NiedersachsenJETZT - 31. August


13:58 Uhr - Niedersachsen

Ausblick

Es ist gleich 14 Uhr. NiedersachsenJETZT verabschiedet sich für heute. Morgen sind wir ab 6 Uhr an dieser Stelle wieder für Sie da. Bis dahin versorgen Sie die Kollegen bei NDR.de mit allen Neuigkeiten aus dem Land - unter anderem mit diesen Themen:

  • Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) lehnt den Einsatz der Bundeswehr als Hilfspolizei ab.
  • Wie geht es mit der Bremer Landesbank weiter? Gesellschafter und Aufsichtsrat beraten über Übernahme durch Nord/LB.
  • Wie klingen "Nordstemmen" oder "Einbeck-Salzderhelden" künftig? Die private Eisenbahngesellschaft metronom hat Stimmen für ihre Stationsansagen gecastet.


13:43 Uhr - Goslar

Der Vergangenheit auf der Spur

Archäologen wollen nach bisher unbekannten Teilen des UNESCO-Welterbes "Oberharzer Wasserwirtschaft" suchen. Vermutlich seien viele Wassergräben verschüttet und überwuchert, so das Landesamt für Denkmalpflege. Um die Denkmäler ausfindig zu machen, sollen spezielle Luftaufnahmen ausgewertet werden. Bis jetzt seien rund 500 relevante Fundstellen erfasst worden. Die Forscher rechnen damit, dass sie vor allem in den unzugänglicheren Teilen des Harzes bisher unbekannte Bergbauspuren finden.


13:20 Uhr - Stadthagen

Land fördert schnelles Internet auf dem Land

Das Landwirtschaftministerium stellt 50 Millionen Euro für den Ausbau des schnellen Internets auf dem Land bereit. Eine schnelle Internetverbindung sollte wie Strom, Wasser und Telefon für alle Menschen zur Grundversorgung gehören, sagte Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne). So würden die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Holzminden, Emsland Nord und Mitte, der Heidekreis und die Region Hannover bald die Förderbescheide vom Land erhalten. Die Landkreise Goslar, Northeim, Schaumburg und Stade hätten die Zusage bereits bekommen, heißt es.


13:07 Uhr - Hannover

Kein Problem bei BAföG-Auszahlung

Zehntausende Studierende in Niedersachsen können aufatmen: Trotz technischer Schwierigkeiten mit einer neuen Software seien die BAföG-Auszahlungen an die Studenten nicht gefährdet, teilte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) mit. Sollten es zu Engpässen bei der Bearbeitung von Anträgen kommen, werde es Abschlagszahlungen geben. Die Beantragung ist zudem leichter geworden: Seit dem 1. August können BAföG-Anträge auch elektronisch gestellt werden.


12:25 Uhr - Bad Pyrmont

Altkanzler Schröder wirft Bundesregierung Fehler in der Ost-Politik vor

Altbundeskanzler Gerhard Schröder hat bei den "Deutsch-russischen Wirtschaftsgesprächen" in Bad Pyrmont (Landkreis Hameln-Pyrmont) über Wirtschaft, aktuelle Krisen und den notwendigen Dialog mit Russland gesprochen.

Altbundeskanzler Gerhard Schröder steht an einem Podest und hält eine Rede. © NDR

Altkanzler fordert Lockerung der Russland-Sanktionen

Ex-Kanzler Schröder hat am Dienstag in Bad Pyrmont die Bundesregierung und die EU für ihre Politik gegenüber Russland kritisiert. Auch in schwierigen Zeiten müsse man miteinander reden.

5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


12:20 Uhr - Pevestorf

Elb-Fähren: Sommerfahrplan endet

Für die Elb-Fähren zwischen Pevestorf (Landkreis Lüchow-Dannenberg) und Lenzen (Brandenburg) sowie zwischen Schnackenburg und Lütkenwisch endet heute der Sommerfahrplan. Das teilte der Betreiber mit. Ab morgen fahren die Fähren abends nur noch bis 19.30 Uhr und nicht mehr bis 21 Uhr.


12:07 Uhr - Hannover

16-Jähriger verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Bothfeld ist ein Jugendlicher leicht verletzt worden. Laut Polizei war der 16-Jährige aus einer Stadtbahn ausgestiegen und anschließend von einem Auto erfasst worden. Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Auf der Stadtbahnlinie 9 kam es vorübergehend zu Behinderungen, inzwischen läuft aber wieder alles planmäßig.


11:58 Uhr - Niedersachsen

Schlagzeilen

Es ist gleich 12 Uhr und damit Zeit für einen nächsten Nachrichtenüberblick bei NiedersachsenJETZT. In der Sendung "Aktuell" bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie gleich mehr zu den folgenden Themen:

  • Zahl der Arbeitslosen sinkt in Niedersachsen.
  • Mindestlohn zeigt keine Wirkung gegen Kinderarmut.
  • Giftnotzentrale Göttingen verzeichnet überdurchschnittlich viele Anrufe.


11:38 Uhr - Göttingen

437-mal betrogen: 26-Jähriger angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat einen Internet-Händler wegen schweren Betruges in 437 Fällen angeklagt. Sie wirft dem 26-Jährigen vor, bereits bezahlte Ware nicht geliefert und Kunden so um insgesamt 167.000 Euro betrogen zu haben. Der Angeklagte und ein mutmaßlicher Komplize müssen sich voraussichtlich ab Ende September vor dem Landgericht Göttingen verantworten. Der Hauptangeklagte soll 2012 einen Internet-Shop eröffnet haben, in dem er unter anderem hochwertige Elektronik- und Haushaltsgeräte zu sehr günstigen Preisen anbot.


11:26 Uhr - Hannover

Region kann weiter Schulden abbauen

Die Region Hannover hat das Haushaltsjahr 2015 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen. Mit dem Jahresabschluss 2015 könne die Region die Altdefizite erneut um 27,6 Millionen Euro senken, heißt es. Die Ausgaben in den Bereichen Soziales und Jugend seien allerdings höher ausgefallen als geplant - unter anderem wegen der hohen Zahl der Flüchtlinge. Auf der anderen Seite konnten aber die nötigen Zuschüsse für den öffentlichen Nahverkehr gesenkt werden.


10:52 Uhr - Emmerthal

Wenzel will AKW besuchen

Nach dem tödlichen Arbeitsunfall am vergangenen Freitag im Atomkraftwerk Grohnde (Landkreis Hameln-Pyrmont) will sich Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) vor Ort über die Situation informieren. Es sei ein Treffen mit den Betreibern des Kraftwerks in der kommenden Woche geplant, so ein Ministeriums-Sprecher. Bei dem Gespräch soll es aber auch um andere Vorfälle in dem Kraftwerk gehen. Das Umweltministerium hatte Anfang der Woche mitgeteilt, dass im AKW ein Transportbehälter für unbestrahlte Brennelemente verrutscht war. Das Kraftwerk soll Ende 2021 endgültig stillgelegt werden. Der Bundesverband "Bürgerinitiativen Umweltschutz" fordert dagegen das sofortige Aus.


10:41 Uhr - Katlenburg-Lindau

Drogenrazzia: Verdächtige kommen vor Haftrichter

Nach einer Drogenrazzia an mehreren Orten im Landkreis Northeim werden die fünf Festgenommenen heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Bei der Razzia wurde unter anderem eine Marihuana-Plantage mit mehreren Hundert Pflanzen in einem Wohnhaus in Lindau ausgehoben. Die Polizei sicherte Drogen im Wert von mindestens 20.000 Euro.


10:19 Uhr - Hameln

Polizei warnt vor falschem Handwerker

Die Polizei warnt vor einem Trickbetrüger, der sich als Handwerker ausgibt. Der Unbekannte habe bei einer 74-Jährigen geklingelt und angegeben, im Auftrag der Stadtwerke die Wasserleitungen überprüfen zu müssen. Die Rentnerin bat den Mann herein, wenig später klingelte es erneut an der Tür. Unter dem Vorwand, es könne sich um einen Kollegen handeln, verließ der Unbekannte zügig die Wohnung. Die 74-Jährige stellte anschließend fest, dass verschiedene Gegenstände im Gesamtwert von rund 2.000 Euro fehlten.


