Stand: 15.12.2015 19:49 Uhr

Von der Jungfernfahrt in die Werkstatt

Wer nach einer Schiffstour wieder an Land geht, kennt das Gefühl: Der Boden scheint noch minutenlang weiterzuschwanken. Ähnlich ging es offenbar den Fahrgästen des neuen Doppelstock-ICs am Dienstag zwischen Verden und Hannover: Im Zug hat es ganz schön geschaukelt. Der neue Intercity fährt erst seit wenigen Tagen und zu Anfang war er "scheinbar luftgefedert über die Schienen geglitten" - aber auf der Strecke von Norddeich über Emden, Oldenburg und Hannover nach Leipzig gibt es nun Beschwerden von Fahrgästen über ein "spürbares Wanken" des Zuges. Ein Fahrgast erkundigte sich besorgt bei der Schaffnerin, ob dies normal sei. Und eine Frau, die in einem oberen Abteil Platz genommen hatte, behauptete sogar, ihr sei durch das Schaukeln schlecht geworden. Die Deutsche Bahn kennt das Problem. Das Wanken sei ungefährlich, wie eine Sprecherin gegenüber NDR 1 Niedersachsen betonte. Der Intercity 2 sei durch das Eisenbahn-Bundesamt uneingeschränkt zugelassen; es bestünden keine Sicherheitsrisiken. Dennoch soll ein Besuch in der Werkstatt nach Angaben der Bahn die Schaukelprobleme der IC 2 abmildern.

Problem: Neue Räder auf geschliffenen Schienen

Die Bahn kennt auch die Ursache für das Schaukeln: Ein Zusammenspiel verschiedener technischer Faktoren sei schuld. Genauer: das Zusammenspiel zwischen den Rädern des Intercity 2 und frisch geschliffenen Schienen auf manchen Streckenabschnitten. Deshalb sei das Wanken auch auf manchen Gleisen stärker zu spüren als auf anderen. Das Unternehmen arbeite derzeit zusammen mit dem Hersteller Bombardier an einer Lösung, so die Bahn-Sprecherin weiter. Anpassungen am Feder- und Dämpfersystem sollen demnach das Wanken zumindest abmildern. Außerdem gehe die Bahn davon aus, dass das Schaukeln nachlässt, wenn die Räder erst einmal eingefahren sind.

Defekte Toilette, verschlossene Tür

Das Schaukeln ist aber nicht das einzige Problem des neuen IC 2: Bereits bei der Fahrt eines NDR-Reporters am Premierentag des doppelstöckigen Intercity gab es technische Defekte - eine Toilette war defekt, und eine Waggontür öffnete sich am Bahnhof nicht.

Weitere Informationen

Reisen auf zwei Etagen: Der neue Doppelstock-IC

Seit Sonntag sind die neuen Intercity-Züge der Bahn erstmals im Doppelstockformat unterwegs - bundesweit zuerst in Niedersachsen. Reporter Andreas Barnickel hat den neuen Zug getestet. (14.12.2015) mehr

Mit dem Fahrplanwechsel kommt der neue Intercity

Vielen wird der neue Intercity aus dem Regionalverkehr bekannt vorkommen. Der IC 2 kommt mit Teppichen und größeren Türen jedoch gediegener daher. Kritik dürfte es trotzdem geben. (13.12.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.12.2015 | 12:00 Uhr