Stand: 25.01.2016 14:57 Uhr

Wolf bei Kollision auf Autobahn 1 getötet

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 ist am Sonnabend in der Nähe von Achim (Landkreis Verden) ein Wolf getötet worden. Nach Angaben der Polizei war ein Autofahrer aus Stade in Richtung Hamburg unterwegs, als gegen 23.30 Uhr kurz vor dem Bremer Kreuz ein Wolf vor seinem Wagen auftauchte. Das geschah so plötzlich, dass der 43-Jährige den Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern konnte. Während der Autofahrer unverletzt blieb, verendete das Tier am Unfallort. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.

Untersuchung soll Klarheit über Familie des Wolfes bringen

Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage von NDR.de mitteilte, hätten die Einsatzkräfte sofort erkannt, dass es sich um einen Wolf handelt. Das Tier wurde zunächst in das nahe gelegene Wolfscenter Dörverden gebracht. Eine genetische Untersuchung soll Aufschluss darüber bringen, zu welcher Familie der getötete Wolf gehört.

Weitere Informationen

Jogger in Gartow: Zweifel an Wolfsbegegnung

Das Wolfsbüro bezweifelt, dass ein Jogger von einem Wolf im Gartower Forst berührt worden ist. Der örtliche Wolfsberater fordert dennoch den Abschuss problematischer Tiere. (14.01.2016) mehr

Wolf wird von Auto überfahren

In Eschede im Landkreis Celle ist ein toter Wolf entdeckt worden. Das ungefähr acht Monate alte Jungtier ist offenbar Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. (12.01.2015) mehr

Dossier: Die Wölfe sind zurück

Lange galten sie als ausgestorben, doch inzwischen sind sie zurück in Niedersachsen: die Wölfe. Was viele Umweltschützer begeistert, bereitet Landwirten Sorge. Ein Dossier über die Raubtiere. mehr