Stand: 15.11.2016 20:09 Uhr

Erdbeben der Stärke 2,5 im Landkreis Verden

Der Niedersächsische Erdbebendienst (NED) hat am Dienstag im Landkreis Verden ein schwaches Erdbeben registriert. Das Epizentrum lag zwischen Langwedel und Kirchlinteln im Bereich des Erdgasfeldes Völkersen, wie das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) als übergeordnete Behörde mitteilte. Das Erdbeben der Stärke 2,5 sei gegen 10.30 Uhr von mehreren Anwohnern wahrgenommen worden. Ob es zu Schäden gekommen ist, war zunächst nicht klar. Erst vor zweieinhalb Wochen hatte es etwa 50 Kilometer entfernt ein leichtes Erdbeben nahe den Erdgasfeldern Hengstlage und Dötlingen im Landkreis Oldenburg gegeben.

Verbindung zu Erdgasförderung wahrscheinlich

Im Landkreis Verden registrierte die Behörde zwischen 2008 und 2016 bereits sieben schwache Erdbeben mit Stärken von 1,8 bis 3,1, zuletzt am 22. April 2016. Ein Zusammenhang zwischen den seismischen Ereignissen und der Erdgasförderung wird vom NED als wahrscheinlich eingestuft.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.11.2016 | 15:30 Uhr