Stand: 21.12.2015 16:56 Uhr

Mann stirbt bei Feuer: Brandursache geklärt

Die Ursache des Feuers in einer Sozial- und Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Harburg, bei dem am vergangenen Mittwoch ein Mann ums Leben kam, ist geklärt: Der Brand hat eine technische Ursache. Das teilte die Polizei nun mit. Nach Angaben eines Polizeisprechers entstand der Brand, weil in einem Zimmer Haushaltsgeräte zu heiß wurden, unter anderem eine Mikrowelle und ein Heizlüfter. Der Bewohner habe mehrere Geräte an eine Mehrfachsteckdose angeschlossen und dies habe zu einer Überhitzung geführt. Erst sei nur ein Knall zu hören gewesen, berichteten Zeugen. Dann hätten Flammen plötzlich das gesamte Gebäude durchzogen. Teilweise seien Decken und Wände eingestürzt. Der Feuerwehr blieb nur noch der Rückzug. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass ein Bewohner der Sozialunterkunft in Klecken fehlte - ein 66 Jahre alter Mann. Als sie den Mann fanden, war er bereits tot. Die Obduktion hat inzwischen bestätigt, dass der Mann an einer Rauchgasvergiftung gestorben ist. Es handelt sich um den Bewohner des Zimmers, in dem das Feuer ausbrach.

150 Feuerwehrleute löschen Brand in Klecken

Bewohner sollen in Container-Unterkunft ziehen

Dem Landkreis zufolge hatte der Mann erst kürzlich Besuch vom Gesundheitsamt, weil er große Mengen Unrat gehortet und seinen Bereich damit zugestellt habe. Deshalb hatte die Behörde beschlossen, dass er umziehen sollte. Nach dem Brand ist das Gebäude nun nicht mehr bewohnbar. Die übrigen Bewohner wurden zunächst in eine Flüchtlingsunterkunft nach Buchholz gebracht. Sie sollen später in eine neue Container-Unterkunft im Kleckener Nachbarort Eckel ziehen. Wie viele Menschen genau in der Unterkunft gelebt haben, ist noch nicht bekannt. Die offiziellen Angaben variierten: Zunächst war von 29 Personen, darunter 20 Flüchtlingen die Rede. Inzwischen wurde die Zahl auf 18, davon 15 Flüchtlinge, nach unten korrigiert. Die Polizei schätzt den Schaden auf 200.000 Euro.

Dieses Thema im Programm:

Regional Lüneburg | 21.12.2015 | 16:30 Uhr