Stand: 22.02.2016 16:42 Uhr

Blau gemacht fürs Dschungelcamp? Lehrerin im Abseits

von Jessica Becker und Ina Kast
Bild vergrößern
Die umstrittene Lehrerin unterrichtet laut Gymnasium Soltau und Landesschulbehörde derzeit nicht.

Die Empörung bei den Eltern am Gymnasium Soltau (Heidekreis) war groß: Eine Lehrerin hatte sich krank gemeldet, war dann aber nach Australien gereist, um ihre Tochter bei den Fernsehaufnahmen zum RTL-Dschungelcamp zu begleiten. Das war vor einem Monat bekannt geworden. Nun hat das Ganze offenbar Folgen. "Die Lehrerin ist derzeit nicht mehr Kollegin am Gymnasium Soltau", sagte Schulleiter Volker Wrigge gegenüber NDR.de. In einer Dienstbesprechung habe er am Montag das Kollegium darüber informiert. Die Landesschulbehörde bestätigt, dass die Lehrerin derzeit nicht mehr im Dienst ist. Ob sie auf eigenen Wunsch nicht mehr unterrichtet oder ob es sich um eine Freistellung vonseiten des Arbeitgebers handelt, dazu will sich die Landesschulbehörde nicht äußern. Es sei offen, ob die Mathematiklehrerin jemals wieder in Soltau unterrichten wird, heißt es vonseiten der Behörde. Der Fall werde weiterhin dienstrechtlich geprüft und werde weiterhin Zeit in Anspruch nehmen.

Eltern sind erleichtert

"Jetzt kann erst mal Ruhe einkehren", sagte Dagmar Röders. Sie ist Mitglied im Schulelternrat, der genau wie die Lehrergewerkschaft GEW gefordert hatte, das Verhalten der Lehrerin unmissverständlich zu sanktionieren. "Wir finden es gut, dass es eine Reaktion der Landesschulbehörde gegeben hat, es ist einfach besser für den Schulfrieden, dass sie nun nicht mehr unterrichtet", so Röders weiter. Die Eltern hoffen nun, dass der Fall damit abgeschlossen ist und die Lehrerin im Falle einer Rückkehr an einer anderen Schule unterrichten wird, so Röders. Für die Lehrerin steht viel auf dem Spiel: Im schlimmsten Fall könnte es zu einer Kürzung der Bezüge bis hin zum Verlust des Beamtenstatus kommen. Das wiederum würde bedeuten, dass sie nicht mehr an einer öffentlichen Schule unterrichten darf.

Unterricht für Abiturklasse ist gewährleistet

Während ihrer Australien-Reise hatte die Mathematiklehrerin noch eine Abiturklasse, die unter dem Unterrichtsausfall besonders gelitten hatte. Schließlich ist sie im Endspurt zum Abitur. Damit nicht noch weitere Unterrichtsstunden ausfallen, wurden am Gymnasium Soltau bereits Ende Januar Konsequenzen aus dem Fall gezogen: "Die Kollegin hat seit dem 1. Februar keine eigene Abiturklasse mehr gehabt", betonte Schulleiter Wrigge. Aufgrund einer Grippewelle im Lehrerkollegium habe die Lehrerin jedoch noch Vertretungsunterricht übernommen.

Weitere Informationen

Elternrat über Lehrerin: "Alle fordern eine Reaktion"

Der Elternrat des Gymnasiums Soltau und die Lehrergewerkschaft GEW fordern Konsequenzen für eine Lehrerin. Sie war während einer Krankschreibung nach Australien geflogen. (17.02.2016) mehr

Lehrerin verteidigt ihre Dschungelcamp-Reise

Eine krankgeschriebene Lehrerin aus Soltau hatte ihre Tochter zum RTL-Dschungelcamp begleitet und riesigen Ärger kassiert. Ihr Verhalten war aber völlig in Ordnung, meint ihr Anwalt. (12.02.2016) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.02.2016 | 15:30 Uhr