Stand: 12.08.2015 14:24 Uhr

Auto erfasst Fußgänger und prallt in Hauswand

Ein 70-jähriger Autofahrer hat am Mittwochmorgen in Sahrendorf (Landkreis Harburg) einen folgenschweren Unfall verursacht. Der Polizei zufolge verlor der Rentner in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto und geriet auf den Gehweg. Dort erfasste der Pkw einen 39 Jahre alten Fußgänger - und schleifte den Schwerverletzten 30 Meter mit. Anschließend durchbrach der Senior mit seinem Wagen einen Zaun und prallte in die Speisekammer eines Fachwerkhauses. Der Wagen blieb in der Mauer stecken.

Senior musste wiederbelebt werden

Der 70-Jährige wurde im Auto eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Ein Feuerwehrmann musste den Rentner noch am Unfallort reanimieren, dann wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Nach Informationen der Polizei schwebte er am Nachmittag noch immer in Lebensgefahr. Auch der angefahrene 39-Jährige wird mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt. Das Auto wurde komplett demoliert, die Beschädigungen am Haus dürften den Beamten zufolge in die Tausende gehen. Insgesamt schätzen sie den Schaden auf weit mehr als 10.000 Euro.