10:10 Uhr - Hannover

Arbeitsmarkt legt nach den Sommerferien zu

Die Zahl der Arbeitslosen ist im August gesunken. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit Niedersachsen waren rund 252.100 Menschen ohne Job. Die Arbeitslosenquote sank demnach auf 6,0 Prozent; im Vorjahr lag sie bei 6,2 Prozent. Wegen der frühen Sommerferien habe die Herbstbelebung in diesem Jahr deutlich früher eingesetzt und den Arbeitsmarkt in Schwung gebracht, heißt es von der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sei ebenfalls gesunken.


09:59 Uhr - Hannover

"Wir schaffen das!" - Landesbischof Ralf Meister hält Satz für wegweisend

"Wir schaffen das!" Genau vor einem Jahr sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) diesen mittlerweile schon fast legendären Satz. Landesbischof Ralf Meister hält ihn immer noch für wegweisend. Er sei über das riesige Engagement der vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen begeistert. Sie hätten in den vergangen zwölf Monaten von der ersten Versorgung auf Bahnhöfen, bis zur Begleitung der Flüchtlinge bei Behördengängen Unglaubliches geleistet. Die Integration werde nun aber ein langer Weg über mehr als ein Jahrzehnt sein.


09:32 Uhr - Nordhorn

Flüchtlinge sollen zu Ehrenamtlichen werden

Die Freiwilligenagentur der Grafschaft Bentheim will Flüchtlinge für ein Ehrenamt gewinnen. Damit ist die Grafschaft einer von bundesweit zehn Modellstandorten. Eine ehrenamtliche Tätigkeit solle den Geflüchteten die Begegnung mit anderen Menschen ermöglichen und auf diese Weise ihre Sprachkenntnisse verbessern, so die Geschäftsführerin der Agentur, Sandra Joachim-Meyer. Mit dabei ist zum Beispiel der Kreissportbund: Dort können Flüchtlinge unter anderem als Trainer mit erfahrenen Ehrenamtlichen zusammenarbeiten. Das Projekt in der Grafschaft wird mit 100.000 Euro vom Bundesinnenministerium gefördert.


09:12 Uhr - Göttingen

Stimmen-Casting für metronom-Ansagen

Nordstemmen, Alfeld, Einbeck-Salzderhelden: Diese Namen klingen bald noch schöner, denn das private Eisenbahnunternehmen metronom sucht neue Stimmen für die Stationsansagen - und bewerben kann sich jeder. "Es sollen Typen sein. Menschen mit besonderer Stimme oder Dialekt, gern auch Gruppen, wie zum Beispiel Kinder eines Kindergartens, die ihren Ort ansagen möchten. Wir suchen aber keine Promis, sondern Leute, die sich einfach mit ihrem Ort, ihrer metronom-Strecke identifizieren und eine sympathische, witzige oder markante Stimme haben", so das Unternehmen. In Göttingen findet deshalb heute um 11 Uhr ein Casting auf dem Bahnhofsvorplatz statt.


08:58 Uhr - Wittmund

Keine Fledermäuse anfassen

Das Veterinäramt Jade-Weser hat bei einer Fledermaus in Wittmund Tollwut nachgewiesen. Die Tierärzte raten deshalb, die Tiere nicht anzufassen. Allerdings handele es sich bei der Fledermaustollwut nicht um den gefährlichen Erreger, der bei Füchsen vorkommt, so das Amt. Bei erkrankten Tieren sei lediglich der Speichel infektiös. In der vergangenen Woche war auch im Landkreis Lüneburg bei Fledermäusen Tollwut nachgewiesen worden.


08:37 Uhr - Weener

43-Jähriger stirbt auf A 31

Ein 43-jähriger Autofahrer ist im Landkreis Leer mit seinem Auto unter einen Sattelschlepper geraten und dabei tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Verunglückte ungebremst in den Lkw gefahren.

Ein zerstörtes Wrack eines Kleinwagens ist unter dem Auflieger eines Sattelschleppers eingeklemmt. © TeleNewsNetwork

Tödlicher Unfall: Pkw rast unter Sattelzug

Am Dienstagabend ist auf der Autobahn 31 bei Weener (Landkreis Leer) ein Pkw-Fahrer auf einen Lkw aufgefahren. Der 43-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


08:17 Uhr - Bad Harzburg

Baumschwebebahn kann kommen

Der Stadtrat hat dem Plan zugestimmt, eine Baumschwebebahn zu bauen. Damit sollen Besucher dann etwa einen Kilometer zwischen den Bäumen hindurch den Burgberg hinabfahren können - direkt zum Eingang des Baumwipfelpfads. Zuvor muss die Fläche aber noch aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen werden. Der Bau der Baumschwebebahn könnte frühestens zum Jahreswechsel beginnen. Naturschützer kritisieren das Projekt, weil es ein Loch in das Schutzgebiet reiße. Die Kosten für die Baumschwebebahn werden auf rund eine Million Euro geschätzt.


08:10 Uhr - Hannover

Blaualgen in den Ricklinger Teichen

Das Gesundheitsamt der Region warnt vor Blaualgen am "Großen Teich" der Ricklinger Badeteiche. Das Wachstum sei zwar noch am Anfang, es könne bei den sommerlichen Temperaturen aber zunehmen, heißt es. Je nach Wind sammeln sich die Blaualgen dann am Ufer. Gerade Kinder sollten sich dort nicht aufhalten, Hundebesitzer ihre Tiere nicht ins Wasser lassen. Blaualgen können Übelkeit, Erbrechen und Atemnot auslösen.


07:58 Uhr - Niedersachsen

Die Schlagzeilen

Es ist gleich 8 Uhr und damit Zeit für einen ersten Nachrichtenüberblick bei NiedersachsenJETZT. In der Sendung "Aktuell" bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie gleich mehr zu den folgenden Themen:

  • Opposition im Landtag kritisiert Niedersachsens Vorstoß zu Einwanderungsgesetz.
  • Kanzlerin Angela Merkel zieht Bilanz deutscher Flüchtlingspolitik.
  • Bad Harzburg will Baumschwebebahn bauen.


07:43 Uhr - Göttingen

Doch Brandstiftung?

Nach dem Großbrand auf dem Gelände des Göttinger Kompostwerkes dauern die Ermittlungen zur Brandursache an. Die Experten schließen inzwischen auch Brandstiftung als Auslöser nicht mehr aus. Bislang waren Polizei und Feuerwehr von einer Selbstentzündung ausgegangen. Bei dem Feuer am Sonntag war ein Gesamtschaden in Millionenhöhe entstanden.


07:21 Uhr - Emmerthal

Bürgerinitiative fordert Aus für AKW

Der Bundesverband "Bürgerinitiativen Umweltschutz" fordert das sofortige Aus für das Atomkraftwerk Grohnde im Landkreis Hameln-Pyrmont. Hintergrund seien die Zwischenfällen in jüngster Zeit, heißt es. Das AKW war in den vergangenen Monaten wegen eines Pumpenschadens, eines Lecks in einer Leitung und anderer Störungen mehrfach heruntergefahren worden. Am vergangenen Freitag gab es auf dem Gelände des Kraftwerks außerdem einen tödlichen Unfall. Bei Arbeiten an einer Hilfskessel-Anlage war Wasserdampf ausgetreten. Ein Mitarbeiter erlitt dabei tödliche Verletzungen.


07:06 Uhr - Meppen

Lieber alte Züge als mangelhafte

Die Deutsche Bahn stellt im Emsland wieder auf alte Intercity-Züge um. Das teilte das Unternehmen mit. Zurzeit fahren auf der Strecke zwischen Norddeich-Mole, Münster und Köln neue doppelstöckige Züge. Wegen anhaltender Mängel werden sie ab Dezember aber gegen die alten Züge ausgetauscht.


06:48 Uhr - Hildesheim

Special Olympics - dieses Mal in Hildesheim

Die Special Olympics Niedersachsen werden im kommenden Jahr in Hildesheim ausgetragen. Zu den landesweiten Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung werden dann rund 1.000 Athleten erwartet. Die Spiele finden im kommenden Juni statt. Sie sollen die Aufmerksamkeit auf die Fähigkeiten von Menschen mit geistiger Behinderung lenken. Erst in diesem Jahr war Hannover Gastgeber für die nationalen Special Olympics.


06:40 Uhr - Burgwedel

Nachfrage nach Diesel-Autos sinkt

Die Nachfrage nach Diesel-Autos ist in Niedersachsen im Juli stark eingebrochen. Nach Angaben des Landesverbandes des Kfz-Gewerbes in der Region Hannover ging der Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 21 Prozent zurück. Verbandschef Karl-Heinz Bley sagte NDR1 Niedersachsen, Diesel habe durch den Abgas-Skandal Imageprobleme. Als weitere Gründe sieht er die Ferienzeit und die insgesamt verhaltene Stimmung in der Wirtschaft.


06:25 Uhr - Soltau

Wahlunterlagen fehlen

Die Post hat offenbar in mehreren Straßenzügen von Soltau die Wahlunterlagen nicht zugestellt. Zahlreiche Haushalte hatten sich beklagt, die Wahlbenachrichtigungen seien bei ihnen nicht eingegangen. Die Stadt überprüft nun, wo es Fehler gegeben haben könnte. Klar ist, dass die Datensätze der betroffenen Haushalte in der Datenbank enthalten sind und die für sie bestimmten Unterlagen zur Verarbeitung an einen Dienstleister übergeben worden waren. Um wählen zu können, sind die Wahlbenachrichtigungen jedoch nicht zwingend notwendig. Im Wahllokal reicht es, einen Personalausweis vorzulegen.


06:10 Uhr - Niedersachsen

Blick auf den Tag

Diese Themen werden uns heute unter anderem beschäftigen:

  • Zu welchen Konditionen kann die Bremer Landesbank in der Nord/LB aufgehen? Gesellschafter und Aufsichtsrat der Bremer Landesbank beraten das Thema heute.
  • Wie steht es um den Arbeitsmarkt? Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht die aktuellen Zahlen.
  • Gibt es in Niedersachsen Verbesserungsbedarf bei der Terrorabwehr? Der Parlamentarischen Untersuchungsausschusses tagt.


06:05 Uhr - Niedersachsen

Blick auf die Straßen

Auf der A 2 Hannover Richtung Dortmund hat es zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Bad Nenndorf einen Unfall gegeben. Dort ist nur eine Spur frei - 3 km Stau. Auf der A 31 Meppen Richtung Leer ist der Tunnel zwischen Jemgum und Leer-West in beiden Richtungen wegen Wartungsarbeiten gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr


06:00 Uhr - NiedersachsenJETZT wünscht

Guten Morgen!

Raus aus den Federn, uns steht heute noch mal ein toller Sommertag bevor: Die Sonne scheint überall in Niedersachsen. Am Nachmittag können zwar von Westen ein paar Wolken aufziehen, aber es bleibt durchweg trocken. Die Temperaturen können sich auch sehen lassen: In Braunlage werden es 22 Grad, auf Borkum 24 Grad, 26 Grad in Soltau und bis 28 Grad im Raum Hameln.

NiedersachsenJETZT für PC und Smartphone

Alles Wissenswerte aus Niedersachsen auf einen Blick finden Sie bei uns ab sofort bei NiedersachsenJETZT. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie das Angebot ganz einfach nutzen können. mehr

NiedersachsenJETZT - Chronik

In der Chronikseite von NiedersachsenJETZT gibt es alle Tage fein säuberlich im Überblick. Falls Sie einen Tag mal verpasst haben sollten oder einen alten Eintrag suchen. mehr