NDR Kultur kontrovers

"Schöner - Besser - Ich!"

Dienstag, 24. März 2015, 19:30 bis 20:00 Uhr

Ich will schöner werden, gesünder werden, widerstandsfähiger werden, effizienter werden - alles mit dem Ziel, mein bestes Selbst zum Vorschein zu bringen. Im Kern ist das ein alter Impuls, der aber mächtig Fahrt aufgenommen hat in der digitalen Gesellschaft. Präziser denn je können wir protokollieren, was wir tun, wie wir schlafen, was in unserem Körper geschieht. Und rasanter denn je beschleunigen digitale Tools, Austausch- und Speicheroptionen den menschlichen Gang Richtung Optimum. Skeptiker warnen indes: Der Gewinn auf diesem Feld produziert enorme Verluste. Selbstvermessung ist praktizierter Narzissmus und der perfekte Selbstbetrug in einer durchökonomisierten Gesellschaft: Das Subjekt macht sich ohne Not zum Objekt fremder Interessen. Ist Selbstvermessung also ein Irrweg? Ist der selbstvermessene Mensch in Wahrheit nicht der bessere - sondern nur der besser dressierte Mensch? Es diskutierten:

  • Florian Schumacher

    Gründer von "Quantified Self Deutschland", Self-Tracking-Pionier und Berater von Unternehmen, die digitale Gesundheitslösungen entwickeln. Bloggt unter igrowdigital.com/de.

  • Prof. Dr. Stefan Selke

    Professor für Soziologie und gesellschaftlichen Wandel an der Hochschule Furtwangen, Autor des Buchs "Lifelogging. Wie die digitale Selbstvermessung unsere Gesellschaft verändert".

zurück
1/4
vor

Moderation: Ulrich Kühn

Weitere Informationen

Schöner - Besser - Ich! Die NDR Debatte

Handys, die unsere Schritte zählen, Armbänder, die selbst im Schlaf unseren Puls messen - und sogar zum Entspannen gibt es Apps. Sind wir so auf dem Weg zum optimalen Menschen? Die NDR Debatte. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ndrkultur/epg/kontrovers-Schoener-Besser-Ich,sendung369962.html