Stand: 22.12.2016 21:05 Uhr

Neue Ermittlungen gegen Priester aus Lohne

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat ihr Ermittlungsverfahren gegen einen Priester aus Lohne eingestellt - nun aber ermittelt eine andere Anklagebehörde gegen den Mann. Das teilte die katholische Kirche am Donnerstag mit. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe ein abgetrenntes Teil-Verfahren eröffnet. Dabei geht es nach Angaben des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta um den Verdacht des Besitzes jugendpornografischer Bilder. Für die Dauer dieses neuen Verfahrens ruhten die innerkirchlichen Ermittlungen, teilte das Offizialat weiter mit. Der Priester bleibe beurlaubt.

Anzeige nach Gerüchten in Lohne

Die Oldenburger Staatsanwaltschaft hatte wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs gegen den Priester ermittelt. Der 73-Jährige sollte Jungen im Alter von 13 bis 14 Jahren von auswärts, die in seinem Haus übernachteten, pornografische Bilder gezeigt haben. Der Verdacht habe sich laut Staatsanwaltschaft aber nicht bestätigt, teilte das Offizialat am Mittwoch mit.

Weitere Informationen

Missbrauch Lohne: Kirche benennt Kontaktpersonen

Ein Lohner Priester soll Jugendlichen pornografische Bilder gezeigt haben. Das Bistum Münster hat zwei Ansprechpartner benannt, die weitere "Auffälligkeiten" dokumentieren sollen. (09.09.2016) mehr

Missbrauchsvorwurf: Hausdurchsuchung bei Priester

Die Staatsanwaltschaft hat das Haus eines Priesters aus Lohne durchsucht und Beweismaterial beschlagnahmt. Der 73-Jährige soll Jugendlichen pornografische Bilder gezeigt haben. (06.09.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.12.2016 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:50 min

Urteil: "Robby" muss in eine Auffangstation

27.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:43 min

Ankunftszentren: Ist Sozialbetrug noch möglich?

27.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:31 min

Urlaub in Hitzacker in arktischer Kaltluft

27.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen