Stand: 21.09.2015 07:06 Uhr

Lkw-Oldtimer erreichen neues Zuhause in Einbeck

Für 70 Oldtimer-Fans aus ganz Deutschland ist am Sonntag ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie durften einen ganz besonderen Konvoi fahren - vom mobilen Fahrzeugmuseum in Sittensen im Landkreis Rotenburg (Wümme) ging es 220 Kilometer quer durch Niedersachsen in den PS.Speicher nach Einbeck. Die rund 40 uralten, restaurierten Lkw gehören zu insgesamt rund 100 Fahrzeugen, die das Einbecker Oldtimermekka in Sittensen gekauft hat. Jetzt gingen die Fahrzeuge auf ihre wohl letzte große Fahrt. Die Fahrer, die sie auf dieser Reise am Steuer begleiteten, wurden aus vielen Bewerbern ausgewählt.

Ein Konvoi von historischen Fahrzeugen auf einer Straße.

Lkw-Konvoi unterwegs ins Museum

Hallo Niedersachsen -

Über Jahrzehnte betrieb Emil Bölling in Sittensen das "Mobile Fahrzeugmuseum". Nach dessen Tod finden 40 historische Fahrzeuge eine neue Heimat im PS.Speicher in Einbeck.

4,54 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fahrer finden "ihren" Lkw

Schon am Sonnabend hatten sich die Fahrer zum ersten Mal ans Lenkrad der betagten Lkw gewagt, die Autos ausprobiert und ein Fahrtraining absolviert. Wer mit einem Wagen nicht zurechtkam, tauschte einfach mit einem der anderen Fahrer, bis jeder "seinen" Lkw gefunden hatte. Am Sonntag sollte es dann eigentlich um 8 Uhr losgehen. Doch mit den Lkw in die richtige Reihenfolge zu fahren, entpuppte sich als schwieriger als gedacht. Nachdem einer der Wagen dann auch noch eine Starthilfe bekommen hatte, ging es um 9 Uhr los - erst einmal nach Eystrup. Dort versammelten sich die Teilnehmer des Konvois, um sicherzugehen, dass keines der Fahrzeuge unterwegs den Anschluss verliert.

40 Fahrbahn-Veteranen machen sich auf

Höchstgeschwindigkeit für den Korso: 40 km/h

Über rund eineinhalb Kilometer erstreckte sich der Korso auf den Straßen. Die Route führte über die Bundesstraßen 215, 6 und 3 - bei einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 40 Stundenkilometern. Den ersten Ausfall gab es auch schnell: Ein Feuerwehrwagen blieb auf dem Weg nach Eystrup liegen und absolviert den Rest der Fahrt nun auf einem Anhänger. Für solche Fälle hätten die Organisatoren im Vorfeld großen Aufwand betrieben, sagte Alexander Kloss, Marketing-Beauftragter des PS.Speichers. "Wir brauchten Abschleppwagen und Reparaturfahrzeuge und mussten für die Durchfahrt bei den Kommunen die notwendigen Genehmigungen der Behörden einholen und vieles, vieles mehr." Nach einem weiteren Zwischenstopp auf dem Hanomag-Gelände in Hannover erreichten die Oldtimer gegen Abend ihr Ziel in Einbeck.

Der Korso als Gedächtnisfahrt

Die Fahrzeuge stammen alle aus dem Fundus des Sammlers Emil Bölling, der im Februar mit 83 Jahren gestorben ist. Über Jahrzehnte hinweg hatte er das mobile Fahrzeugmuseum in Sittensen aufgebaut. Im Sommer wurde es geschlossen. "Die Exponate sollten nach dem Tod von Emil Bölling ins Ausland verkauft werden", sagte Kloss. Nun aber bleiben sie aber doch in Niedersachsen. Als Zeugnisse der Nutzfahrzeuggeschichte in Deutschland.

Weitere Informationen
15 Bilder

Neue Oldies für den PS.Speicher

Der PS.Speicher in Einbeck nimmt eine weitere Autosammlung auf, in einem Konvoi rollen 40 historische Nutzfahrzeuge aus Sittensen an. Dort standen die Oldtimer jahrelang im Museum. Bildergalerie

PS.Speicher: Oldtimer zum Verlieben

Fahrräder, Autos und vor allem Dutzende Motorräder: Der PS.Speicher in Einbeck zeigt in einer Erlebnisausstellung die Geschichte der Mobilität auf zwei, drei und vier Rädern. (23.10.2014) mehr