Stand: 12.01.2016 12:37 Uhr

Tote in Lauenau: Anklage gegen Ehemann erhoben

Es war ein grausamer Fund: Am 27. Mai wurde die Leiche einer 42-jährigen Ehefrau und Mutter in den Geschäftsräumen der Familie in Lauenau im Landkreis Schaumburg entdeckt. Die Obduktion hatte kurz darauf ergeben, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Nun hat die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Bückeburg Anklage gegen den Ehemann der Verstorbenen erhoben. Der 44-Jährige sei dringend verdächtig, seine Frau ermordet zu haben, so die Staatsanwaltschaft.

Angeklagter bestreitet die Tat

Der Ehemann sitzt bereits seit Ende September in Untersuchungshaft. Den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge bestreitet der Mann, seine Frau ermordet zu haben. Demnach beruht der dringende Tatverdacht gegen ihn auf Indizien. Im Fall einer Verurteilung droht dem 44-Jährigen eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Weitere Informationen

Tote in Lauenau: Verdächtiger in U-Haft

Der gewaltsame Tod einer Frau aus Lauenau ist offenbar aufgeklärt. Die Ermittler haben den mutmaßlichen Täter gefasst. Es soll sich nach Medienberichten um den Ehemann handeln. (01.10.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Hannover | 12.01.2016 | 14:30 Uhr