Cuxhaven ist, gehofft, die behördlichen Vorgaben doch noch erfüllen zu können.

Weiter nur Militär- und Frachtbetrieb

Der Airbus der Fluggesellschaft Germania hatte vergangenen Freitag mehr als 130 Passagiere von Nordholz nach Mallorca gebracht. Dafür gab es eine Ausnahmegenehmigung. Reisebüros und die Fluggesellschaft waren mit der Resonanz der Urlauber auf die Direktflüge zufrieden. Sie hätten die Verbindung Nordholz-Mallorca und zurück gern weiter angeboten. Das wäre ein positiver Beitrag zur Regionalentwicklung gewesen, so Flughafenchef Lötsch. Auch die Fluggesellschaft hätte von den Passagierflügen profitiert. Der Flughafen Nordholz/Cuxhaven ist ein Militärflughafen, der in Teilen auch zivil genutzt wird. Bisher war die zivile Nutzung hauptsächlich auf Frachtbetrieb beschränkt. Das wird nun auch so bleiben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.10.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen