Stand: 25.02.2016 21:46 Uhr

"Lady Gaga" ist und bleibt einfach die Schönste

Henrik Wille hat Freudentränen in den Augen. Der Landwirt aus Essen (Landkreis Cloppenburg) hat es wieder geschafft: Seine Kuh mit dem glamourösen Namen "Lady Gaga" hat die "Miss Schau der Besten" in der Niedersachsenhalle in Verden gewonnen, und das zum zweiten Mal in Folge. Die Schwarzbunte nimmt ihren Triumph gelassen. Kein Wunder: Sie ist ein Routinier. Schon zum siebten Mal hat die neun Jahre alte Kuh jetzt einen bedeutenden Preis gewonnen. So cool die Kuh, so aufgeregt ihr Besitzer: "Wir haben jetzt ja auch einen gewissen Druck. Jetzt rechnen alle damit, dass wir gewinnen", sagt Züchter Wille. "Meine Nervosität wird jedes Jahr nur schlimmer."

Besitzer Henrik Wille steht neben seiner Kuh "Lady Gaga" im Stall. © NDR Fotograf: Timo Robben

Die Erfolgsgeschichte der "Lady Gaga"

Zum zweiten Mal hat die Kuh "Lady Gaga" die "Schau der Besten" in der Niedersachsenhalle in Verden gewonnen. Besitzer Henrik Wille und ein ganzes Team stehen hinter ihr.

4,85 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bootcamp für die Superkuh

Hundert Kühe hat Wille in seinem Betrieb. Aber keine ist wie "Lady Gaga". Und damit das beim Wettbewerb auch alle merken, wurde sie perfekt vorbereitet. Vor der Schau war sie in einem Trainingslager. Hier bekam sie nur feinste Kost, hatte eine Stallung für sich allein und übte noch mal das Schaulaufen. Bei der "Schau der Besten" am Donnerstag musste sich die Schwarzbunte dann gegen rund 170 Prachtkühe durchsetzen. 3.000 Zuschauer waren in die Niedersachsenhalle gekommen, um sich das Spektakel anzuschauen.

Der Euter muss lebendig sein

Hartmut Zingel kennt die Kategorien, die eine Kuh erfüllen muss, um den Sieg davonzutragen: "Die Körperharmonie muss stimmen, die Kuh muss eine feine Textur haben und natürlich einen lebendigen Euter", sagt der Geschäftsführer des Unternehmens Masterrind, das die Schau jedes Jahr ausrichtet. Und dann komme es natürlich auch noch auf die Ausstrahlung an.

Wer hat die schönsten Flecken?

Der Züchter-Nachwuchs steht schon parat

Der Sieger bekommt 1.000 Euro. Der Preis stehe aber in keinem Verhältnis zu der Arbeit, die sich die Landwirte machen, erklärt Zingel: "Die Bauern tun das hier aus Leidenschaft. Für die ist das wie ein Hobby." Genauso sieht das auch Henrik Wille. "Andere Leute gehen am Wochenende Fußball gucken, ich habe halt meine Kühe", sagt der Vater zweier Kinder. Der neunjährige Hinnerk und sein siebenjähriger Bruder Hennes üben sich ebenfalls schon als Jungzüchter. Sie sind die ersten, die dem Papa um den Hals fallen, als er - beziehungsweise "Lady Gaga" - gewinnt. Gefeiert wird allerdings nicht sofort: "Jetzt muss ich erst mal nach Hause und mich um die anderen Tiere kümmern", sagt Wille und tätschelt seine "Lady Gaga". Der Name ist übrigens nicht von dem Bauern selbst. "Der Vorbesitzer hat der Kuh den Namen verpasst", sagt Wille und lacht.