Stand: 03.04.2014 14:19 Uhr

Absturz vor Norderney: Pilot ist ertrunken

Bild vergrößern
Die Maschine stürzte beim Landeanflug auf Norderney ins Wattenmeer.

Nach dem Flugzeugabsturz vor der ostfriesischen Insel Norderney am Mittwoch steht fest: Der 63-jährige Pilot der einmotorigen Cessna ist nicht beim Absturz selbst gestorben, sondern in der Nordsee ertrunken. Das habe die Obduktion der Leiche ergeben, wie die Polizei Aurich-Wittmund mitteilte. Um den Unfallhergang rekonstruieren zu können, sei am Donnerstag erneut nach fehlenden Wrackteilen, insbesondere dem Motor, gesucht worden. Das Luftfahrtbundesamt untersuche das Unglück. Mit Ergebnissen sei jedoch frühestens in ein bis zwei Monaten zu rechnen, so die Polizei weiter.

Experten werten Wrack, Wetter und Radar aus

Neben den Flugzeugteilen müssen nach Angaben der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen in Braunschweig auch Wetter, Funk und Radaraufzeichnungen ausgewertet werden. Darüber hinaus wollen die Ermittler Zeugen befragen. Das Sportflugzeug, das aus Emden kam, war am Mittwochvormittag beim Landeanflug im Wattenmeer südlich des Inselflugplatzes aufgeschlagen. Die Sichtweite soll zu diesem Zeitpunkt höchstens acht Meter betragen haben, sagte eine Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Kommerzielle Flieger waren deshalb am Boden geblieben.

Unglücksflieger galt als erfahrener Pilot

Bild vergrößern
In Norddeich soll das Wrack von Experten untersucht werden.

Nach Angaben der Polizei setzte die Cessna noch ein Notrufsignal ab, das vom Seenotkreuzer "Bernhard Gruben" empfangen wurde. Die Besatzung fand nach einem Anruf bei der Leitstelle in Glücksburg heraus, dass zwischen Emden und Norderney ein Flugzeug vermisst wurde. Nach kurzer Suche entdeckte ein Tochterschiff des Seenotkreuzers das Wrack, das zum Teil aus dem Wasser herausragte. Es wurde vom Tonnenleger "Lütjeoog" geborgen und zur Untersuchung nach Norddeich gebracht. Der Privatflieger, der von der Insel stammt, galt als erfahrener Pilot.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.04.2014 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:47 min

Freier Strandzugang: Bund unterstützt Kläger

23.07.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
15:52 min

VW-Markenchef Diess: Wie geht's weiter mit VW?

23.07.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:32 min

"Rigoletto": Der große Abend in Hannover

23.07.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen