Stand: 03.03.2016 07:21 Uhr

Legionellen im Hotel - Ursache scheint gefunden

Bild vergrößern
Derzeit werden im Hotel "Georgshöhe" die Wasserleitungen thermisch desinfiziert. (Archiv)

Ist das die Lösung? Im Vier-Sterne-Hotel "Georgshöhe" auf Norderney hat es in den vergangenen Jahren acht Mal Verdacht auf Legionellenerkrankungen gegeben. Seit etwa zwei Wochen ist das Haus nach einem erneuten Vorfall bereits geschlossen. Ein Gutachter hat nach NDR Informationen nun die mögliche Ursache der Krankheitsfälle entdeckt: Offenbar fehlten in einem Hoteltrakt in den Wasserhähnen die sogenannten Rückschlagventile. Deshalb konnte kaltes Wasser in die Warmwasserleitung gelangen - und umgekehrt. So war ein idealer Nährboden für die Entstehung von Legionellen gegeben, sagte der Gutachter.

Der Eingang eines Hotels.

Ursache für Legionellen im Hotel gefunden

Hallo Niedersachsen -

Ein Spezialist hat das Hotel Georgshöhe auf Norderney untersucht und die Ursache der Legionellen gefunden: ein defektes Rückschlagventil an einem Wasserspeicher.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wiedereröffnung am 14. März?

Weitere Informationen

Legionellen - gefährliche Keime im Wasser

In einem Hotel auf Norderney werden sie vermutet, in einem Hallenbad im Raum Peine sind sie nachgewiesen: Legionellen. Die Bakterien verursachen schwere Lungenentzündungen. (23.02.2016) mehr

Ein solcher Defekt hätte laut dem Sachverständigen weder von den Gästen noch vom Personal entdeckt werden können. Insgesamt sind laut Geschäftsführer Karl-Hans Sigges 45 Zimmer betroffen. Eingebaut wurden die Armaturen bereits im Jahr 2005. Derzeit sind 20 Mitarbeiter des Hotels dabei, die Leitungen thermisch zu desinfizieren; das heißt, sie mit heißem Wasser durchzuspülen. Laut Sigges wurden alle Armaturen am Wochenende ausgetauscht. Voraussichtlich, das heißt, wenn alle Behörden zustimmen, wird das Hotel am 14. März wieder öffnen. Das wäre dann kurz vor der Oster-Saison.

"Die Fachleute der Behörden und der Sachverständige sind sich einig, dass nach dem Austausch der defekten Teile und einer Desinfektion der Rohrleitung der Hotelbetrieb mit einwandfreier Trinkwasser-Anlage fortgesetzt werden kann", heißt es in einer Stellungnahme des Hotels, die NDR.de vorliegt. Ein Sprecher des Landkreises Aurich verwies am Dienstag aber auf weitere Untersuchungen und Kontrollproben in Zusammenarbeit mit dem Landesgesundheitsamt. Die Ergebnisse sollten in frühestens in zehn Tagen vorliegen.

Weitere Informationen

Hotel auf Norderney: Acht Mal Legionellen-Verdacht

Bis die Testergebnisse zum Legionellen-Verdacht in einem Norderneyer Hotel vorliegen, wird es noch dauern. Schon jetzt steht aber fest: Seit 2008 gab es dort acht Verdachtsfälle. (23.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.02.2016 | 16:00 Uhr